Impfbereitschaft, Angst, Krankmeldungen

Umfrage: Inhaber nehmen Covid-19 ernster als PTA APOTHEKE ADHOC, 15.07.2020 15:35 Uhr

Berlin - Noch gibt es keinen Covid-19-Impfstoff – aber er wird schon heiß diskutiert. Neben der Entwicklung und späteren Verfügbarkeit steht dabei vor allem die Impfbereitschaft im Mittelpunkt. Wie eine aktuelle Befragung von aposcope ergeben hat, ist die Bereitschaft, sich gegen Covid-19 impfen zu lassen, ausgerechnet in den Apotheken nicht bedeutend höher als in der Gesamtgesellschaft. Gleichzeitig ergeben sich überraschenderweise nach Geschlecht und Berufsgruppen teils erhebliche Unterschiede.

80 Prozent der Apothekeninhaber würden sich gegen Covid-19 impfen lassen, aber rund die Hälfte der PTA, so ließe sich die aktuelle aposcope-Erhebung zusammenfassen. Auch zwischen den Geschlechtern gibt es spürbare Unterschiede: So gaben 80 Prozent der männlichen, aber nur 60 Prozent der weiblichen Befragten an, dass sie sich impfen lassen würden. Zusammengerechnet würden sich 64 Prozent der befragten Apotheker und PTA impfen lassen – das sind nur drei Prozent mehr als im Bevölkerungsdurchschnitt. Einer aktuellen Umfrage zufolge ist die Bereitschaft der Deutschen, sich gegen Covid-19 impfen zu lassen, in den vergangenen drei Monaten von 70 auf 61 Prozent gesunken.

Die Bereitschaft dürfte dabei parallel zu den Ängsten verlaufen, die die Menschen angesichts der Covid-19-Pandemie umtreiben. Auch da hat sich in den Apotheken nämlich einiges getan, wie die aposcope-Zahlen zeigen: Aktuell sagt eine Mehrheit von knapp 52 Prozent, dass sie keine Angst hat, dass auch in Deutschland viele Menschen an dem Coronavirus sterben. 44,5 Prozent hingegen bejahten die Frage. Anfang April, als die Pandemie hierzulande gerade richtig einschlug, sah das noch ganz anders aus. Damals gaben 70 Prozent der Befragten an, dass sie diese Angst haben, nur 29 Prozent verneinten.

Danach nahm die Angst mehr oder weniger kontinuierlich ab, bereits Ende April war der Wendepunkt erreicht, 43,5 Prozent bejahten, 54,8 Prozent verneinten. Mitte Juni war die Sorge am geringsten, 36,5 Prozent Ja- standen 60 Prozent Nein-Stimmen gegenüber. Der aktuellsten Umfrage zufolge steigt die Angst in den Apotheken aber nun wieder an. Zwar gibt es aktuell keine wesentlichen Unterschiede zwischen den Berufsgruppen, dafür zeigt sich ein Ost-West-Gefälle: Während in den westdeutschen Apotheken knapp die Hälfte der Mitarbeiter Angst äußerte, war es in den ostdeutschen nicht einmal ein Drittel.

  • 1
  • 2

APOTHEKE ADHOC Debatte

Neuere Artikel zum Thema

Mehr zum Thema

Mehr aus Ressort

Weiteres
Coronavirus

Vakzine gegen Sars-CoV-2

RNA-Impfstoff schützt Rhesusaffen»

Schutz oder Risiko

Wie gefährlich ist Nano-Silber in Masken?»

Diskussion um Corona-Testpflicht

Ärzte laufen Sturm – Verfassungsrechtliche Probleme»
Markt

Marcol steigt ein

Aponeo-Investor übernimmt Fernarzt.com»

Produzent wird Großhändler

Demecan startet Cannabis-Onlineshop für Apotheken»

Neuer Partner für Pro AvO

Optica liefert eRezept-Technologie für Apora»
Politik

Deutschlandfunk zu Lage der Apotheken

Schmidt: Politik muss sich zu Apotheken bekennen»

Lieferengpässe

BfArM-Beirat definiert Wirkstoffliste für EU-Produktion»

Abgeordnetenwatch

Politik-Noten: Eins für Hennrich – Sechs für Merkel»
Internationales

Notbevorratung durch Unternehmen und Regierung

Brexit: UK bunkert Arzneimittel für den Ernstfall»

Kooperation

GlaxoSmithKline steigt bei Curevac ein»

Walgreens Boots Alliance

Wegen Corona: Pessina streicht 4000 Stellen»
Pharmazie

Antihypertonika senken Krebsrisiko

Weniger Darmkrebs durch Sartane & ACE-Hemmer?»

AMK-Meldung

Abstral-Überdosierung möglich: Zwei Tabletten statt einer»

Rückruf

Spiriva: Abweichende Gebrauchsinformation»
Panorama

Indien

Arzt soll in 50 Morde verwickelt sein»

Apothekervermittlung aus dem Ausland

„Auf Kante genäht“: Bosnisches Apothekerpaar rettet Filiale»

Brennerei statt Labor

Apotheker entwickelt Gin & Co.»
Apothekenpraxis

Berufsgenossenschaft

Aufsicht kontrolliert Corona-Sicherheit in Apotheken»

IT-Umstellung

Apobank: Probleme bei der Kreditkartenabrechnung»

Beweise archiviert, Falle gestellt, Monate gewartet

Apotheker zeigt langen Atem gegen Rezeptfälscher»
PTA Live

SARS-CoV-2-Pandemie

Wann gilt das Beschäftigungsverbot für Schwangere in Apotheken?»

Cabdo-Botendienst

Geschäftsidee geplatzt: Arzneimittel per Limo-Service»

Gürtelrose-Totimpfstoffs

Weiterhin Lieferengpass bei Shingrix»
Erkältungs-Tipps

OP-Maske, FFP und KN95

Wie schützt eine Mund-Nasen-Bedeckung vor Infekten?»

Immunsystem stärken, Hygiene beachten

Fünf Tipps zur Erkältungsvorbeugung»

Verbreitung von Krankheitserregern

Tipps zur Vermeidung von Schmier- und Tröpfcheninfektionen»
Magen-Darm & Co.

Haferschleim, Zwieback & Banane

Schonkost: Leicht verdaulich & gut verträglich»

Pflanzlich oder Probiotisch

Fresh-Up: Reizdarmsyndrom»

Chronisch-entzündliche Darmerkrankungen

Colitis ulcerosa: Wenn der Dickdarm erkrankt»
Kinderwunsch, Schwangerschaft & Stillzeit

Aktivität

Laufen in der Schwangerschaft»

Ernährung, Sport und Vitamine

Schwanger zu werden, ist nicht nur Frauensache»

Bildergalerie

Schwangerschaftsmythen: Fakt oder Falsch?»
Medizinisches Cannabis

Wie setzt sich der Abgabepreis zusammen?

Cannabis-Rezept: Taxierung»

Interview mit Michael Becker

Cannabis-Prüftipps vom Pharmazierat»

Teil 2: Belieferung & Dokumentation

How to: Cannabisrezept»
HAUTsache gesund und schön

Gefahren bei falscher Pflege

Wimpern und Augenbrauen: Schützende Sensibelchen»

Isotretinoin, MTX & Co.

Hautpflege bei bestimmter Medikation»

Neue Kosmetikkonzepte

Hygiene in die Pflegeroutine integrieren»