WIRKSTOFF.A

Thomas Bellartz: Apotheke. Corona. Digitalisierung. APOTHEKE ADHOC, 18.06.2020 09:43 Uhr

Thomas Bellartz: Apotheke. Corona. Digitalisierung.

Berlin - Die Corona-Krise hat die Digitalisierung der Apothekenbranche beschleunigt. Thomas Bellartz, Herausgeber von APOTHEKE ADHOC, hat seine Gedanken dazu in einem Whitepaper zusammengefasst. Im Video-Podcast WIRKSTOFF.A spricht er mit ADHOC-Chefredakteur Alexander Müller auch über den Digitalisierungsindex Apotheke (DIA), der von aposcope erhoben wird.

Grundsätzlich sei es ein gutes Zeichen, dass ein Drittel der Befragten Apothekeninhaber die Digitalisierung mittlerweile als Chance begreifen, so Bellartz mit Blick auf die aposcope-Befragung. Dass auf der anderen Seite 40 Prozent noch unsicher seien, sei zum Teil den generell unsicheren Zeiten aufgrund der Corona-Pandemie geschuldet. „Das führt zu einer natürlich sichtbaren und spürbaren Verunsicherung. Und die macht auch dann nicht vor einem Halt, wenn man eigentlich Entscheidungen treffen müsste, wenn man sich für etwas entscheiden muss.“ Das positiv gestimmte Drittel müsse jetzt vorangehen und die Verunsicherten in dieser Phase mitziehen, so Bellartz.

Jede Apotheke habe ihre eigene Strategie, wie sie mit der Digitalisierung umgehe. Aber wie sollten Inhaber vorgehen? „Das erste ist eine Statusaufnahme: Wo stehe ich mit einem Geschäft? Welches Potenzial hat das Apothekenteam? Die Mitarbeiter haben ja häufig schon eine eigen digitale Kompetenz, die geben sie nur manchmal beim Eintritt in die Apotheke ab, weil sie da nicht benutzt wird heute. Da sind Ressourcen, die man nutzen kann, das ist wichtig für die Strategie“, so Bellartz. Noch wichtiger sei der zweite Schritt: Ein Ziel zu definieren, wohin sich die Apotheke entwickeln soll.

Das Whitepaper als Download.

Die Marktanalyse Digitalisierungsindex Apotheke kann hier kostenpflichtig bestellt werde.

Zur WIRKSTOFF.A-Playlist

Welche Möglichkeiten der Digitalisierung eine Apotheke anbiete, hänge letztlich aber auch von den Kunden ab, so Bellartz weiter. Der Bedarf sei entscheidend, genauso wie die Bereitschaft der Apotheker, ein Angebot zur Verfügung zu stellen. „Am Ende ist es ein dialogisches Verhalten: Es geht um Angebot, es geht um Nachfrage, und diese Elemente in der Apotheke zusammenzuführen, das ist vielleicht immer noch das Neue, das Unerwartete. Ich glaube zutiefst daran, dass man in Vorleistung gehen muss. Und das ist auch nicht mehr diskutierbar.“

Es gehe für die Apotheken darum, die Vorteile der Digitalisierung für die Kunden sichtbar zu machen. „Wir sehen ja, dass Corona eine Triebfeder für die Digitalisierung ist auf allen Ebenen“, so Bellartz. In vielen Bereichen hätten die Menschen in den vergangenen Monaten im Homeoffice gearbeitet – und das habe funktioniert. Das zeige, welche Möglichkeiten die Digitalisierung geschaffen habe.

