Baden-Württemberg

Strengere Regel für Stoma-Versorgung aus Apotheken Eva Bahn, 07.05.2018 13:49 Uhr

Berlin - Für die Apotheken in Baden-Württemberg ändern sich zur Jahresmitte die Bedingungen für die Versorgung von Stoma-Patienten. Die AOK hat den bisherigen Versorgungsvertrag mit den Apotheken gekündigt, sie können dem Vertrag der AOK beitreten, der bereits für alle anderen Anbieter von Stoma-Hilfsmitteln gilt. Damit gelten höhere Anforderungen.

Zum 30. Juni hat die AOK die Anlage 29 des Versorgungsvertrages mit den Apotheken gekündigt. Hier sind die Stoma-Hilfsmittel aufgeführt. Einen neuen Vertrag mit dem Landesapothekerverband Baden-Württemberg (LAV) abschließen wollte die AOK nicht, weil alle Anbieter gleich behandelt werden sollen. Damit verändern sich die Rahmenbedingungen für die Stoma-Versorgung in den Apotheken. Das Honorar sinkt nur marginal, an der Qualität der Versorgung soll sich nichts andern.

Der neue Stoma-Vertrag existiert bereits und ist seit Jahresbeginn für sonstige Leistungserbringer gültig. Der neue Vertrag enthält verschiedene Änderungen, die höhere Anforderungen an die Apotheken stellen. Es geht insbesondere um Versorgungs- und Beratungsstandards und Dokumentationspflichten.

Der Vertrag schreibt vor, dass das versorgende Personal nachweisbar mindestens einmal jährlich mit einem Umfang von mindestens acht Stunden an fachspezifischen Fortbildungen teilnehmen muss. Die Fortbildung muss medizinisch-wissenschaftliche Grundlagen, Besonderheiten der Stoma-Versorgung und Neuerungen im Bereich der Produkte der PG 29 als Schwerpunkte enthalten.

  • 1
  • 2

APOTHEKE ADHOC Debatte

Weiteres
Markt

Pharma- und Laborausrüste

Sartorius startet mit kräftigen Zuwächsen ins Jahr»

Erst Drogerie, dann Apotheke

Xantus: Armband erkennt K.o.-Tropfen»

Hustenreiz und Heiserkeit

GeloRevoice: Neuer Geschmack und neues Design»
Politik

PTA-Gesetzentwurf

Schulleiter lobt PTA-Entwurf von Spahn»

Analyse

Sonder-MV: Misstrauensvotum gegen ABDA-Präsident Schmidt»

Kritik an Spahns PTA-Reformgesetz

Adexa und BVpta: Das füllt keine PTA-Schule»
Internationales

Opioid-Epidemie

Schmerzmittel gegen Sex: Großrazzien bei Ärzten und Apothekern»

Schweiz

Zu teuer: Apotheken verweigern Abgabe von Harvoni»

Demo gegen Sparmaßnahmen

„Nur Idioten schlachten die Kuh, die die beste Milch gibt!“»
Pharmazie

AMK-Meldung

MomeGalen als unverkäufliches Muster gekennzeichnet»

AMK-Meldung

Wieder Rückruf bei Elonva»

AMK-Meldung

Neuer Rückruf bei Palladon»
Panorama

Schaufensterdekoration

Apotheken feiern Ostern»

BMG

Gesundheits-Staatssekretär Stroppe scheidet aus»

Warmes Klima

Gesundheitsgefahr: Baumkrankheit breitet sich aus»
Apothekenpraxis

Phoenix-Apotheke baut Praxen

„Wir dürfen Ärzte nicht abwandern lassen“»

Kosmetikhersteller

Eucerin packt Online-Bewertungen in die Freiwahl»

Bottrop, Lunapharm, Valsartan

Arzneimittelskandale: Apotheker bildet Ärzte fort»
PTA Live

LABOR-Download

Spickzettel: Insuline»

PTA-Reformgesetz

PTA-Praktikanten: Nur noch 3 Monate Offizin»

PTA-Schule Castrop-Rauxel

Galenik-Labor als Osterüberraschung»
Erkältungs-Tipps

Erkältungstipps

Dampfinhalation – Mehr als nur heiße Luft»

Husten, Schnupfen, Heiserkeit

Der typische Erkältungsverlauf»

Arzneitees

Abwarten und Tee trinken – aber richtig!»
Magen-Darm & Co.

Magen-Darm-Beschwerden

Bauchschmerzen bei Kindern: Was steckt dahinter?»

Richtig rollen

Rollkur bei Gastritis»

Iberis amara

Bitterstoffe: Zeit für ein Comeback»