Positiver Corona-Test: Apotheker arbeitete trotzdem

, Uhr

Berlin - In Corona-Zeiten schützen Apothekenmitarbeiter:innen sich und andere mit Masken, Plexiglasscheiben und anderen Maßnahmen vor einer Ansteckung. Ein Pharmazeut aus Österreich soll trotz einer Infektion mit Covid-19 weitergearbeitet haben. Vor dem Landesgericht (LG) Linz muss er sich jetzt rechtfertigen.

Der Apotheker aus dem Bezirk Perg in Oberösterreich steht am 19. März in Linz vor Gericht. Ihm wird vorgeworfen, wissentlich trotz einer positiven Infektion mit Covid-19 gearbeitet zu haben. „Es soll einen positiven Antigen-Test gegeben haben“, sagt eine Justizsprecherin. Zudem soll er Symptome der Viruserkrankung gezeigt haben, die auf eine Infektion schließen lassen. Typische Symptome sind Husten, Fieber, Schnupfen oder ein gestörter Geruchs- und Geschmackssinn.

Der Pharmazeut habe zwischen dem 15. und 24. Oktober 2020 weiter in der Apotheke gearbeitet, heißt es in der Anklageschrift. Dabei habe er in Kontakt zu Mitarbeitern und Kunden gestanden. Ihm wird vorgeworfen, vorsätzlich Menschen durch übertragbare Krankheiten gefährdet zu haben. „Wer eine Handlung begeht, die geeignet ist, die Gefahr der Verbreitung einer übertragbaren Krankheit unter Menschen herbeizuführen, ist mit Freiheitsstrafe bis zu drei Jahren zu bestrafen, wenn die Krankheit ihrer Art nach zu den wenn auch nur beschränkt anzeige- oder meldepflichtigen Krankheiten gehört“, heißt es im Strafgesetzbuch (StGB).

Der Beschuldigte sei aufgeflogen, weil mehrere Zeugen ihn gemeldet hätten, heißt es in der Anklage weiter. Er sei bei der Befragung durch die Polizei nicht geständig gewesen, so die Sprecherin. Ob er Mitarbeiter oder Kunden angesteckt habe, sei nicht bekannt. Zum Gerichtstermin sind rund zehn Zeugen geladen, darunter auch Kollegen.

Bleiben Sie auf dem aktuellsten Stand und abonnieren Sie den Newsletter von APOTHEKE ADHOC.

 

APOTHEKE ADHOC Debatte

Mehr zum Thema

Rätselbilder für echte Kenner
Zu wem gehört das Logo? »

Mehr aus Ressort

ApoRetrO – der satirische Wochenrückblick
Spahn beim DAT – Abda sucht Kinderreporter »
Weiteres
Herausforderung Taxation
E-Rezepte im Krankenhaus»
Wie soll es funktionieren?
FAQ: Die PTA und das E-Rezept»
Erklärung für schwere Verläufe?
Seneszenz: Sars-CoV-2 lässt Zellen altern»
Neuer Antikörper bei Psoriasis
UCB launcht Bimzelx»
Rätselbilder für echte Kenner
Zu wem gehört das Logo?»
Dokumentation, Standardisierung & Co.
Patientensicherheit in der Rezeptur»