Probleme beim Einscannen

Apotheken als Handy-Zertifikats-Berater

, Uhr
Berlin -

Maskenabgabe, Bürgertests, Impfzertifikate – Apotheken haben in Coronazeiten gleich mehrere neue Aufgaben erhalten. Beim Ausstellen der digitalen Impfzertifikate fragen Kunden oft auch nach Hilfe beim Überführen des Codes in das Smartphone. Das klappt nicht immer. Nach Diskussionen mit verärgerten Kunden weist eine Apotheke aus Nordrhein-Westfalen per Aushang darauf hin, nur noch zwei Apps zu empfehlen.

Bei dem in der Apotheke erstellten digitalen Zertifikat handele sich nicht um ein Dokument des Robert Koch-Insitutes (RKI) – mit diesem Vorwurf kam eine verärgerte Kundin samt Impfnachweis und Handy zurück in die Apotheke. Sie hatte versucht, den erstellten QR-Code in der „COVapp“ zu hinterlegen. „Wir hatten jetzt schon einige Kunden und Kundinnen, die mit der App unsere Ausdrucke nicht einscannen konnten“, so der Apotheker.

Letztlich fand er heraus, dass es sich bei der Anwendung auf dem Smartphone nicht um ein Tool für Impfzertifikate handelte. Die App wurde dagegen laut eigenen Angaben entwickelt, um Forschungsprojekte zu unterstützen. Liest man die Bewertungen, ist die Apothekenkundin nicht die erste, die sie mit der CovPass-App verwechselt hatte. Der Apotheker informiert seine Kunden deshalb, dass die digitalen Nachweise ausschließlich für die Corona-Warn-App und die App CovPass gedacht seien. Das sei ihm aus Haftungsgründen wichtig.

Auf dem Markt gebe es mehrere Apps mit ähnlichen Namen, sagt der Pharmazeut. Das führe zu Verwirrung bei der Kundschaft. „Wir stellen die Zertifikate nach bestem Wissen und Gewissen her und dann zerstört diese App unsere Bemühungen und die Apotheken geraten in das nächste ‚schlechte Licht‘". In der Apotheke seien die Mitarbeiter bemüht, wenn Zeit ist, beim Einscannen zu helfen. „Damit machen wir viele Kunden und Kundinnen glücklich.“

Newsletter
Das Wichtigste des Tages direkt in Ihr Postfach. Kostenlos!

Hinweis zum Newsletter & Datenschutz

Lesen Sie auch
Neuere Artikel zum Thema

APOTHEKE ADHOC Debatte

Weiteres
Keine Retaxationen und maximale Transparenz
Fahrplan beschlossen: 30.000 E-Rezepte bis Ende März»
Ärzte drohen mit Ausstieg aus Gematik
E-Rezept: KBV rechnet mit Spahn ab»
Gericht sieht Irreführung
Salus: Täuschend echtes Bio-Siegel»
„Zack + da“ ist online
AEP startet Apotheken-Plattform»
Dekra stellte Mängel fest
Masken-Rückruf war begründet»