Cannabis-Kaugummi: Klinische Studie in Startlöchern

, Uhr

Berlin - Arzneistoff-haltige Kaugummis werden pharmazeutisch in der Nikotinersatztherapie sowie gegen Reiseübelkeit eingesetzt. Ein Biotechnologie-Unternehmen namens Axim stellt nun Cannabis-haltige Kaugummis für eine klinische Prüfung her. Die erste Studie soll in den Niederlanden durchgeführt werden.

Das in den USA ansässige Unternehmen erhielt kürzlich von der niederländischen Regierung ein GMP-Zertifikat, um Prüfmedikamente für klinischen Studien herzustellen. Das Kaugummi hat den Namen „MedChew Rx” und enthält 5 mg Cannabidiol (CBD) sowie 5 mg Tetrahydrocannabinol (THC). Das Cannabis für dieses Produkt wird von Bedrocan geliefert. Das Medikament wurde entwickelt, um Schmerzen und Krämpfe bei Patienten mit Multipler Sklerose (MS) zu behandeln. Wie Bedrocan mitteilt, soll das niederländische VU University Medical Center in Amsterdam die klinischen Prüfungen übernehmen.

Laut Lekhram Changoer, Leiter der Technologie-Abteilung von Axim, handelt es sich um eine sozial akzeptierte und benutzerfreundliche Darreichungsform. „Kauen hat einen erheblichen Effekt, es aktiviert das Gehirn. Wissenschaftler der Vrije Universiteit in Amsterdam haben bewiesen, dass die Medikamente beim Kauen eine größere Wirkung haben, insbesondere bei Schmerzen.“ Dem Wissenschaftler zufolge haben die Ärzte positiv auf die Kaugummis reagiert. Nicht alle Patienten können oder möchten einen Verdampfer verwenden. Kaugummi seien einfacher in der Anwendung. Angedacht sei, dass der Patient etwa 20 Minuten an einem Kaugummi kaut. Die Aufnahme der Wirkstoffe soll dann über die Schleimhäute in der Wange erfolgen.

Ziel ist es, eine Arzneimittelzulassung für das Cannabis-Kaugummi in den USA und in Europa zu bekommen. Doch bis dahin müssen klinische Studien erst zeigen, dass das Mittel wirkt. Changoer zufolge zeigen vorläufige Studien zur Kombination aus CBD und THC bereits positives Ergebnisse. „Die Forschung wird uns mehr Einblick in die Dosierung geben”, sagt der Forscher. Er rechnet damit, dass mindestens drei Jahre vergehen, bis das Kaugummi auf dem US-Markt erhältlich sein wird.

APOTHEKE ADHOC Debatte

Mehr zum Thema

Biosimilars und Covid-Flaute in Kliniken
Roche: Pharma schwach, Diagnostics stark »
Ab Juni neuer Impfstoff?
Countdown bei Curevac »
Weiteres
E-Rezepte für CallMyApo – und Shop-Apotheke
Zava knackt Millionenmarke»
„Kartenhersteller wahrscheinlich überfordert“
KBV: Komplizierte Signatur verhindert E-Rezept-Einführung»
Datenübermittlung für das E-Rezept
Apotheker sollen für Versender zahlen»
Hormone, Schwangerschaft & Co.
Dehnungsstreifen: Irreparable Hautschäden»
Ausschlag ohne eindeutige Ursache
Update: Dyshidrose»
Mehr Feuchtigkeit, stärkere Barriere
Ectoin in der Allergiepflege»

Copyright © 2007 - 2021, APOTHEKE ADHOC ist ein Dienst der EL PATO Medien GmbH / Pariser Platz 6A / 10117 Berlin Geschäftsführer: Patrick Hollstein, Thomas Bellartz / Amtsgericht Berlin Charlottenburg / HRB 204 379 B