ApoRetrO – der satirische Wochenrückblick

Spahn tourt im Impfbus

, Uhr
Berlin -

Viel zu schade um die tolle Idee! Den Test-Bus des Parteikollegen Heilmann einfach abmelden und zurück in die Garage – das konnte und wollte Bundesgesundheitsminister Jens Spahn (CDU) nicht zulassen. Er übernimmt Bus und Idee und plant eine ausgedehnte Tour über die Dorfplätze. Testchaos? Impfstau? Das Spahnmobil ist auf dem Weg!

Die „Teststelle Heilmann“ im Doppeldeckerbus, Wahlkampf und Pandemiebekämpfung auf einen Schlag, Wahlkampf mit der Pandemiebekämpfung – dass Spahn da nicht selbst drauf gekommen ist! Aber er macht, was Spitzenpolitiker in so einem Fall machen: Er setzt sich auf die Idee und inszeniert einen schönen PR-Termin vor Ort.

Danach will Spahn auch so einen Testbus. Er ruft seinen alten Kumpel MM an und fragt, ob er nicht den DoMo-Bus ausleihen und umlackieren könne. Aber der war ja nur zur Provokation und ist längst verschrottet. Dann vielleicht das Guidomobil? Als die FDP seinerzeit mit dem quietschgelben Bus 2002 in den Wahlkampf rollte, schaffte Spahn erstmals den Einzug ins Parlament. Ein gutes Omen? Vielleicht auch nicht: Das „Projekt 18“ der Liberalen ging bekanntlich nicht so gut aus.

Spahn braucht einen Bus. Das Gesundheitsamt Steglitz-Zehlendorf bekommt einen anonymen Hinweis und interessante Informationen über die Teststelle Heilmann. Die Behörde entzieht die Zulassung. Heilmann ist verwirrt und empört, Spahn ein guter Freund in der Not. Er kauft dem Parteikollegen den Bus ab und lackiert ihn neu.

Und dann beginnt die große Tour: Mit dem Jens-Benz auf die Autospahn, Blinker links und ab auf die Überholspur im Vorwahlkampf. Corona-Tests nimmt der Minister sowieso selbst vor, per ministeriellem Dekret hat er sich auch zum Impfen ermächtigt. Die Impfzertifikate versieht er gern mit einer digitalen Widmung. Und mit das Beste: Weil er als Minister unterwegs ist, darf er überall eigene Verordnungen erlassen. Schluss mit Föderalismus, Ministerpräsident:innenrunde oder Abstimmung mit den Länderkolleg:innen: „Jens regiert vor Ort“ ist das neue Motto und das steht jetzt auch groß auf dem Spahnmobil. Jetzt braucht er nur noch eine Zweitvilla als Carport…

Newsletter
Das Wichtigste des Tages direkt in Ihr Postfach. Kostenlos!

Hinweis zum Newsletter & Datenschutz

Lesen Sie auch
Mehr zum Thema
Von der Facebook-Gruppe zum Verein
Syrische Apotheker:innen formieren sich »
Mehr aus Ressort
ApoRetrO – der satirische Wochenrückblick
Großhandelskonditionen auf einen Blick »
Pharmazeutische Dienstleistungen
PharmDL: Warten auf den Schiedsspruch »

APOTHEKE ADHOC Debatte

Weiteres
Umlautprobleme und Botendienstsorge
E-Rezept: Vor- und Nachteile in der Praxis»
Ärzt:innen warnen vor Zwangseinführung
KV Hessen: Resolution gegen das E-Rezept»
Neues Angebot für die Schweiz
Weleda will Rezepturen herstellen»
Dynamischer Energiekostenbeitrag
Sanacorp: Gebühr je nach Dieselpreis»
Umbruch beim Großhändler
AEP: Die zweite Reihe geht»
ApoRetrO – der satirische Wochenrückblick
Großhandelskonditionen auf einen Blick»
Pharmazeutische Dienstleistungen
PharmDL: Warten auf den Schiedsspruch»
Auf antibakterielle Wirkstoffe besser verzichten
Hautcremes können dem Mikrobiom schaden»
Erste Leitlinie für Diagnose & Behandlung
Vitiligo: Wenn der Haut die Pigmente fehlen»