Ätherisches Öl

Teebaumöl: Hausmittel der Aborigines Cynthia Möthrath, 31.08.2018 14:57 Uhr

Berlin - Teebaumöl ist ein allseits beliebtes Hausmittel. Ursprünglich kommt es aus Australien, wo seine Ureinwohner, die Aborigines, es für verschiedenste medizinische Zwecke nutzten. Der bekannte Weltumsegler James Cook brachte es schließlich nach Europa. 1925 wurden dem Myrtengewächs erstmals antiseptische, bakterizide und fungizide Eigenschaften zugeschrieben.

Durch Wasserdampfdestillation der Blätter und Zweige entsteht das klassische Teebaumöl mit seiner leicht gelblichen Färbung und dem charakteristisch würzigen Geruch, den manch einer als unangenehm empfindet. Die Hauptinhaltsstoffe des Öls sind Terpine und Cineol. Ein gutes Teebaumöl sollte einen Mindestgehalt an Terpenen von 30 Prozent aufweisen, denn nur dann hat es die geschätzten Wirkungen. Es sollte also unbedingt auf die Qualität geachtet werden.

Vor der Anwendung sollte immer ein Hauttest durchgeführt werden, da es zu allergischen Reaktionen kommen kann. Vor allem älteres Öl, das lange geöffnet war, kann eine Kontaktdermatitis auslösen, da durch den Oxidationsprozess mit Luftsauerstoff Substanzen entstehen, die Allergien begünstigen. Im Zweifelsfall sollte älteres Öl besser verworfen werden. Für Säuglinge, Kleinkinder und Asthmatiker ist Teebaumöl ohnehin nicht geeignet.

Ist der Hauttest ohne Reaktionen verlaufen, ist das Teebaumöl ein bekanntes Hausmittel bei entzündlichen Hautproblemen wie Pickeln und Akne. Durch seine entzündungshemmenden und leicht austrocknenden Eigenschaften trägt es zu einer besseren Abheilung bei. Aber auch bei Fuß- und Nagelpilz wird es aufgrund seiner fungiziden Eigenschaften gerne eingesetzt. Hier können vorbeugend auch Fußbäder mit Teebaumöl helfen eine Pilzinfektion zu vermeiden. Ausreichend belegt sind die Wirkungen nicht, daher sollte ein Einsatz mit Vorsicht erfolgen.

  • 1
  • 2

APOTHEKE ADHOC Debatte

Weiteres
Markt

Digitalkonferenz

VISION.A Awards: Ruhm und Budget für Innovatoren!»

Zusammenspiel mit „Meine Apotheke“-App

Gegen Papiermüll: Digitaler Bon von Pharmatechnik»

Pharmakonzerne

Frauen-Duo für Fresenius-Finanzen»
Politik

Telematikinfrastruktur

Konflikt gelöst: Gematik soll SMC-B-Card ausgeben»

Positionspapier zur Digitalisierung

BVMed: Keine Vorkasse bei Gesundheit-Apps»

Krebsprävention

Spahn unterstützt Tabakwerbeverbot»
Internationales

Tschechien

6 Tote nach Amoklauf an Krankenhaus»

Großbritannien

NHS-Skandal: „Schreckliches, schreckliches Bild“»

Niederlande

Kurzer Rausch: Lachgas soll BtM werden»
Pharmazie

Patientenleitlinien

Diabetes: Risiko für den Straßenverkehr?»

Mineralstoffmangel

Magnesium-Mangel: Mehr als nur ein Wadenkrampf»

Rote-Hand-Brief

Emerade: Aktivierungsfehler aufgrund hoher Lagertemperaturen»
Panorama

Nachruf auf Volker Articus

„Lass uns mal schnacken“»

Wort & Bild Verlag

Apo-Walk: Apotheke als Instagram-Motiv»

Kopf- und Gelenkschmerzen

Smartphone-App belegt Wetterfühligkeit»
Apothekenpraxis

Post von nervösen Kassen

Verjährungsbriefe: Treuhand gegen Panikmache»

Täter auf der Suche nach BtM

100.000 Euro Schaden: Einbrecher verwüsten Apotheke»

Praxistipps vom Steuerfachmann

Bonpflicht ab Januar: Das müssen Sie wissen»
PTA Live

Viruserkrankungen bei Kindern

Drei-Tage-Fieber: Harmlose Herpesinfektion»

PTA-Schulen

Putin lädt zum Wettbewerb: PTA-Schüler reisen nach Moskau»

Vermittlungsausschuss

PTA-Ausbildung: Länder bleiben hart»
Erkältungs-Tipps

Nahrungsergänzung im Winter

Zink & Vitamin C: Das Erkältungs-Duo»

Erkältungstipps

Anatomische Erkältungsreise: Nasennebenhöhlen»

Halsentzündungen

Seitenstrangangina: Selten aber schmerzhaft»
Magen-Darm & Co.

Funktionelle Magen-Darm-Beschwerden

Reizmagen: Vielseitiger Symptomkomplex»

Magen-Darm-Beschwerden bei Kindern

Dreimonatskoliken: Schreiattacken mit unklarer Ursache»

Pro-, Prä-und Synbiotika

Nahrung für die Darmflora»
Kinderwunsch & Stillzeit

Tabuthema Pilzinfektionen

Vaginalpilz in der Schwangerschaft»

Wochenbettdepression

Vom Tief nach der Geburt»

Behördengänge

Geburtsurkunde, Krankenkasse & Co. – An alles gedacht?»