APOTHEKE ADHOC WEBINAR

Notfall-Pille im Fokus

, Uhr
Berlin -

Seit 2015 kann die „Pille danach“ ohne Rezept abgegeben werden. Für die Patientinnen bedeutet diese Änderung einen erleichterten Zugang zu einem Medikament, was – im Fall der Fälle – so schnell wie möglich eingenommen werden sollte. Für Apotheker:innen und PTA kam durch den OTC-Switch ein neues großes Feld der Beratung hinzu. Einige Mythen und Fehlinformationen halten sich hartnäckig und sind auch sieben Jahre nach der Entlassung aus der Verschreibungspflicht Thema bei der Beratung. Am 2. Mai um 20 Uhr dreht sich im APOTHEKE ADHOC WEBINAR alles um die Notfall-Pille.

Kundinnen, die mit dem Wunsch nach einem Notfallkontrazeptivums in die Apotheke kommen, sind oft verunsichert und in Hektik. Eine Schwangerschaft soll aus den unterschiedlichsten Gründen nicht eintreten. Die Beratung seitens der Apotheker:innen und PTA kann dabei vom Umfang her ganz unterschiedlich sein. Neben einem standardisierten Fragenkatalog kann es vorkommen, dass die Frauen zahlreiche weitere Fragen haben, die vor der Abgabe geklärt werden müssen. Nicht selten stehen dabei Mythen und Fehlinformationen im Raum.

„Gleicht die Pille danach einer Abtreibung?“, „Die Pille danach darf bei Minderjährigen nur an die Eltern abgegeben werden!“, „Man kann eh nur an 5 Tagen im Zyklus schwanger werden.“ – diese und noch zahlreiche weitere Sätze fallen häufig im Zusammenhang mit der Beratung zu Notfallkontrazeptiva. Da fällt es vor allem Berufsanfänger:innen nicht immer leicht, zwischen Fakten und Fehlinformation unterscheiden zu können.

Im APOTHEKE ADHOC WEBINAR „Notfall-Pille im Fokus“ soll mit diesen immer noch bestehenden Irrglauben aufgeräumt werden. Notfallkontrazeptiva wurden bereits über eine Million Mal in deutschen Apotheken ausgegeben und dennoch steht das Apothekenteam immer wieder vor Herausforderungen, wenn es um die Beratung der Kundinnen oder rechtliche Aspekte geht.

Im Webinar werden die Wirkstoffe Levonorgestrel und Ulipristalacetat mit ihrer jeweiligen Wirkungsweise vorgestellt. Dr. Ute Koch, Diplom-Pharmazeutin und Apothekerin, wird wertvolle Beratungstipps geben, die in die Tiefe gehen und auch erfahrenen HV-Expert:innen noch neuen Input liefern können. Koch zeigt auf, dass die Abgabe der Pille danach kein Tabuthema sein muss und auch nicht unnötig verkompliziert werden sollte. Die emotionale Situation verlangt den Apotheker:innen und PTA neben pharmazeutischem Know-how auch Einfühlungsvermögen ab.

APOTHEKE ADHOC Webinar ist das praxisnahe E-Learning-Angebot für Apothekenteams – die Registrierung ist 24/7 unter webinar.apotheke-adhoc.de möglich. Bitte registrieren Sie sich, um Fachinhalte sehen zu können.

Newsletter
Das Wichtigste des Tages direkt in Ihr Postfach. Kostenlos!

Hinweis zum Newsletter & Datenschutz

Lesen Sie auch
Mehr aus Ressort
ApoRetrO – der satirische Wochenrückblick
Kompromiss: 9-Euro-Ticket gilt bei Corona-Tests »
Lauterbach-PK in voller Länge
Lauterbach: Test-Rabatt ist zulässig »
3 Euro für anlassbezogene Bürgertests
Lauterbach: Apotheken müssen Listen führen »

APOTHEKE ADHOC Debatte

Weiteres
ApoRetrO – der satirische Wochenrückblick
Kompromiss: 9-Euro-Ticket gilt bei Corona-Tests»
Lauterbach-PK in voller Länge
Lauterbach: Test-Rabatt ist zulässig»
3 Euro für anlassbezogene Bürgertests
Lauterbach: Apotheken müssen Listen führen»
Auf antibakterielle Wirkstoffe besser verzichten
Hautcremes können dem Mikrobiom schaden»
Erste Leitlinie für Diagnose & Behandlung
Vitiligo: Wenn der Haut die Pigmente fehlen»