Apotheken in Corona-Gebieten: Das sind die Regeln

, Uhr

Berlin - Leere Straßen, leere Spielplätze, leere Regale: In der „roten Zone“ in Norditalien steht das Leben weitestgehend still. Und das Coronavirus Sars-CoV-2 scheint sich weiter auszubreiten, auch in angrenzenden Regionen steigt die Nervosität. Der italienische Apothekerverband Federfarma hat bereits einen Leitfaden an seine Mitglieder herausgegeben: Wenn ihre Region zur roten Zone wird, müssen künftig Sonderregeln eingehalten werden.

Elf Gemeinden in der Lombardei mit rund 50.000 Einwohnern sind besonders betroffen: Sie stehen seit Tagen unter Quarantäne, die Bewegungsfreiheit der Anwohner ist stark eingeschränkt, Straßen in die und aus den Orten werden von Polizei und Carabinieri abgeriegelt, Züge und Busse dürfen nicht halten, die Schulen bleiben geschlossen. Personen, die die Gebiete betreten oder verlassen wollen, brauchen eine Ausnahmegenehmigung. Reporter in betroffenen Gebieten berichten von Menschen, die beinahe flehentlich versuchen, entgegen der Anordnungen in die Sperrgebiete zu kommen, um nahe Verwandte herauszuholen.

Um dennoch eine Mindestversorgung mit Lebens- und Arzneimitteln sicherstellen zu können, haben die Behörden sterile Korridore eingerichtet, über die die Lieferung abgewickelt wird – selbstverständlich müssen dabei alle Beteiligten Schutzanzüge tragen. Und so schnell wird der Spuk nicht vorbei sein: Die Regierung hat angekündigt, dass die Maßnahmen voraussichtlich mehrere Wochen aufrechterhalten werden.

Betroffen sind aber auch weitere Gebiete in Norditalien, wenn auch nicht so existentiell: Denn neben der roten Zone gibt es auch die gelbe Zone in den norditalienischen Regionen Lombardei, Piemont und Venetien. Ziel der Maßnahmen ist dort, zumindest größere Menschenansammlungen zu vermeiden. Bars und andere Unterhaltungsbetriebe müssen deshalb zwischen 18 und 6 Uhr geschlossen bleiben, öffentliche Veranstaltungen werden abgesagt, Sportevents finden vor leeren Rängen statt und selbst Modelegende Giorgio Armani hat die Besucher seiner Modenschau ausgeladen.

APOTHEKE ADHOC Debatte

Weiteres
Herausforderung Taxation
E-Rezepte im Krankenhaus»
Wie soll es funktionieren?
FAQ: Die PTA und das E-Rezept»
Erklärung für schwere Verläufe?
Seneszenz: Sars-CoV-2 lässt Zellen altern»
Neuer Antikörper bei Psoriasis
UCB launcht Bimzelx»
Apotheker baut Botendienst massiv aus
Doppeltour als E-Rezept-Vorbereitung»
ApoRetrO – der satirische Wochenrückblick
Spahn beim DAT – Abda sucht Kinderreporter»
Rätselbilder für echte Kenner
Zu wem gehört das Logo?»
Dokumentation, Standardisierung & Co.
Patientensicherheit in der Rezeptur»