Tag der offenen Tür

PTA-Schulen: Neues Jahr, neues Glück

, Uhr
Berlin -

Das Jahr 2019 neigt sich dem Ende zu und auch in den PTA-Schulen sind die freien Tage zum Jahreswechsel endlich da. Im neuen Jahr wollen einige Schulen dem interessieren Nachwuchs erneut den PTA-Beruf vorstellen. Viele der Lehrakademien öffnen ihre Türen mit speziellen Aktions- oder Schnuppertagen.

Um dem Fachkräftemangel vorzubeugen, versuchen einige Schulen, den PTA-Beruf attraktiver zu gestalten. An der Berufsfachschule für Pharmazeutisch-technische Assistenten des Deutschen Erwachsenen-Bildungswerks (DEB) in Schweinfurt findet dafür bereits Anfang Februar ein Tag der offenen Tür statt: Schulleiterin Eva Klingt lädt am 8. Februar in die Räumlichkeiten der Schule ein: Von 10 bis 14 Uhr können sich Interessierte auf ein spannendes Programm freuen.

„Im Botaniklabor wird es die Möglichkeit geben, Pflanzenzellen unter dem Mikroskop zu betrachten, Teedrogen kennenzulernen, sowie verschiedene Tees zu probieren“, erklärt Kling. „Im Chemielabor wird es einige Schauversuche zum Zuschauen und Staunen geben, die ablaufenden Reaktionen werden dazu kurz erklärt.“ Praktischer wird es dann im Galeniklabor, wenn die Besucher selbst zur Tat schreiten dürfen: Eigenhändig können Handcremes und Peelings hergestellt werden. „Selbsthergestelltes darf dann natürlich auch gerne mitgenommen werden“, erklärt Kling.

Das DEB informiert an dem Tag auch über den Gesundheitsbonus in Bayern: Denn seit 2019 übernimmt der Freistaat das Schulgeld. Das konnte die Anmeldezahlen deutlich steigen lassen. Nachdem im vergangenen Jahr wegen zu wenigen Schülern kein Abschlussjahrgang zusammenkam, konnten sich die Zahlen erholen. „Die Entwicklung steigender Anmeldezahlen seit der Einführung des Gesundheitsbonus macht sich weiterhin bemerkbar, eine Bewerbung ist jederzeit möglich – je früher, desto besser“, sagt Schulleiterin Kling.

Auch die Dr. Robert Ecker Schulen in Regenstauf starten im Februar in die Berufsinformationstage: Am 15. Februar werden neben dem PTA-Beruf auch weitere medizinische Berufe wie der des Medizinisch-technischen Laboratoriumsassistenten (MTLA) und des Medizinisch-Technischen Radiologieassistenten (MTRA) vorgestellt. An diesem Tag werden die aktuellen Schüler vor Ort sein, um den Interessierten einen direkten Einblick geben zu können und aus erster Hand Fragen zu beantworten. Im vergangenen Jahr konnten die Schulen so über 200 Besucher anlocken: Die Schüler zeigten nicht nur, wie Handcremes oder Zitronentabletten hergestellt oder der Wasserhärtegrad gemessen werden kann – sie erzählten auch aus ihrem Schulalltag und gewährten damit authentische Einblicke in die späteren Aufgaben, Unterrichtsbedingungen und Zukunftsperspektiven.

Der PTA-Schule in Augsburg steht ein besonderes Jahr bevor – denn sie feiert ihr 50. Jubiläum. „Unser Tag der offenen Tür am Samstag, den 15. Februar wird deshalb ein bisschen feierlicher sein, als sonst.“ Die Schule bietet außerdem jedes Jahr einen sogenannten „Schnupperunterricht“ am Buß- und Bettag an: Da der Tag ursprünglich in Bayern ein Feiertag war, haben die Schüler frei. „Deshalb bieten wir an diesem Tag das Schnuppern an.“ Bis zu 36 Interessenten werden an diesem Tag mit einer kleinen Ralley durch die Pharmazie betreut.

Im bevorstehenden Jahr wird die Schule zudem am 7. Februar auf der Berufsbildungsmesse für Gesundheit und Soziales „Gezial“ teilnehmen und den Beruf der PTA vorstellen. Insgesamt ist die Schule über das Schuljahr verteilt in der Regel auf bis zu zehn Informationsveranstaltungen vertreten. Die meisten davon werden schulintern an Realschulen der Region durchgeführt. Weitere Tage der offenen Tür wird es beispielsweise 25. Januar in Paderborn, am 14. März in München und am 28. März in Bonn geben.

Newsletter
Das Wichtigste des Tages direkt in Ihr Postfach. Kostenlos!

Hinweis zum Newsletter & Datenschutz

Neuere Artikel zum Thema
Mehr zum Thema
Sicherungspauschale für kleine Apotheken
Thüringen: CDU fordert Studienplätze für Landapotheker
Gebürtige Kosovarin wartet auf Amt
Apothekerin darf nur als PKA arbeiten
Mehr aus Ressort
DEET oder Icaridin? Spray oder Creme?
Repellentien: Was wann wem empfehlen?

APOTHEKE ADHOC Debatte