  • 1
  • 2

APOTHEKE ADHOC Debatte

Neuere Artikel zum Thema

Mehr zum Thema

Mehr aus Ressort

Weiteres
Coronavirus

Phase-IIb/III-Studie schreitet voran

Abivax behandelt ersten Patienten mit ABX464»

Virus im Herzgewebe nachgewiesen

Sars-CoV-2 befällt auch das Herz»

Kaum Antikörper vorhanden

Sars-CoV-2: Wo bleibt die Herdenimmunität?»
Markt

Natürlich und biologisch

Nuxe launcht Bio-Serie»

Anti-Age-Pflege

Falten ade dank 3D-Technologie»

Bundesverwaltungsgericht

Kein Rx-Bonus in deutschen Apotheken – noch nicht»
Politik

Einigung zu Botendienstpauschale

250 Euro: Ab September wird ausgezahlt»

Registrierkassengesetz

TSE-Module: Länder erlassen Fristverlängerung»

500.000 Tests in einer Woche

Spahn: Ausweitung von Corona-Tests zeigt Wirkung»
Internationales

Walgreens Boots Alliance

Wegen Corona: Pessina streicht 4000 Stellen»

Österreich

Wirkstoffverordnung: Hersteller gegen Gesundheitsminister»

Gesundheitsausschuss stimmt für Festpreise

Schweiz: Apotheker sollen nur noch das Billigste abgeben»
Pharmazie

THC-Extrakt wird DAB-konform

Tilray stellt auf MCT um»

Rückruf

Braun: Auffälliger Geruch bei NaCl»

Therapieabbrüche

Antiepileptika: Bessere Compliance unter neuen Wirkstoffen?»
Panorama

Achtsamkeit, Ernährung und Kritik

Die MenoBitch: Apothekerin startet Podcast»

Skurriles Gewinnspiel

Inko-Albtraum auf der Fußball-Grillparty»

Heilmittelwerberecht

PKV darf nicht für Tele-Ärzte werben»
Apothekenpraxis

ApoRetrO – Der satirische Wochenrückblick

Diskriminierungsverbot: Apotheken dürfen nicht mehr beraten»

Sauerland

Nachfolgerin gesucht: Apotheke lieber verschenken als ausräumen»

Apothekenplattformen

Phoenix/Pro AvO: Noweda entspannt, Hartmann elektrisiert»
PTA Live

Zwei Betroffene erzählen ihre Geschichte

PTA und chronisch krank»

Mehreinwaage nicht vergessen

Ringversuch: Hydrocortison-Kapseln»

PTA gibt QMS-Seminare

QMS soll „schaffbar“ sein»
Erkältungs-Tipps

Immunsystem stärken, Hygiene beachten

Fünf Tipps zur Erkältungsvorbeugung»

Verbreitung von Krankheitserregern

Tipps zur Vermeidung von Schmier- und Tröpfcheninfektionen»

Maßnahmen zur Vorbeugung und Behandlung

Infekte in der warmen Jahreszeit»
Magen-Darm & Co.

Pflanzlich oder Probiotisch

Fresh-Up: Reizdarmsyndrom»

Chronisch-entzündliche Darmerkrankungen

Colitis ulcerosa: Wenn der Dickdarm erkrankt»

Chronisch-entzündliche Darmerkrankungen

Morbus Crohn: Schubweises Leiden»
Kinderwunsch, Schwangerschaft & Stillzeit

Bildergalerie

Schwangerschaftsmythen: Fakt oder Falsch?»

Bluthochdruck, Diabetes & Co.

Chronische Erkrankungen in der Schwangerschaft»

Engmaschige Vorsorgemöglichkeiten

Risikoschwangerschaft: Von Fruchtwasseruntersuchung und iGeL»
Medizinisches Cannabis

Interview mit Michael Becker

Cannabis-Prüftipps vom Pharmazierat»

Teil 2: Belieferung & Dokumentation

How to: Cannabisrezept»

Cannabispreisverordnung

Tilray: „Auch wir haben auf die Änderungen reagiert“»
HAUTsache gesund und schön

Isotretinoin, MTX & Co.

Hautpflege bei bestimmter Medikation»

Neue Kosmetikkonzepte

Hygiene in die Pflegeroutine integrieren»

Sommerzeit = Sonnenbrandzeit

Sonnenschutz: Mindestens LSF 30»