PTA-Schulen: Neues Jahr, neues Glück

, Uhr

Berlin - Das Jahr 2019 neigt sich dem Ende zu und auch in den PTA-Schulen sind die freien Tage zum Jahreswechsel endlich da. Im neuen Jahr wollen einige Schulen dem interessieren Nachwuchs erneut den PTA-Beruf vorstellen. Viele der Lehrakademien öffnen ihre Türen mit speziellen Aktions- oder Schnuppertagen.

Um dem Fachkräftemangel vorzubeugen, versuchen einige Schulen, den PTA-Beruf attraktiver zu gestalten. An der Berufsfachschule für Pharmazeutisch-technische Assistenten des Deutschen Erwachsenen-Bildungswerks (DEB) in Schweinfurt findet dafür bereits Anfang Februar ein Tag der offenen Tür statt: Schulleiterin Eva Klingt lädt am 8. Februar in die Räumlichkeiten der Schule ein: Von 10 bis 14 Uhr können sich Interessierte auf ein spannendes Programm freuen.

„Im Botaniklabor wird es die Möglichkeit geben, Pflanzenzellen unter dem Mikroskop zu betrachten, Teedrogen kennenzulernen, sowie verschiedene Tees zu probieren“, erklärt Kling. „Im Chemielabor wird es einige Schauversuche zum Zuschauen und Staunen geben, die ablaufenden Reaktionen werden dazu kurz erklärt.“ Praktischer wird es dann im Galeniklabor, wenn die Besucher selbst zur Tat schreiten dürfen: Eigenhändig können Handcremes und Peelings hergestellt werden. „Selbsthergestelltes darf dann natürlich auch gerne mitgenommen werden“, erklärt Kling.

Das DEB informiert an dem Tag auch über den Gesundheitsbonus in Bayern: Denn seit 2019 übernimmt der Freistaat das Schulgeld. Das konnte die Anmeldezahlen deutlich steigen lassen. Nachdem im vergangenen Jahr wegen zu wenigen Schülern kein Abschlussjahrgang zusammenkam, konnten sich die Zahlen erholen. „Die Entwicklung steigender Anmeldezahlen seit der Einführung des Gesundheitsbonus macht sich weiterhin bemerkbar, eine Bewerbung ist jederzeit möglich – je früher, desto besser“, sagt Schulleiterin Kling.

  • 1
  • 2

APOTHEKE ADHOC Debatte

Liebe Nutzerin, lieber Nutzer,

eigentlich sollten hier die Kommentare zum Artikel stehen.
Leider funktioneren die Kommentare seit ein paar Tagen nicht mehr für manche Nutzer und Sie scheinen leider zu diesen zu gehören.
Bitte versuchen Sie, alle Cookies von apotheke-adhoc zu löschen. Die Kommentare sollten anschließend wieder angezeigt werden. Eine andere Möglichkeit wäre, einen anderen Browser zu verwenden.
Sollte dies nicht der Fall sein, verwenden Sie bitte unser Kontaktformular und schicken Sie uns Informationen über Ihr Betriebssystem und den verwendeten Browser, damit wir Ihnen weiterhelfen können.

Eine Anleitung, wie Sie Ihre Cookies löschen können, finden Sie z.B. hier.

Neuere Artikel zum Thema

Weiteres
Apotheker baut Botendienst massiv aus
Doppeltour als E-Rezept-Vorbereitung»
Herausforderung Taxation
E-Rezepte im Krankenhaus»
Wie soll es funktionieren?
FAQ: Die PTA und das E-Rezept»