Impfzertifikate: So läuft die Ausstellung ab

, Uhr

Berlin - Ab Montag sollen Apotheken gelbe Impfpässe digitalisieren – aber wie genau? Bisher gab es keine detaillierten Informationen zur Übertragung der Daten mittels des DAV-Portals. Freitagnachmittag nun hat die Abda eine Schritt-für-Schritt-Anleitung zur Erstellung der QR-Codes veröffentlicht.

Voraussetzung ist nach wie vor eine Mitgliedschaft im Deutschen Apothekerverband (DAV), denn nur damit können Apotheker:innen einen Account im Portal anlegen. Die Registrierung wird in Schritt 1 vorausgesetzt, um sich anzumelden. Nach der Anmeldung findet man in der linken Menüleiste unter den Punkten Übersicht, Mitarbeiter und Impfportal nun den Reiter „Digitales Impfzertifkat“. Klickt man darauf, gelangt man in das Impfzertifikatsmodul, in dem unter anderem angezeigt wird, wie viele Impfzertifikate über den Account bereits ausgestellt wurden.

Oben rechts befindet ein rotes Feld namens „+ Eintrag hinzufügen“. Klickt man darauf, erscheint die Erfassungsmaske für die Daten der Geimpften: Vor- und Nachname, Geburtsdatum, Impfstoff und Datum der Impfung müssen dort eingetragen werden. Dabei soll man besonders darauf achten, dass die Daten der Eingabe mit den Daten des gelben Impfpasses übereinstimmen.

Für den Impfstoff wird ein Auswahlfeld mit den zugelassenen Impfstoffen angezeigt, aus denen man auswählen kann. Je nach Impfstoff erscheint dann ein weiteres Feld namens „Nummer der Dosis“. Bei Comirnaty, Vaxzevria und Moderna kann hier zwischen Erst- und Zweitimpfung gewählt werden. Beim Janssen-Impfstoff fehlt das Feld mangels Zweitimpfung. Was anders als im gelben Impfpass fehlt, ist die Chargennummer. Sie muss anscheinend nirgendwo eingetragen werden.

Klickt man dann auf das Feld „Hinzufügen“, erscheint erst einmal eine Zusammenfassung. Bei Fehlern kann man über den Button „Daten anpassen“ nochmal zurück zur Erfassungsmaske. Oberhalb der Zusammenfassung gibt es zwei Felder: „QR-Code anzeigen“ und „PDF herunterladen“. Klickt man auf den ersten Butto, wird der QR angezeigt, damit der oder die Geimpfte ihn direkt vom Bildschirm mit der Smartphone-App CovPass abscannen kann. Die PDF wiederum kann der oder dem Geimpften mitgegeben werden.

Mit einem Klick auf „Zurück zur Übersicht“ landet man wieder in der Ausgangsamaske und kann die oder den nächsten Geimpften eintragen. Nach Rückkehr zur Ausgangsmaske werden die Klartextdaten der oder des geimpften gelöscht. Zu Abrechnungszwecken verbleiben Teile der Daten jedoch verschlüsselt auf dem Account. Entdeckt man nach der Ausstellung und Rückkehr auf dem Ausgangsbildschirm Fehler, muss der Erfassungsprozess noch einmal wiederholt werden.

Bleiben Sie auf dem aktuellsten Stand und abonnieren Sie den Newsletter von APOTHEKE ADHOC.

 

Lesen Sie auch

APOTHEKE ADHOC Debatte

Liebe Nutzerin, lieber Nutzer,

eigentlich sollten hier die Kommentare zum Artikel stehen.
Leider funktioneren die Kommentare seit ein paar Tagen nicht mehr für manche Nutzer und Sie scheinen leider zu diesen zu gehören.
Bitte versuchen Sie, alle Cookies von apotheke-adhoc zu löschen. Die Kommentare sollten anschließend wieder angezeigt werden. Eine andere Möglichkeit wäre, einen anderen Browser zu verwenden.
Sollte dies nicht der Fall sein, verwenden Sie bitte unser Kontaktformular und schicken Sie uns Informationen über Ihr Betriebssystem und den verwendeten Browser, damit wir Ihnen weiterhelfen können.

Eine Anleitung, wie Sie Ihre Cookies löschen können, finden Sie z.B. hier.

Weiteres
Zwischenblutungen und unregelmäßige Menstruation
Beeinflusst die Covid-Impfung den weiblichen Zyklus?»
Öffnungszeiten und beschäftigte Mitarbeiter
Corona-Tests: Neue Dokumentationspflichten»
Apotheker baut Botendienst massiv aus
Doppeltour als E-Rezept-Vorbereitung»
Herausforderung Taxation
E-Rezepte im Krankenhaus»
Wie soll es funktionieren?
FAQ: Die PTA und das E-Rezept»
Wie erzielt man Reichweite?
Instagram für die Apotheke»
Apotheker enttäuscht über Entschädigung
PTA muss 11.400 Euro an Ex-Chef zahlen»
Rätselbilder für echte Kenner
Zu wem gehört das Logo?»