Tag der offenen Tür

Rasender PTA-Reporter

, Uhr
Berlin -

Die Vielfältigkeit des PTA-Berufs hat zahlreiche Schüler zur Ausbildung gebracht. Das ist ein Ergebnis der Umfrage eines Schulreporters. Am Tag der offenen Tür an der Mannheimer Bernd-Blindow-Schule interviewte er Schüler und Besucher.

Seit 2013 werden in Mannheim Schüler in den Gesundheitsfachberufen PTA und Physiotherapie sowie in Grafik-Design ausgebildet. Sie können zudem parallel zum Berufsabschluss die Fachhochschulreife erlangen. In den Räumlichkeiten der Berufsschule ist auch ein Studienzentrum der Diploma-Hochschule untergebracht, das ein Studium neben der Ausbildung oder dem Beruf in verschiedenen Fachbereichen wie Medizinalfachberufe oder Grafik-Design ermöglicht.

Die PTA-Schüler stellten ihrem Tag der offenen Tür am vergangenen Samstag gemeinsam mit der Schulleiterin Silke Dittmar ihre Schule vor. Der Schulreporter fand heraus, dass sich viele für PTA entscheiden, da man auch außerhalb der Apotheke einen Arbeitsplatz finden kann. Ob in Labors, bei der Polizei oder in der pharmazeutischen Industrie – PTA werden überall eingesetzt.

Angeboten wurden Workshops im Labor, Vorträge über den Ausbildungsverlauf und ein Kuchenbuffet. Besonders beliebt bei den Besuchern war das Zäpfchengießen mit verschiedenfarbigen Grundlagen, die Herstellung eines Lippenbalsams mit Erdbeergeschmack und verschiedene Experimente im Fach Chemie.

Auch die angehenden PTA, die sich als Lotsen für die Besucher anboten, wurden zu ihrem Schulalltag interviewt. Auf die Frage wie der typische Tag eines PTA Schülers aussieht erhielt der Schulreporter folgende Antworten: „Eine angehende PTA muss sich den ganzen Tag konzentrieren. Wir lernen jeden Tag viele neue und wichtige Dinge und müssen uns immer neuen Aufgaben stellen“, sagte eine Schülerin.

Andere betonten die „entspannter Atmosphäre“ oder die Stofffülle: „Lernen, lernen, lernen wie ein Roboter. Trotzdem würde ich nichts anderes tun wollen, es ist so interessant!“ Eine Anfängerin gestand, besonders das Fach Arzneimittelkunde zu lieben. „Wie etwas in unserem Körper wirkt, worauf geachtet werden muss beim Empfehlen von Arzneimitteln, was diese überhaupt ausmacht und alles in diesem Spektrum ist so interessant.“

Zahlreiche Lehrer waren anwesend und informierten über den Ablauf der Ausbildung. Zudem standen die Messung des Blutdrucks beziehungsweise des Körperfettanteils auf dem Programm. Die Veranstaltung wurde mit Werbegeschenken von den Firmen Gothaplast, Orthomol und Dr. Willmar Schwabe unterstützt.

Newsletter
Das Wichtigste des Tages direkt in Ihr Postfach. Kostenlos!

Hinweis zum Newsletter & Datenschutz

Mehr zum Thema
Berufsfachschule hat neuen Träger
Münster: Doppelt so viele Plätze für PTA-Azubis
Mehr aus Ressort
Mündliche Absprachen verschriftlichen
Übernahme: Das gilt für Arbeitsverträge
Bei Beratung Abschied nicht unterschätzen
Apothekenkunden richtig verabschieden

APOTHEKE ADHOC Debatte