WIRKSTOFF.A

Thomas Bellartz: Apotheke. Corona. Digitalisierung. APOTHEKE ADHOC, 18.06.2020 09:43 Uhr

Thomas Bellartz: Apotheke. Corona. Digitalisierung.

Berlin - Die Corona-Krise hat die Digitalisierung der Apothekenbranche beschleunigt. Thomas Bellartz, Herausgeber von APOTHEKE ADHOC, hat seine Gedanken dazu in einem Whitepaper zusammengefasst. Im Video-Podcast WIRKSTOFF.A spricht er mit ADHOC-Chefredakteur Alexander Müller auch über den Digitalisierungsindex Apotheke (DIA), der von aposcope erhoben wird.

Grundsätzlich sei es ein gutes Zeichen, dass ein Drittel der Befragten Apothekeninhaber die Digitalisierung mittlerweile als Chance begreifen, so Bellartz mit Blick auf die aposcope-Befragung. Dass auf der anderen Seite 40 Prozent noch unsicher seien, sei zum Teil den generell unsicheren Zeiten aufgrund der Corona-Pandemie geschuldet. „Das führt zu einer natürlich sichtbaren und spürbaren Verunsicherung. Und die macht auch dann nicht vor einem Halt, wenn man eigentlich Entscheidungen treffen müsste, wenn man sich für etwas entscheiden muss.“ Das positiv gestimmte Drittel müsse jetzt vorangehen und die Verunsicherten in dieser Phase mitziehen, so Bellartz.

Jede Apotheke habe ihre eigene Strategie, wie sie mit der Digitalisierung umgehe. Aber wie sollten Inhaber vorgehen? „Das erste ist eine Statusaufnahme: Wo stehe ich mit einem Geschäft? Welches Potenzial hat das Apothekenteam? Die Mitarbeiter haben ja häufig schon eine eigen digitale Kompetenz, die geben sie nur manchmal beim Eintritt in die Apotheke ab, weil sie da nicht benutzt wird heute. Da sind Ressourcen, die man nutzen kann, das ist wichtig für die Strategie“, so Bellartz. Noch wichtiger sei der zweite Schritt: Ein Ziel zu definieren, wohin sich die Apotheke entwickeln soll.

Das Whitepaper als Download.

Die Marktanalyse Digitalisierungsindex Apotheke kann hier kostenpflichtig bestellt werde.

Zur WIRKSTOFF.A-Playlist

Welche Möglichkeiten der Digitalisierung eine Apotheke anbiete, hänge letztlich aber auch von den Kunden ab, so Bellartz weiter. Der Bedarf sei entscheidend, genauso wie die Bereitschaft der Apotheker, ein Angebot zur Verfügung zu stellen. „Am Ende ist es ein dialogisches Verhalten: Es geht um Angebot, es geht um Nachfrage, und diese Elemente in der Apotheke zusammenzuführen, das ist vielleicht immer noch das Neue, das Unerwartete. Ich glaube zutiefst daran, dass man in Vorleistung gehen muss. Und das ist auch nicht mehr diskutierbar.“

Es gehe für die Apotheken darum, die Vorteile der Digitalisierung für die Kunden sichtbar zu machen. „Wir sehen ja, dass Corona eine Triebfeder für die Digitalisierung ist auf allen Ebenen“, so Bellartz. In vielen Bereichen hätten die Menschen in den vergangenen Monaten im Homeoffice gearbeitet – und das habe funktioniert. Das zeige, welche Möglichkeiten die Digitalisierung geschaffen habe.

  • 1
  • 2

APOTHEKE ADHOC Debatte

Weiteres
Coronavirus

Regierungserklärung

Merkel: Lügen beschädigen Kampf gegen Corona  »

Steigende Corona-Zahlen

Kliniken schlagen Alarm, Update Impfstoff»

Merkel begründet neue Maßnahmen

Beinahe-Shutdown: Die Corona-Regeln im November»
Markt

Nur ein Kunde pro 10 Quadratmeter

Bald wieder Warteschlangen vor Apotheken?»

Rechenzentrum macht sich zum Gläubiger

Noventi kauft Apothekerin alle AvP-Forderungen ab»

Kundenzeitschriften

Umschau startet Webshop»
Politik

Braun verteidigt neuen Lockdown

Spahn: Corona-Infektion macht „demütig“»

Preisbindung

Phagro fürchtet EU-Großhändler»

Corona-Krise

Lockdown: Scholz will Umsatzausfälle ersetzen»
Internationales

Reichensteuer und höhere Sozialabgaben

Corona-Kosten: Spanien bittet zur Kasse»

Rechtliche Lage nicht eindeutig genug

Österreich: Apotheken stoppen Testungen»

Krankenhäuser überlastet

Trotz Corona-Infektion: Ärzte und Krankenpfleger arbeiten weiter»
Pharmazie

Auswertungen eindeutig aber ungenau

Ansteckungsrisiko: Privatleben»

AMK-Meldung

Ancotil & Protamin: Nur mit Sterilfilter»

Erprobung in den USA

Corona-Impfstoff: AstraZeneca nimmt klinische Studie wieder auf»
Panorama

Sinsheim

Mutmaßlich falsche Masken-Atteste: Polizei durchsucht Arztpraxis»

Zwei Münchner Tatverdächtige

Ermittler heben Netzwerk für illegalen Arzneimittelhandel aus»

Brandsätze gegen Fassade geworfen

Anschlag auf RKI – Staatsschutz ermittelt»
Apothekenpraxis

Lieferschwierigkeiten

Ärger mit Pneumokokken-Impfstoffen»

Zwei Jahre Securpharm

N-Ident-Zertifikat verlängern»

adhoc24

BKK gegen Botendiensthonorar / Neue Corona-Maßnahmen / Anklage gegen Apotheker»
PTA Live

Abfallmanagement

Wohin mit den Corona-Proben?»

Lokalanästhetika mit Klümpchenbildung

Rezepturtipp: Polidocanol»

Schutzmaßnahmen und Zukunftssorgen

Apothekenteams fürchten langen Corona-Winter»
Erkältungs-Tipps

Duale Behandlung bei Erkältungsinfekten

An obere und untere Atemwege denken»

Erkältung, Allergie, Medikamente

Schnupfen ist nicht gleich Schnupfen»

Wenn die Temperatur steigt

Hausmittel bei Fieber: Wann und wie?»
Magen-Darm & Co.

Fremdkörpergefühl im Hals

Globussyndrom: Auch an den Magen denken»

Trendprodukt Selbsttests

Was können Darmflora-Analysen & Co.?»

Vitamin-B12-Mangel

Fehlender Intrinsic Factor»
Kinderwunsch, Schwangerschaft & Stillzeit

Supplemente in der Schwangerschaft

Folsäure & Jod: Nur die Hälfte ist versorgt»

Geschlechtsbestimmung

Mädchen oder Junge? Der Genetik auf der Spur»

Kaiserschnitt ist kein Muss

HIV und Schwangerschaft»
Medizinisches Cannabis

Sonder-PZN, Lieferengpässe & Co.

Retaxgefahr Cannabis»

Blüte, Extrakt, Kapsel

Cannabis: Schritt für Schritt zur Rezeptur»

Wie setzt sich der Abgabepreis zusammen?

Cannabis-Rezept: Taxierung»
HAUTsache gesund und schön

Verwöhnprogramm für die Haut

Pflege hoch zwei: Gesichtsmaske und Peeling»

Viel hilft nicht immer viel

Überpflegung der Haut»

Aufbau, Alterung und Pflege

Unterschiede von Frauen- und Männerhaut»