Desinfektionsmittel und Atemmasken

Coronavirus: Hamsterkäufe und Wucherpreise Alexandra Negt, 26.02.2020 10:18 Uhr

Berlin - Atemschutzmasken fehlen bereits seit Längerem in den Apotheken. Seit der erste Corona-Fall am 28. Januar in Deutschland bestätigt wurde, erhöhte sich die Nachfrage rasant. Nachdem die Behörden über den Nutzen einer angemessenen Händehygiene informierten, laufen nun auch die Lager bei Desinfektionsmitteln leer. Die Preise steigen, Atemschutzmasken werden im Internet bereits zu Wucherpreisen angeboten.

Die Hamsterkäufe haben begonnen. Egal ob stationäre Apotheke, Versandapotheke, Drogeriemarkt oder Baumarkt – Atemschutzmasken und Desinfektionsmittel sind zur Mangelware geworden. Gerade in den Großstädten neigen sich die Vorräte dem Ende zu. Über den Großhandel lassen sich keine FFP3-Masken mehr bestellen. Auch Anbieter von Apothekenbedarf sind nur bedingt lieferfähig. In Baumärkten sind auch Halb- und Vollmasken, die eigentlich für den Einsatz bei Schreiner- oder Lackierer-Arbeiten gedacht sind, ausverkauft. Auslöser für den raschen Anstieg der Nachfrage war der erste bestätigte Corona-Fall in Bayern – seit dem 28. Januar häufen sich die Nachfragen nach Atemschutzmasken in den Apotheken.

Desinfektionsmittel

Geeignete Desinfektionsmittel für intakte Haut sind auf Alkoholbasis und farbstoff- und parfümfrei. Die bekanntesten Hersteller, darunter Hartmann und Schülke, können die hohe Nachfrage nicht bedienen. In Berlin beispielsweise können aktuell nur noch die Gebinde à 500 ml bestellt werden – 50 ml, 100 ml und 1000 ml sind über den Großhandel nicht lieferbar. Die Kunden weichen auf Alternativen aus: „Zunächst konnten wir kein Sterillium Virugard mehr bestellen, nun bekommen wir auch bei dem blauen Sterillium Pure noch noch die Flasche zu 500 ml“, berichtet eine PTA aus der Hauptstadt. Online haben die Händler ihre Preise erhöht – im Durchschnitt sind die Kosten um 5 Euro pro Liter gestiegen. Die Listenpreise in den Apotheken sind unverändert.

Laut Angaben der Weltgesundheitsorganisation (WHO) werden bis zu 80 Prozent der Grippeviren durch eine Verschleppung über die Hände übertragen – dies könnte auch für Covid-19 gelten. Häufiges Händeschütteln, öffentliche Verkehrsmittel, der Kontakt mit Türgriffen und das Nutzen sanitärer Einrichtungen sind die häufigsten Keimquellen. Alle zuständigen Behörden informieren zur Zeit darüber, dass eine zeitnahe und regelmäßige Reinigung der Hände die Möglichkeit einer Ansteckung stark reduzieren kann.

APOTHEKE ADHOC Debatte

Weiteres
Coronavirus

AVWL fordert gleiche Regeln für Apotheken und Arztpraxen

Behördenchaos wegen Infektion in Apotheke»

„Compassionate Use“

Remdesivir-Therapie: Voraussetzungen und Ablauf»

Ärger wegen Milchglasscheibe

„Sollte Ihnen langweilig sein...“ – Streit um Präqualifizierung»
Markt

Videosprechstunde

BKK und IKK: Mit Telemedizin gegen Corona»

Alkohol für Desinfektionsmittel

Phytohersteller teilen mit Apotheken»

Desinfektionsmittelhersteller

Schülke & Mayr wird verkauft»
Politik

Herdenimmunität gegen Sars-CoV-2

DGI warnt vor kontrollierter Durchseuchung»

BVDAK-Chef will Taten sehen

Hartmann: Auf Corona folgt Honorar»

Botendienst und Austausch

Abda lobt Spahns Eilverordnung»
Internationales

Maßnahmen gegen Corona

Österreich: Erste Geschäfte dürfen ab 14. April öffnen»

Wegen Mangel an Beatmungsgeräten

Tauchermasken für die Intensivstation»

Medizinische Schutzausrüstung

Trump: Export-Verbot von knappen Atemschutzmasken»
Pharmazie

Weitere Wirkstoffkandidaten

Camostat gegen Covid-19»

Beschwerden durch Sars-CoV-2

Covid-19: Neurologische Symptome und Komplikationen»

AMK-Meldung

Chargenüberprüfung bei Riboirino»
Panorama
RKI will mit neuer App Corona-Verbreitung besser verstehen»

Corona-Krise

Hotline-Arzt verzweifelt an Notdienstapotheke»

Corona-Eil-Verordnung

Apothekenteams müssen bis zu zwölf Stunden arbeiten»
Apothekenpraxis

Neuer Download

Corona-Poster für Apotheken»

Tote Stammkunden, fehlende Testmöglichkeiten

Arbeiten im Corona-Hotspot: „Es ist zum Fürchten“»

Drogenersatztherapie

BtM-Sichtvergabe: Aufsicht durch Apothekenboten»
PTA Live

Blindow-Schulen gehen online

PTA-Schüler: Online-Unterricht statt Osterferien»

Der Mann mit der Tüte

PTA findet 10.000 Euro zwischen Altmedikamenten»

Tarifvertrag

Mehr Geld für Apothekenhelden: PTA startet Petition»
Erkältungs-Tipps

Schleimhautpflege gegen Infektionen

Gurgeln: Hausmittel mit Potenzial»

Wenn die Stimme versagt

Heiserkeit – Tipps für Vielsprecher»

Eukalyptus, Thymian & Co.

So geht´s: Erkältungsbad selbst herstellen»
Magen-Darm & Co.

Nicht nur Husten und Fieber

Covid-19: Durchfall als Symptom»

Tofu, Seitan & Co.

Vegan – der Verzicht auf alles tierische»

Besondere Ernährungsformen

Vegetarisch – Der Verzicht auf Fleisch»
Kinderwunsch, Schwangerschaft & Stillzeit

Was bedeutet Risikoschwangerschaft?

Schwangerschaft 35 +»

Scheidenpilz, Cystitis & Ischiasschmerzen

Tipps bei typischen Symptomatiken in der Schwangerschaft»

Krank in der Schwangerschaft 

Hausmittel vs. Arzneimittel: Alternativen für werdende Mütter»
Medizinisches Cannabis

Die Inhaltsstoffe der Cannabispflanze

THC und CBD: Wo liegen die Unterschiede?»

Teil 1: Rezeptangaben und Sonderfälle

How to: Cannabisrezept»

Cannabidiol, THC, Vollspektrum & Co.

Blüte oder Extrakt – was sind die Unterschiede?»