DAV-Portal: Zähler soll funktionieren

, Uhr

Berlin - Nach Protest von Mitglieder:innen hat der Deutsche Apothekerverband (DAV) heute über den aktuellen Stand bezüglich der Ausstellung der digitalen Impfzertifikate informiert. Über das Apothekenportal heißt es, dass heute keine Freischaltung in Sicht ist. Die Apotheken werden vertröstet. Zudem teilt die Abda auf Nachfrage mit, dass die Zählfunktion für die im Juli ausgestellten Nachweise für die Abrechnung dennoch funktioniert.

Die Zählfunktion für im Monat Juli 2021 ausgestellte Impfzertifikate ist laut Abda nicht von der derzeitigen Abschaltung des Fachmoduls „Digitales Impfzertifikat“ in Mitleidenschaft gezogen worden. „Alle im Juli ausgestellten Zertifikate werden wie im Juni korrekt gezählt und als Liste ausdruckbar sein“, erklärt ein Abda-Sprecher auf Anfrage. Unabhängig von der Ausstellungfunktion für Impfzertifikate arbeite der DAV derzeit ebenfalls mit Hochdruck daran, diese Abrechnungshilfe bis zum Beginn der nächsten Woche für Anfang August für alle Apotheken verfügbar zu machen.

Seit fast einer Woche können Apotheken keine digitalen Impfzertifikate mehr ausstellen. Zunächst war am Mittwochnachmittag unklar, warum der Dienst nicht mehr funktionierte. Im Laufe des Donnerstags kam heraus, dass es sich um ein Sicherheitsleck handelte. Die Ausstellung von Impfzertifikaten sollte in dieser Woche schrittweise wieder ermöglicht werden. Diese schwammige Aussage – und ihre Verbreitung in verschiedenen Medien – veranlasste Apothekenkund:innen dazu, bereits gestern und heute in Apotheken nach Zertifikaten zu fragen.

Nachdem seit vergangener Woche über das DAV-Portal lediglich darauf hingewiesen wurde, dass die Ausstellung nicht möglich sei, gibt es heute eine neue Information für Apotheken: „Der DAV und das BMG arbeiten mit der Gematik, IBM und RKI derzeit mit Hochdruck an einer technischen Lösung, um es den Apotheken schnellstmöglich wieder zu ermöglichen, auf sicherem Wege digitale Impfzertifikate auszustellen“, heißt es.

Aber: „Nach derzeitigem Kenntnisstand wird dies heute Dienstag, dem 27.7.2021 nicht zu realisieren sein. Wir werden Sie morgen Mittwoch, dem 28.7.2021 erneut über den aktuellen Stand hier auf dem Dashboard des DAV-Portals informieren.“ Konkreter wird der DAV nicht. Experten erwarten, dass auch morgen keine Lösung in Sicht sein wird. „Endlich haben sie es geschafft, den Nutzern verbindliche Informationen aus einer vernünftigen Quelle bereitzustellen“, sagt ein Apotheker. Bisher habe es keine Erklärung gegeben, sagt eine Approbierte.

Das Bundesgesundheitsministerium (BMG) und die Abda erklärten in einer gemeinsamen Stellungnahme am Freitag, dass der Zertifikate-Dienst in die Telematikinfrastruktur (TI) überführt werden soll. Von der Schwachstelle beim Zugang zum Webportal seien „nur die wenigen hundert Apotheken“ betroffen, „die nicht Mitglied des DAV sind“. Von 470 Gastzugängen für Nichtmitglieder war die Rede.

Bleiben Sie auf dem aktuellsten Stand und abonnieren Sie den Newsletter von APOTHEKE ADHOC.

 

APOTHEKE ADHOC Debatte

Liebe Nutzerin, lieber Nutzer,

eigentlich sollten hier die Kommentare zum Artikel stehen.
Leider funktioneren die Kommentare seit ein paar Tagen nicht mehr für manche Nutzer und Sie scheinen leider zu diesen zu gehören.
Bitte versuchen Sie, alle Cookies von apotheke-adhoc zu löschen. Die Kommentare sollten anschließend wieder angezeigt werden. Eine andere Möglichkeit wäre, einen anderen Browser zu verwenden.
Sollte dies nicht der Fall sein, verwenden Sie bitte unser Kontaktformular und schicken Sie uns Informationen über Ihr Betriebssystem und den verwendeten Browser, damit wir Ihnen weiterhelfen können.

Eine Anleitung, wie Sie Ihre Cookies löschen können, finden Sie z.B. hier.

Weiteres
Apotheker baut Botendienst massiv aus
Doppeltour als E-Rezept-Vorbereitung»
Herausforderung Taxation
E-Rezepte im Krankenhaus»
Wie soll es funktionieren?
FAQ: Die PTA und das E-Rezept»