Support für Windows 7

Awinta: Vorsicht bei Windows-Sicherheitslücken APOTHEKE ADHOC, 16.04.2019 11:15 Uhr

Berlin - Die Software in der Warenwirtschaft muss nicht nur zuverlässig sein, sondern auch sicher – und dementsprechend immer up to date. Wer in seiner EDV noch ältere Windows-Versionen nutzt, der muss sich bald einem Systemwechsel unterziehen, denn Anfang 2020 stellt Microsoft den Support für Server 2008 und Windows 7 ein. Das Softwarehaus Awinta warnt die Apotheken schon einmal mit Vorlaufzeit und bietet Hilfe bei der Umstellung an.

Am 14. Januar ist es so weit. „Anschließend sind weder technische Unterstützung noch Softwareupdates über Windows Update zum Schutz des PCs verfügbar. Microsoft empfiehlt dringend, vor Januar 2020 zu Windows 10 zu wechseln, um Situationen zu vermeiden, in denen Sie Service oder Support benötigen, der nicht mehr verfügbar ist“, warnt der Computer-Konzern seine Kunden. Microsoft hatte sich verpflichtet, zehn Jahre Produktsupport für Windows 7 bereitzustellen – am 22. Oktober 2019 ist Windows 7 genau zehn Jahre auf dem Markt.

Laut Awinta ist deshalb nun „Zeit zu handeln“: „Apotheken, die mit dem Microsoft System arbeiten, stehen ab diesem Zeitpunkt keine Sicherheitsupdates, Hotfixes und Aktualisierungen mehr zur Verfügung“, schreibt der EDV-Anbieter. Davon betroffen seien sowohl Server als auch Arbeitsplatzrechner. „Um Apotheken- und Kundendaten weiter ausreichend zu schützen, empfiehlt Awinta daher dringend die Umstellung auf eine neuere Windows-Version.“

Dass die Warnungen nicht aus der Luft gegriffen sind, zeigt ein Blick in die jüngste Vergangenheit. Mehrfach wurden in den letzten Jahren weltweit Computer von groß angelegten Cyberattacken lahmgelegt, so beispielsweise mit der Ransomware „WannaCry“ im Jahr 2017, die eine Windows-Sicherheitslücke ausnutzte. Nur wenige Monate später legte eine andere Schadsoftware unter anderem bei MSD und Beiersdorf Server lahm. Je länger das letzte Software-Update her ist, umso leichter fällt es den Hackern, ein System auszuhebeln.

  • 1
  • 2

APOTHEKE ADHOC Debatte

Weiteres
Markt

Hauptversammlung

DSW: Keine Entlastung für Bayer-Vorstand»

Selbstmedikation

Das sind die Top-OTC-Chefs»

Versandapotheken

Sanicare: Gericht bestätigt Eigentümerwechsel»
Politik

Apothekensterben

Senat zählt Bremer Apotheken»

Kassenreform

Koalition: Gegenwind für Spahns Gesetz»

STIKO-Empfehlung als Vorlage

Montgomery: 4- und 6-fach Impfpflicht»
Internationales

Wettbewerbsbehörde

Frankreich: Versandhandel soll Apotheken retten»

Opioid-Epidemie

Schmerzmittel gegen Sex: Großrazzien bei Ärzten und Apothekern»

Schweiz

Zu teuer: Apotheken verweigern Abgabe von Harvoni»
Pharmazie

Lieferengpass

Erwinase: Voraussichtlich ab Mitte Mai wieder lieferbar»

Obstipation

Abführ-Perlen: Aus Laxoberal wird Dulcolax»

Gentherapie gegen Erblindung

Novartis launcht Luxturna»
Panorama

Täter fordert Geld und Kondome

Zwei Schüsse auf Apotheker»

Abrechnungszentrum

Noventi erklärt Studenten die Rezeptabrechnung»

Umfrage

Ärzte verstehen Arztbrief oft nicht»
Apothekenpraxis

Apothekensterben

Studie: eRezept killt 7000 Apotheken»

PEI-Erhebung

Impfstoffmangel ist Alltag in Apotheken»

Lieferengpässe

Valsartan-Generika: Alles defekt»
PTA Live

LABOR-Debatte

Partnerschaften am Arbeitsplatz: Kann das gut gehen?»

Heilpflanzen im Frühjahr

Löwenzahn, die Pflanze der tausend Namen»

Heilpflanzen im Frühjahr

Schmerz und Heilung zugleich – die Brennnessel»
Erkältungs-Tipps

Zoonose

Wenn der Hund Schnupfen hat»

Erkältungstipps

Dampfinhalation – Mehr als nur heiße Luft»

Husten, Schnupfen, Heiserkeit

Der typische Erkältungsverlauf»
Magen-Darm & Co.

Magen-Darm-Beschwerden

Bauchschmerzen bei Kindern: Was steckt dahinter?»

Richtig rollen

Rollkur bei Gastritis»

Iberis amara

Bitterstoffe: Zeit für ein Comeback»