Apotheker legt Ibu-Vorräte an

Die Eichhörnchen-Methode Silvia Meixner, 27.07.2018 10:23 Uhr

Berlin - Ibuprofen nicht lieferbar? Nicht mit uns! – schreibt Dr. Frank Henle, Apotheker aus Bellenberg bei Ulm auf Facebook. Fleißig wie ein Eichhörnchen hat er sich einen Vorrat an Ibuflam angelegt. Und auch beim Thema Valsartan ist er mit der Methode Eichhörnchen auf der sicheren Seite. Ist das die Zukunft der Apotheke?

Fest steht: Die andauernden Lieferengpässe sind wie Sand im Getriebe der Apotheken. Wer mithalten will im unerbittlichen Konkurrenzkampf, muss sich etwas einfallen lassen. „Mir ist wichtig, dass unsere Kunden gut versorgt sind“, sagt Henle. „Es stimmt mich gleichzeitig aber auch traurig, dass wir als Apotheker das proaktiv machen müssen.“ Über 600 Packungen Ibuflam von Lichtenstein hat er in seinem Vorrat.

„Wie vielleicht gelesen, gibt es derzeit Probleme, weil ein Werk nicht produzieren kann“, informiert er seine Kunden via Facebook. „Wir haben reagiert und direkt bevorratet! Alle Größen, alle Stärken in den Apotheken Dr. Henle direkt da – gutes Lager – gute Besserung.“ Henle informiert seine Kunden via Facebook, weil er weiß, dass nicht alle über die Lieferengpässe informiert sind. Wenn die dann „Toll, dass Sie Ibu dahaben“, sagen, freut man sich in der Apotheke.

Die Bevorratung in Eichhörnchen-Manier sieht er dennoch auch kritisch. „Der Großhandel verliert an Verlässlichkeit, der tagesbezogene Einkauf wird weniger.“ Er betreibt die Brunnen Apotheke in Bellenberg und die St. Michael Apotheke in Vöhringen und sieht sich gut gewappnet.

  • 1
  • 2

APOTHEKE ADHOC Debatte

Weiteres
Markt

Transportbedingungen

Kohlpharma liefert in Kühlbox»

Kooperationen

Linda schließt sich Pro AvO an»

Großhandel

Olympiasiegerin macht Phoenix-Mitarbeiter fit»
Politik

Digitalisierung

Apobank-Plattform fürs B2B-Geschäft»

Urteil zu NEM

OLG: Kater ist eine Krankheit»

Imagebroschüre

Wiedergutmachung: BMG lobt Apotheker»
Internationales

Pilotprojekt mit Google

Walgreens liefert Arzneimittel mit Drohnen»

Purdue-Insolvenz

Mundipharma: Eigentümerfamilie schafft eine Milliarde beiseite»

DisposeRx

Altmedikamente: Gelklumpen statt Toilette»
Pharmazie

Akute myeloische Leukämie

Xospata erhält Zulassungsempfehlung»

Rote-Hand-Brief

Picato: Vorsicht bei Hautkrebsanamnese»

Rückruf

Hexal: Omep und Pemetrexed müssen zurück»
Panorama

Nachtdienstgedanken

„Sie kriegen uns schon kaputt!“»

Wiesn-Apotheke

Oktoberfest soll Geschäft in Gang bringen»

Frühester Weihnachtsmarkt Deutschlands

Burgstädt: Glühwein unter Palmen»
Apothekenpraxis

Kommentar

Explosives Gemisch: Die Politik und der DAT»

Rezeptabrechnung

Rahmenvertrag gilt auch für BG?»

Zugspitz-Apotheke Grainau

Gegen den Trend: Endlich Inhaberin!»
PTA Live

PTA-Schule Lörrach

„Last minute“ zur PTA»

Apothekenkonzerte

Musik schenkt Kraft nach bewegten Monaten»

LABOR-Debatte

Maßnahmen zur Teambildung: Was machen Sie?»
Erkältungs-Tipps

Bakterielle Infektionen

Mittelohrentzündung: Superinfektion des Ohrs»

Atemwegserkrankungen

Wenn der Hals dick wird»

Psychogene Erkrankungen

Wenn die Psyche Husten hat»
Magen-Darm & Co.

Verdauungsenzyme

Lipase & Co: Essentiell für die Verdauung»

Verdauungsorgane

Bauchspeicheldrüse: Ein Organ, zwei Funktionen»

Brechdurchfall

Noroviren: Gefürchtet in Kita und Krankenhaus»
Kinderwunsch & Stillzeit

Kinderwunsch und Schwangerschaft

Schilddrüse: Problemfaktor in der Schwangerschaft? »

Supplemente in der Schwangerschaft

Folat, Jod & Co.»

Der weibliche Zyklus

Von Hormonen, Eisprung und Menstruation»