Zertifikate-Stopp: Arbeitsstau in Apotheken

, Uhr

Berlin - Abschalten und Schweigen – Apotheker:innen fühlen sich nach dem Stopp der Ausstellung von digitalen Impfzertifikaten wegen einer Sicherheitslücke allein gelassen. Kritisiert wird vor allem, dass die Mitgliedsorganisationen zu spät und ohne Details über die Gründe des Problems informiert hätten. Denn die Kunden verlangten Antworten.

In Apotheken sammeln sich seit vorgestern Anfragen für die Ausstellung von digitalen Impfzertifikaten. Seit Mittwochnachmittag ist die Funktion im Apothekenportal des Deutschen Apothekerverbandes (DAV) inaktiviert. Die Sicherheitsexperten André Zilch und Martin Tschirsich deckten die Sicherheitslücke gemeinsam dem Handelsblatt auf und nutzten dafür gefälschte Zugangsdaten.

Die Abschaltung der Dienstleistung traf die Apotheken unvermittelt. Dass sich der QR-Code plötzlich nicht mehr generieren ließ, habe man den Kund:innen nicht erklären können, sagt eine Apothekenangestellte. Die einzige Information sei die Fehlermeldung über die Portalseite gewesen. Verständnis für einen kompletten Stopp gebe es nicht: „Bei uns ist Ferienbeginn und die Leute brauchen ihre Zertifikate.“ Jetzt staue sich die Arbeit in der Apotheke. „Zum Glück haben die meisten Leute Verständnis.“

In einer anderen Apotheke befürchtet der Inhaber, dass auch diejenigen Kund:innen, denen bereits ein Zertifikat ausgestellt wurde, mit Fragen in die Apotheke kommen werden. „Wir bekommen jetzt bestimmt Fragen, ob es korrekt ausgestellt wurde“, sagt er. Bisher hätten vor allem Stammkunden einen QR-Code erhalten. Ihnen könne man die Situation leichter erklären. Zudem könne es schwierig für Genesene werden, die jetzt ins Ausland gingen, die uneinheitlichen Arztbescheinigungen an der Grenze zu erklären.

  • 1
  • 2

APOTHEKE ADHOC Debatte

Liebe Nutzerin, lieber Nutzer,

eigentlich sollten hier die Kommentare zum Artikel stehen.
Leider funktioneren die Kommentare seit ein paar Tagen nicht mehr für manche Nutzer und Sie scheinen leider zu diesen zu gehören.
Bitte versuchen Sie, alle Cookies von apotheke-adhoc zu löschen. Die Kommentare sollten anschließend wieder angezeigt werden. Eine andere Möglichkeit wäre, einen anderen Browser zu verwenden.
Sollte dies nicht der Fall sein, verwenden Sie bitte unser Kontaktformular und schicken Sie uns Informationen über Ihr Betriebssystem und den verwendeten Browser, damit wir Ihnen weiterhelfen können.

Eine Anleitung, wie Sie Ihre Cookies löschen können, finden Sie z.B. hier.

Neuere Artikel zum Thema

Weiteres
Apotheker baut Botendienst massiv aus
Doppeltour als E-Rezept-Vorbereitung»
Herausforderung Taxation
E-Rezepte im Krankenhaus»
Wie soll es funktionieren?
FAQ: Die PTA und das E-Rezept»