Asthma & Co.

Fünf Tipps gegen Atemnot Cynthia Möthrath, 05.07.2019 11:42 Uhr

Tipp vier: Lippenbremse und Kutschersitz
Die Luftnot kann durch Entlastung der Lunge vermindert werden. Dazu gibt es spezielle Haltungen und Techniken, die angewendet werden können: Beim Kutschersitz setzen sich Betroffene auf einen Stuhl und beugen den Oberkörper vor. Dann werden die Ellbogen auf den Knien abgestützt. Diese Haltung führt zu einer Entlastung des Brustkorbes, wodurch das Atmen erleichtert wird.

Die Lippenbremse ist vor allem bei Lungenerkrankungen bekannt, sie hilft jedoch auch gut bei Panikattacken. Bei dieser Technik werden die Lippen locker aufeinandergelegt, sodass ein schmaler Spalt entsteht. Wichtig ist, dass die Lippen nicht aufeinandergepresst werden und die Wangen entspannt bleiben: Je weniger Spannung, desto besser. Nun wird langsam und ruhig ein- und ausgeatmet. Die Lippen bremsen den Atemstrom und erzeugen einen Gegendruck, welcher die Bronchien weitet und die Atmung erleichtert.

Tipp fünf: PEP-Geräte nutzen
Der Einsatz von PEP-Geräten kann ebenfalls helfen: PEP steht für „Positive Expiratoy Pressure“, den positiven Druck beim Ausatmen. Die Geräte sind handlich und können bequem Zuhause angewendet werden. Sie verbessern die Atmung und befreien zusätzlich von Schleim in den Bronchien, indem sie das Abhusten erleichtern. Daher werden sie nicht nur bei Erkrankungen der Lunge eingesetzt, sondern auch bei Sinusitis oder Postnasal-drip-Syndrom. Viele Geräte verfügen über verschiedene Aufsätze für Mund und Nase. Beim Ein- und Ausatmen gegen den Widerstand im Gerät baut sich ein positiver Druck in den Bronchien auf. Die Funktionsweise ähnelt der der Lippenbremsen-Technik.

  • 1
  • 2

APOTHEKE ADHOC Debatte

Weiteres
Coronavirus

Impfstoff-Herstellungsplattform

Corona-Impfstoff: Merck kooperiert mit Privatuni»

Covid-Medikamente

Actemra plus Remdesivir: Studie prüft Corona-Kombi»

Covid-Medikamente

BMG gibt Chloroquin an Bayer zurück»
Markt

Vom 22. Juni bis 3. Juli

VISION.A wird Live-Stream-Event»

Streit um Zulassungsstatus

Opiumtinktur bleibt Rezeptursubstanz»

Packungsrelaunch bei Mylan

Reparil-Gel N: Neue Verpackung»
Politik

Schlüsse aus der Pandemie

Leopoldina empfiehlt Weiterentwicklung des Gesundheitssystems»

Corona-Maßnahmen

Arzneimittel: Spahns Notfallbeschaffungsverordnung in Kraft»

Bezahlte Pharmazeutische Dienstleistung

BPhD: Apotheken sollen Partydrogen testen»
Internationales

Studien gestoppt

WHO: Aus für Hydroxychloroquin und Chloroquin»

Schweiz

Brandstifter zerstört Apotheke»

Corona-Vakzine

USA bestellen Impfstoff bei AstraZeneca»
Pharmazie

Qualitätsprobleme

Mikrobielle Verunreinigung: Hansaplast muss zurück»

Hochdosiert und tetravalent

Efluelda: Grippeimpfstoff für Menschen ab 65»

Seltenere Applikation

Rivalif: Transdermales Pflaster bei Demenz»
Panorama

Mehrere Kollegen vergiftet

Zolpidem-Kekse: Haftstrafe für Krankenschwester»

Onkologie

Krebs in jungen Jahren: Frauen häufiger betroffen»

Betrieb in Kliniken normalisiert sich

Covid-Stationen wenig besetzt»
Apothekenpraxis

Frauenmagazin von Phoenix

„deine Apotheke“ im Schnellcheck»

Apothekenzeitschriften

Ein Jahr My Life: Burda keilt gegen Umschau»

Heilmittelwerberecht

Du sollst Apotheken nicht mit Haribo ködern»
PTA Live

Corona-Ausnahmen

PTA-Ausbildung: Abda fordert mehr Freiheiten»

Mecklenburg-Vorpommern

Deutlich weniger PTA-Schüler»

Bedenkliche Ausgangsstoffe Teil 3

Obsolete Rezeptursubstanzen: Chloramphenicol, Steinkohlenteer und Bufexamac»
Erkältungs-Tipps

Wenn der Schädel brummt

Ursachen von Kopfschmerz»

Für Ärzte und medizinisches Personal

Leitlinien: Empfehlungen zur Therapie»

Viren und Bakterien

Wann ist eine Antibiose sinnvoll?»
Magen-Darm & Co.

Besondere Ernährungsformen

Low-carb und Keto: Verzicht auf Kohlenhydrate»

Gut gekaut ist halb verdaut

Mundhöhle: Startschuss für die Verdauung»

Komplikationen im Magen-Darm-Trakt

Blinddarmentzündung: Schmerzendes Anhängsel»
Kinderwunsch, Schwangerschaft & Stillzeit

Gebären während der Pandemie

Covid-19 und Geburt: Kein erhöhtes Infektionsrisiko»

Schwangerschaft und Covid-19

Kein erhöhtes Risiko für Ungeborene»

Wenn die Haut sich hormonell verändert

Schwangerschaftsexanthem – besondere Hautveränderung»
Medizinisches Cannabis

Cannabispreisverordnung

Tilray: „Auch wir haben auf die Änderungen reagiert“»

Die Inhaltsstoffe der Cannabispflanze

THC und CBD: Wo liegen die Unterschiede?»

Teil 1: Rezeptangaben und Sonderfälle

How to: Cannabisrezept»
HAUTsache gesund und schön

Mimikfalten, Krähenfüße & Co.

Hautalterung: Wenn Kollagen und Elastin schwinden»

Vorbereitung und Anwendungstipps

Selbstbräuner: Bräune aus der Tube»

Gut für die Umwelt

Nachhaltige Kosmetik»