„Sie wissen was zu tun ist.“

, Uhr

Berlin - Aktuell muss Apothekerin Stella Morie ihre Kund:innen vertrösten, weil sie keine Impfzertifikate ausstellen kann. Doch auch bevor der DAV sein Portal aufgrund einer hanebüchenen Sicherheitslücke vom Netz nehmen musste, gab es hin und wieder interessante Begegnungen mit der geimpften Kundschaft.

Das vielleicht letzte Impfzertifikat, den Stella Morie (Name auf ihren Wunsch geändert) am Mittwoch ausstellen konnte, bevor der DAV den Stecker zog, erhielt ein Mann mittleren Alters, der die Kommunikation in der Offizin auf das Wesentliche beschränkte. „Er legte seinen Impfpass auf den HV-Tisch und sagte: ‚Sie wissen was zu tun ist!‘“, berichtet die Apothekerin. Sie wusste es und gab die Daten ein. Doch über so viel Frechheit musste sie anschließend schon wieder schmunzeln und überlegte, wie sie noch hätte reagieren können auf dieses: „Sie wissen was zu tun ist.“

  • „Klar.“ Impfausweise nehmen, zerreißen, zurückgeben. „Macht 20 Euro. Bitte.“
  • Wissend einmal nicken, Sonnenbrille aufsetzen, mit einer Hechtrolle hinter dem HV-Tisch verschwinden und ins Backoffice sprinten.
  • Ausweis „UNGÜLTIG“ stempeln. Varianten: Eine Ecke abschneiden oder den Ausweis zweimal lochen.
  • Ein Kugelschreiber nehmen und Schweinkram in den Ausweis kritzeln.
  • Roten Lippenstift auftragen und einen dicken Schmatz auf den Ausweis drücken.
  • Ausweis einstecken und dem Kunden 10 Euro rüberschieben. „Immer eine Freude, mit dir Geschäfte zu machen. Komm wieder, wenn du mehr hast…“
  • Den Ausweis aufmerksam studieren, sehr ernst blickend immer wieder den Kopf schütteln und „Oh je, oh je“ murmeln.
  • „Ausmalen?“
  • Kommentarlos einstecken.
  • „DAS KÖNNENN SIE NICHT VON MIR VERLANGEN!“ laut durch die ganze Apotheke schreien.
  • Mit dem Team spontan eine Polonäse starten.
  • „Ich schon, aber wissen Sie es auch?“
  • „Ich würde Ihnen das Zertifikat ja ausstellen, aber ich will nicht.“

Weitere Vorschläge in den Kommentaren unter dem Text willkommen.

Bleiben Sie auf dem aktuellsten Stand und abonnieren Sie den Newsletter von APOTHEKE ADHOC.

 

Lesen Sie auch

APOTHEKE ADHOC Debatte

Liebe Nutzerin, lieber Nutzer,

eigentlich sollten hier die Kommentare zum Artikel stehen.
Leider funktioneren die Kommentare seit ein paar Tagen nicht mehr für manche Nutzer und Sie scheinen leider zu diesen zu gehören.
Bitte versuchen Sie, alle Cookies von apotheke-adhoc zu löschen. Die Kommentare sollten anschließend wieder angezeigt werden. Eine andere Möglichkeit wäre, einen anderen Browser zu verwenden.
Sollte dies nicht der Fall sein, verwenden Sie bitte unser Kontaktformular und schicken Sie uns Informationen über Ihr Betriebssystem und den verwendeten Browser, damit wir Ihnen weiterhelfen können.

Eine Anleitung, wie Sie Ihre Cookies löschen können, finden Sie z.B. hier.

Neuere Artikel zum Thema

Weiteres
Apotheker baut Botendienst massiv aus
Doppeltour als E-Rezept-Vorbereitung»
Herausforderung Taxation
E-Rezepte im Krankenhaus»
Wie soll es funktionieren?
FAQ: Die PTA und das E-Rezept»