Apotheken werden schrittweise wieder aufgeschaltet

, Uhr

Berlin - Die Ausstellung von Impfzertifikaten soll in der kommenden Woche schrittweise wieder ermöglicht werden. Das Bundesgesundheitsministerium (BMG) und die Abda erklären in einer gemeinsamen Stellungnahme, dass der Zertifikate-Dienst nun in die Telematikinfrastruktur (TI) überführt werden soll.

DAV, BMG, IBM und Gematik arbeiten derzeit daran, den Apotheken eine sichere Ausstellung von digitalen Impfzertifikaten zu ermöglichen. „Alle Apotheken, die dies wünschen, erhalten in der nächsten Woche schrittweise wieder Zugriff auf das DAV-Portal, so dass sie auch wieder Impfzertifikate ausstellen können“, so Abda und BMG am Freitagnachmittag.

Von der Schwachstelle beim Zugang zum Webportal seien „nur die wenigen hundert Apotheken“ betroffen, „die nicht Mitglied des DAV sind“. Von 470 Gastzugängen für Nichtmitglieder war gestern die Rede. Alle erteilten Zugänge würden bereits überprüft und verifiziert. Es sei nach aktuellem Kenntnisstand zu keinem Betrug bei der Erstellung von Impfzertifikaten gekommen. „Ein solcher wäre im Übrigen eine Straftat“, so Abda und BMG.

Offenbar sollen nun Konsequenzen gezogen und die ursprünglich angedachten Vorgaben für die Ausstellung der Zertifikate eingehalten werden. DAV, IBM, Gematik und BMG arbeiten demnach zudem gemeinsam daran, „die Sicherheit bei der Ausstellung von Impfzertifikaten durch eine Einbindung dieses Prozesses in die sichere Telematikinfrastruktur insgesamt noch weiter zu erhöhen“.

Bleiben Sie auf dem aktuellsten Stand und abonnieren Sie den Newsletter von APOTHEKE ADHOC.

 

Lesen Sie auch

APOTHEKE ADHOC Debatte

Liebe Nutzerin, lieber Nutzer,

eigentlich sollten hier die Kommentare zum Artikel stehen.
Leider funktioneren die Kommentare seit ein paar Tagen nicht mehr für manche Nutzer und Sie scheinen leider zu diesen zu gehören.
Bitte versuchen Sie, alle Cookies von apotheke-adhoc zu löschen. Die Kommentare sollten anschließend wieder angezeigt werden. Eine andere Möglichkeit wäre, einen anderen Browser zu verwenden.
Sollte dies nicht der Fall sein, verwenden Sie bitte unser Kontaktformular und schicken Sie uns Informationen über Ihr Betriebssystem und den verwendeten Browser, damit wir Ihnen weiterhelfen können.

Eine Anleitung, wie Sie Ihre Cookies löschen können, finden Sie z.B. hier.

Neuere Artikel zum Thema

Weiteres
Apotheker baut Botendienst massiv aus
Doppeltour als E-Rezept-Vorbereitung»
Herausforderung Taxation
E-Rezepte im Krankenhaus»
Wie soll es funktionieren?
FAQ: Die PTA und das E-Rezept»