Bei Gehe geht die Sonne auf

, Uhr

Berlin - Gehe feilt an einer neuen Strategie für die Eigenmarke „Gesund leben“. Im kommenden Jahr führt der Stuttgarter Großhändler ein neues Sonnencreme-Sortiment ein. Solero ist eine Marke der Apothekenkette Lloyds und bereits in mehreren europäischen Ländern erhältlich. Zudem sollen hierzulande die Schaufenster der Kooperationsmitglieder digitaler werden.

Ab Januar können Mitglieder von „Gesund leben“ Solero bestellen. Die Marke gibt es bereits in Großbritannien, Frankreich, Italien, Norwegen, Schweden und Portugal. Der Mutterkonzern McKesson will sie europaweit etablieren. Angeboten werden knapp 15 Produkte, darunter Sprays, eine Serie für Kinder und After-Sun-Präparate. „Solero ist der erste Schritt in unserer Neuausrichtung der Eigenmarke“, sagt Gehe-Geschäftsführer Andreas Thiede.

Alle Solero-Produkte werden laut Gehe in Deutschland hergestellt. Die Produkte sind frei von Emulgatoren, Mineralölen und Fetten sowie von Nano-Material. Zudem sei die Sonnenpflege geeignet bei Ekzemen und bei zu Sonnenallergie beziehungsweise Mallorca-Akne neigender Haut. „Insgesamt ist Solero eine starke Subbrand: sie steht für Sonne und Urlaub und ist sehr stark besetzt durch das Eis Solero.“

Die Eigenmarken von „Gesund leben“ umfassen derzeit 43 verschiedene Produkte. 2015 wurde mit Ibuprofen akut 400 mg das erste OTC-Präparat eingeführt. Eigenmarken haben bei Gehe eine lange Tradition: Die erste Marke hieß „Grüner Apfel“, Ende der 1980er-Jahre war die Dachmarke „Balance“ mit einem Brausetabletten-Sortiment eingeführt worden. In den 90er-Jahren gehörten vorübergehend die Generikahersteller Azuchemie, Aliud, Allphamed und Jenapharm zum Stuttgarter Großhändler. Seit 2005 gibt es „Gesund leben“ als Eigenmarke. Zeitgleich wurden Inkontinenz-Produkte eingeführt, die heute zum erfolgreichsten Sortiment zählen. 2015 wurde das Design überarbeitet.

  • 1
  • 2

APOTHEKE ADHOC Debatte

Mehr aus Ressort

Kein Halbieren mehr nötig
Sanofi: Neue L-Thyroxin-Stärken »
30 Prozent Einbruch bei Erkältung
Bayer: OTC-Geschäft im Minus »
Weiteres
Hohe Unzufriedenheit mit Abda, BMG und Gematik
E-Rezept-Einführung: Apotheken glauben nicht mehr dran»
Callmyapo und deine Apotheke werden abgelöst
Gesund.de: Die Konditionen»
Kein Halbieren mehr nötig
Sanofi: Neue L-Thyroxin-Stärken»
30 Prozent Einbruch bei Erkältung
Bayer: OTC-Geschäft im Minus»
Entscheidung für AstraZeneca
Spahn mit Vaxzevria geimpft»
Engpässe durch Parallelhandel – was tun?
Drei (ungeeignete) Reformvorschläge gegen Reimporte»
Copyright © 2007 - 2021, APOTHEKE ADHOC ist ein Dienst der EL PATO Medien GmbH / Pariser Platz 6A / 10117 Berlin Geschäftsführer: Patrick Hollstein, Thomas Bellartz / Amtsgericht Berlin Charlottenburg / HRB 204 379 B