Trier

Schnuppertag für den PTA-Nachwuchs

, Uhr
Berlin -

Die PTA-Schule in Trier veranstaltet am 26. Januar einen Tag der offenen Tür für den Nachwuchs. Die Gesundheitsfachschule bildet seit 1968 PTA aus und gehört damit zu den ältesten Einrichtungen dieser Art. Ein abwechslungsreicher Informationsnachmittag soll neue PTA anlocken.

Im Sommer startet der neue Lehrgang, bei dem die Auszubildenden ihren Grundstein für das Arbeitsleben in der Pharmazie legen. Neben viel Theorie sorgt der praktische Unterricht im Labor für die nötigen Grundlagen. Der Informationsnachmittag soll die Inhalte der Ausbildung anschaulich vermitteln.

Im Galeniklabor gibt es diesmal für alle Teilnehmer zu sehen, wie Teemischungen, Kapseln, Tabletten, Salben, Gels und Zäpfchen in echter pharmazeutischer Handarbeit hergestellt werden. Außerdem zeigen die derzeitigen Schüler die Herstellung von Badesalz, Lippenbalsam und Pfefferminzplätzchen. Die Besucher können den PTA dabei über die Schulter schauen oder sich bei einigen Tätigkeiten auch selbst ausprobieren.

Eindrücke aus dem Chemielabor dürfen natürlich auch nicht fehlen. Die PTA veranschaulichen, wie die Wasserhärte ermittelt und ätherische Öle gewonnen werden. Außerdem gehen sie darauf ein, wie die unterschiedlichen Farben beim Silvester-Feuerwerk entstehen und welche chemischen Grundlagen dahinterstecken. Wem das noch nicht genug Praxis ist, der darf sich als Alchemist versuchen und Silber selbst herstellen.

Das Fach „Botanik und Drogenkunde“, in dem PTA die Bestimmung von Arzneidrogen sowie ihre Wirkungen und Anwendungen kennenlernen, wird den Besuchern ebenfalls praxisnah gezeigt. Sie dürfen einen Blick durchs Mikroskop werfen und bei einem Ratespiel ihr Wissen unter Beweis stellen. Bei diesem gilt es, blickdicht verpackte Pflanzen nur an ihrem Geruch zu erkennen.

In einer kleinen „Show-Apotheke“ können die Besucher ihren Blutdruck und den Body-Mass-Index (BMI) ermitteln lassen. Während der Praxisangebote gibt es immer wieder Vorträge, in denen die Schule selbst, aber auch die Ausbildung und die Zukunftsperspektiven der PTA vorgestellt und erläutert werden. 50 Schüler werden jedes Jahr an der Gesundheitsfachschule im Schulzentrum Wolfsberg ausgebildet.

Die Gesundheitsfachschulen des Landesuntersuchungsamtes, zu denen auch die PTA-Schule Trier zählt, sind staatliche Schulen, die vom Land Rheinland-Pfalz getragen werden. Daher ist sie eine der wenigen Schulen, die kein Schulgeld erheben.

Newsletter
Das Wichtigste des Tages direkt in Ihr Postfach. Kostenlos!

Hinweis zum Newsletter & Datenschutz

Mehr zum Thema
„Das haben die in Berlin wohl vergessen“
Keine Ausbildung in Light- und Zweig-Apotheken
Mehr aus Ressort
Migräne, MS und Schlaganfall
Hitzestress: Gefahr für Neuro-Patienten
Podcast NUR MAL SO ZUM WISSEN
Zum Leben zu wenig, zum Sterben zu viel

APOTHEKE ADHOC Debatte