Arzt-Nachfolger verboten – Apotheke muss bangen

, Uhr

Berlin - Im Schwarzwald-Luftkurort Enzklösterle warten 1200 Einwohner seit Monaten darauf, dass die verwaiste Praxis des im vergangenen August verstorbenen Allgemeinmediziners übernommen wird. Eine Privatärztin stellte vorübergehend die Grundversorgung sicher. Nun kam die Entscheidung der Kassenärztlichen Vereinigung: Enzklösterle ist ärztlich überversorgt. Einen neuen Schwarzwald-Doktor wird es nicht geben. Eine Hiobsbotschaft für die Einwohner und für 75.000 Touristen – und für die Apotheke.

„Ich könnte ein Buch darüber erzählen“, sagt Petra Nych, ehrenamtliche Bürgermeisterin in Enzklösterle. Es wäre kein fröhliches Buch, eher eine Tragödie. Gerade hat die Kassenärztliche Vereinigung Baden-Württemberg (KV) ihre Entscheidung getroffen: Die Region ist ärztlich überversorgt, es wird keinen neuen Allgemeinarzt für Enzklösterle geben. Die Bürgermeisterin wartet derzeit auf den schriftlichen Bescheid, danach will sie mit ihren Mitstreitern überlegen und entscheiden, ob und wie man dagegen vorgehen kann.

Seit Monaten engagiert sie sich politisch, um eine Lösung für das Problem zu finden. Bislang leider erfolglos. „Wir standen nach dem Tod des Arztes ohne hausärztliche Versorgung da. Eine Privatärztin sprang vorübergehend ein, das half aber nur bedingt, weil sie keine kassenärztliche Zulassung hat. Im Klartext heißt das: Wir haben keinen Hausarzt.“ Und selbst die Option, sich einen neuen Arzt im Umkreis zu suchen, ist nur bedingt realistisch: „Die meisten Ärzte sind dermaßen überlastet, dass sie keine neuen Patienten annehmen können.“

Gemeinsam mit den rund 15 Kilometer von Enzklösterle entfernten Sana Kliniken Bad Wildbad entwickelte sie mit weiteren Mitstreitern einen Lösungsvorschlag, der vernünftig scheint. Tageweise sollte ein Arzt nach Enzklösterle kommen und in der immer noch funktionsfähigen Praxis des verstorbenen Arztes Sprechstunden anbieten. „Die Gemeinde bezahlt derzeit die Miete der Praxis“, so die Bürgermeisterin. Leider zerschlug sich der Plan wieder. Plan B: Ein dauerhaft praktizierender Arzt könnte jederzeit einziehen. Die beste Lösung wäre ein Mediziner, der sich dauerhaft für den schönen Ort im Schwarzwald entscheidet. Es ist alles da, von der Praxis bis zur Wohnung. Und viele, viele dankbare und treue Patienten.

APOTHEKE ADHOC Debatte

Weiteres
Callmyapo und deine Apotheke werden abgelöst
Gesund.de: Die Konditionen»
Akne, Neurodermitis & Co.
Welchen Einfluss hat der pH-Wert?»
Hormone, Schwangerschaft & Co.
Dehnungsstreifen: Irreparable Hautschäden»
Ausschlag ohne eindeutige Ursache
Update: Dyshidrose»
Copyright © 2007 - 2021, APOTHEKE ADHOC ist ein Dienst der EL PATO Medien GmbH / Pariser Platz 6A / 10117 Berlin Geschäftsführer: Patrick Hollstein, Thomas Bellartz / Amtsgericht Berlin Charlottenburg / HRB 204 379 B