Bestell-App

Linda 24/7: 600 Apotheken im Boot Carolin Bauer, 19.06.2018 10:02 Uhr

Berlin - Die „digitalen Filialen“ von Linda kommen. Nach Startschwierigkeiten und Verzögerungen wurden die ersten Mitglieder in der Apotheken-App der Kooperation freigeschaltet. Die im Vertragsabschluss festgelegte Zahl an Teilnehmern wurde laut Linda erreicht.

Mit der App sollen Kunden ihre Medikamente online vorbestellen und dann in der Lieblingsapotheke abholen. Wer will, kann sich die Ware auch nach Hause liefern lassen. Seit Ende April würden die ersten Mitgliedsapotheken freigeschaltet, sagt Marketingleiterin Vanessa Bandke. „Wir haben die Schwelle von 600 Apotheken im Vertragsabschluss erreicht, über 800 haben Interesse bekundet.“ Das sei ein „hervorragendes Ergebnis“.

Bei der Umsetzung arbeitet die Apothekenkooperation mit Payback, Phoenix und ADG zusammen. Der Softwareanbieter habe bereits rund 430 digitale Filialen bereitgestellt. Endverbraucher können die App herunterladen. Über die Anwendung können Kunden teilnehmende Linda-Apotheken in der Nähe suchen, den passenden Standort auswählen und eine Vorbestellung platzieren.

Die für den Herbst geplante Vermarktung starte wie geplant, so Bandke. „Ferien, Feiertage, Krankheitswelle und so weiter haben mitunter die Mitglieder etwas an einer schnellen Umsetzung der Datenübermittlung und Schulung gehindert.“ Mittlerweile sei wieder alles im Fluss. Mitglieder, die bereits über die digitale Filiale verfügen können, hätten Vermarktungsmaterial für die Offizin und das Internet erhalten. Unter der Überschrift „Medikamente rund um die Uhr vorbestellen“ wird für die App geworben. Der Vorgang sei „einfach, schnell und sicher“.

  • 1
  • 2

APOTHEKE ADHOC Debatte

Weiteres
Markt

Trickbetrug

Telefonische Angebote: Immer mehr Apothekenkunden betroffen»

Kundenzeitschrift „deine Apotheke“

Exklusiv: Marcus Freitag im Podcast»

Gratis zur Digitalkonferenz

VISION.A: Tickets gewinnen und dabei sein!»
Politik

„Einfach unverzichtbar“

ABDA-Kampagne: Fünf neue Motive»

Randnotiz

Mit dem Wiederholungsrezept in den Ruin?»

Dauerverordnung

Wiederholungsrezept: Der Countdown läuft»
Internationales

Verpflichtendes Melderegister

Österreich: Exportverbot für Engpass-Medikamente»

Herba Chemosan

Engpässe: Apotheker zeigen Großhändler an»

Rumänien

Phoenix kauft sich auf‘s Podest»
Pharmazie

Neue Warnhinweise und Nebenwirkungen

Neue Fachinfo für Cabergolin und Lisdexamphetamin»

Systemische Nebenwirkungen bei estradiolhaltigen Cremes

Linoladiol N: Einmalig und maximal vier Wochen»

Rezeptur als einzige Alternative

Geburtsmedizin: Partusisten intrapartal nicht lieferbar»
Panorama

Produktvergleiche

Apothekenberichte: Schnarchschiene trifft Massagepistole»

Alaaf, Helau und He Geck Geck 

Apotheker als Spitze einer Narrenschaft»

Bayern

Influenza: 50 Prozent über Vorjahr»
Apothekenpraxis

ApoRetrO – der satirische Wochenrückblick

Ab Juli: Apotheken-Sammelheft»

Brauchtumspflege in der Apotheke

Orden, Berliner und Dreigestirn»

Streit um Refinanzierungsvereinbarung

TI-Konnektoren: Kassen wollen zahlen, DAV widerspricht»
PTA Live

Ein Glas zu viel gehabt?

Fünf Tipps gegen den Kater danach»

Service-Download

Kundenflyer Emerade-Rückrufe»

Diabetes mellitus

Fresh-up: SGLT2-Hemmer»
Erkältungs-Tipps

Räusperzwang, Schleim & Co.

Husten: Leitliniengerechte Therapie»

Komplexe Atemwegsinfekte

Tracheobronchitis & Sinubronchitis: Wenn die Bronchitis aufsteigt»

Natürliche Feuchthaltemittel

Wasserspeicher Hyaluronsäure»
Magen-Darm & Co.

Chronische Gastritis und Magen-Darm-Geschwüre

Helicobacter pylori – ein angepasstes Bakterium»

Sodbrennen, Verstopfung & Co.

Typische Nebenwirkungen im Magen-Darm-Trakt»

Bakterielle Magen-Darm-Infektionen

Shigellose: Gefährlicher Reisedurchfall»
Kinderwunsch & Stillzeit

Narkose, Röntgen & Co.

Operationen in der Schwangerschaft – was geht, was geht nicht?»

Nährstoffe in der Schwangerschaft

Folsäuremangel: Ursachen und Folgen»

Erkältet in der Schwangerschaft

Der gewisse Push für das Immunsystem»