Fremdbesitz

MVZ: Zahnärzte haben Angst vor Ketten dpa, 09.11.2018 15:15 Uhr

Berlin - Die Zahnärzte haben zu Beginn des Deutschen Zahnärztetags in Frankfurt die Ausbreitung von Praxisketten scharf kritisiert. „Die zahnmedizinische Versorgung in Deutschland gehört nicht in die Hände von Investoren“, hieß es am Freitag in einem gemeinsamen Papier von Kassenzahnärztlicher Bundesvereinigung, Bundeszahnärztekammer und Deutscher Gesellschaft für Zahn-, Mund- und Kieferheilkunde.

Der Vorsitzende der Kassenzahnärzte, Wolfgang Eßer, berichtete von einem „sprunghaften Anstieg“ von Medizinischen Versorgungszentren (MVZ) in der Zahnmedizin. Mehr als die Hälfte davon seien als Ketten organisiert, sieben Investorengruppen seien in Deutschland unterwegs. „Deutsche Zahnarztpraxen sind zum Traumziel für internationale Investoren geworden“, sagte Kammerpräsident Peter Engel.

Ziel der Investoren sei Renditeoptimierung, nicht flächendeckende Versorgung, bemängelte Eßer. Das führe zu einer Überversorgung in Ballungszentren und zu Unterversorgung auf dem Land. Die Politik müsse regulierend eingreifen: Das Recht, ein Zahnarzt-MVZ zu gründen, „muss auf räumlich-regionale sowie medizinisch-fachliche Bezüge gesetzlich beschränkt werden“.

Der Bundesverband für nachhaltige Zahnheilkunde (BNZK) sieht das anders. Die zahnmedizinische Versorgung sei durch die Beteiligung von Kapitalgebern keineswegs gefährdet – im Gegenteil, hatte der Verband bereits am Donnerstag erklärt. Gerade in ländlichen Gebieten, wo niedergelassene Zahnärzte häufig keinen Nachfolger fänden, stellten Medizinische Versorgungszentren die Versorgung der Patienten sicher.

APOTHEKE ADHOC Debatte

Weiteres
Markt

OTC-Präparate

Coupon-Schlacht zwischen Kytta und Voltaren»

Kosmetik

Sonnen-Serie: Sebamed wagt sich ins Apothekenregal»

eRezept-Studie von Dr. Kaske

Hersteller begrüßen direkten Draht in die Praxis»
Politik

Kassen gehen Minister an

Spahns Gesetz „ohne Vernunft, falsch und gefährlich“»

Europawahl

ABDA: Apotheker haben in Brüssel nicht viel zu melden»

Wechsel im Spahn Ministerium

BMG: Finanzexperte wird Staatssekretär»
Internationales

Herzpatienten gefährdet

Apothekeschließung gefährdet Compliance»

Wettbewerbsbehörde

Frankreich: Versandhandel soll Apotheken retten»

Opioid-Epidemie

Schmerzmittel gegen Sex: Großrazzien bei Ärzten und Apothekern»
Pharmazie

Sartane

In zwei Jahren: Maximal 0,03 ppm NDMA und NDEA»

Lieferengpass

Erwinase: Voraussichtlich ab Mitte Mai wieder lieferbar»

Obstipation

Abführ-Perlen: Aus Laxoberal wird Dulcolax»
Panorama

Bayern

Frau erwacht nach 27 Jahren aus Koma»

Fachschaft Uni Bonn

Kittelwäsche und Noweda-Beauftragter»

Grundschul-Exkurs

Pillen wie zu Fontanes Zeiten»
Apothekenpraxis

eRezept-Studie

Knappe Mehrheit der Apotheker lehnt eRezept ab»

Apothekensterben

Studie: eRezept killt 7000 Apotheken»

PEI-Erhebung

Impfstoffmangel ist Alltag in Apotheken»
PTA Live

Versicherungsschutz

Was tun bei einem Arbeitsunfall?»

LABOR-Debatte

Partnerschaften am Arbeitsplatz: Kann das gut gehen?»

Heilpflanzen im Frühjahr

Löwenzahn, die Pflanze der tausend Namen»
Erkältungs-Tipps

Zoonose

Wenn der Hund Schnupfen hat»

Erkältungstipps

Dampfinhalation – Mehr als nur heiße Luft»

Husten, Schnupfen, Heiserkeit

Der typische Erkältungsverlauf»
Magen-Darm & Co.

Schöllkraut

Das Kraut mit den 100 Namen»

Magen-Darm-Beschwerden

Bauchschmerzen bei Kindern: Was steckt dahinter?»

Richtig rollen

Rollkur bei Gastritis»
Kinderwunsch & Stillzeit

Supplemente bei Kinderwunsch

Folsäure: Wieso, weshalb, warum?»