Burda kauft Netdoktor in Österreich und Schweiz

, Uhr
Berlin -

Hubert Burda Media übernimmt die Marke Netdoktor nun auch in Österreich und in der Schweiz. Bereits seit August 2019 gehört Netdoktor hierzulande zum Portfolio des Verlags.

Mit dem Erwerb der beiden Netdoktor-Plattformen in Österreich und in der Schweiz ist Burda nach eigenen Angaben künftig der größte Anbieter von digitalen Gesundheitsinformationen im deutschsprachigen Raum. Verkäufer sind die beiden Medienunternehmer Dr. Eva Dichand und Wolfgang Jansky (Heute, Kronen Zeitung) sowie eine Stiftung des ehemaligen Bank-Austria-Vorstands Heinz Gehl. Über den Kaufpreis wurde Stillschweigen vereinbart.

„Der digitale Markt kennt keine Grenzen wie im klassischen Verlagsgeschäft. Wir freuen uns, dass Netdoktor.at und Netdoktor.ch nun unter der professionellen Führung von Burda gemeinsam am deutschsprachigen Markt auftreten werden“, so Dichand.

Burda-Vorstand Philipp Welte: „Die Übernahme der Plattformen Netdoktor.at und Netdoktor.ch unterstreicht unseren publizistischen Anspruch als führender Anbieter digitaler journalistischer Gesundheitsinformationen im deutschsprachigen Raum.“

Die Plattformen werden operativ bei Burda in den Verlagsbereich „Popular“ integriert, in dem das zentrale Health Competence Center alle publizistischen Gesundheitsaktivitäten strategisch steuert.

APOTHEKE ADHOC Debatte

Neuere Artikel zum Thema
Weiteres
Wenig Interesse an Telemedizin
Stada-Umfrage: Arzt sticht App»
EU muss Schnittstellen-Verordnung absegnen
E-Rezept: Vorerst keine Daten für Vor-Ort-Plattformen»
Verkauf auch ohne BfArM-Listung möglich
Ansturm auf Schnelltests: Ramschgefahr»
Millionen Stück ohne Sonderzulassung
Medice-Laientests: Resterampe bei Netto»
Beeinflussung von Metastasen
Palmfett, Rezeptoren und Krebs»
Strafrechtler Dr. Patrick Teubner
FAQ: Gefälschte Impfausweise»