Enzklösterle

Arzt-Nachfolger verboten – Apotheke muss bangen Silvia Meixner, 07.07.2017 10:04 Uhr

Berlin - Im Schwarzwald-Luftkurort Enzklösterle warten 1200 Einwohner seit Monaten darauf, dass die verwaiste Praxis des im vergangenen August verstorbenen Allgemeinmediziners übernommen wird. Eine Privatärztin stellte vorübergehend die Grundversorgung sicher. Nun kam die Entscheidung der Kassenärztlichen Vereinigung: Enzklösterle ist ärztlich überversorgt. Einen neuen Schwarzwald-Doktor wird es nicht geben. Eine Hiobsbotschaft für die Einwohner und für 75.000 Touristen – und für die Apotheke.

„Ich könnte ein Buch darüber erzählen“, sagt Petra Nych, ehrenamtliche Bürgermeisterin in Enzklösterle. Es wäre kein fröhliches Buch, eher eine Tragödie. Gerade hat die Kassenärztliche Vereinigung Baden-Württemberg (KV) ihre Entscheidung getroffen: Die Region ist ärztlich überversorgt, es wird keinen neuen Allgemeinarzt für Enzklösterle geben. Die Bürgermeisterin wartet derzeit auf den schriftlichen Bescheid, danach will sie mit ihren Mitstreitern überlegen und entscheiden, ob und wie man dagegen vorgehen kann.

Seit Monaten engagiert sie sich politisch, um eine Lösung für das Problem zu finden. Bislang leider erfolglos. „Wir standen nach dem Tod des Arztes ohne hausärztliche Versorgung da. Eine Privatärztin sprang vorübergehend ein, das half aber nur bedingt, weil sie keine kassenärztliche Zulassung hat. Im Klartext heißt das: Wir haben keinen Hausarzt.“ Und selbst die Option, sich einen neuen Arzt im Umkreis zu suchen, ist nur bedingt realistisch: „Die meisten Ärzte sind dermaßen überlastet, dass sie keine neuen Patienten annehmen können.“

Gemeinsam mit den rund 15 Kilometer von Enzklösterle entfernten Sana Kliniken Bad Wildbad entwickelte sie mit weiteren Mitstreitern einen Lösungsvorschlag, der vernünftig scheint. Tageweise sollte ein Arzt nach Enzklösterle kommen und in der immer noch funktionsfähigen Praxis des verstorbenen Arztes Sprechstunden anbieten. „Die Gemeinde bezahlt derzeit die Miete der Praxis“, so die Bürgermeisterin. Leider zerschlug sich der Plan wieder. Plan B: Ein dauerhaft praktizierender Arzt könnte jederzeit einziehen. Die beste Lösung wäre ein Mediziner, der sich dauerhaft für den schönen Ort im Schwarzwald entscheidet. Es ist alles da, von der Praxis bis zur Wohnung. Und viele, viele dankbare und treue Patienten.

APOTHEKE ADHOC Debatte

Weiteres
Coronavirus

Kaum Antikörper vorhanden

Sars-CoV-2: Wo bleibt die Herdenimmunität?»

Nächster Wirkstoff im Rennen

Fluoxetin zeigt Wirkung gegen Covid-19»

Testung auf Sars-CoV-2

Neuer PCR-Test: Ergebnis in 16 Minuten»
Markt

Anti-Age-Pflege

Falten ade dank 3D-Technologie»

Shop-Apotheke und Zur Rose

Versandapotheken: Plattform stoppt Kursrallye»

Interview

„Unsere Plattform wird Amazon haushoch überlegen sein“»
Politik

Kein Modellprojekt in Thüringen

„Wir werden nicht die neuen Impfkönige von Deutschland“»

Verblisterung

Tenberken leitet Blisterverband»

Heilmittelwerberecht

PKV darf nicht für Tele-Ärzte werben»
Internationales

Walgreens Boots Alliance

Wegen Corona: Pessina streicht 4000 Stellen»

Österreich

Wirkstoffverordnung: Hersteller gegen Gesundheitsminister»

Gesundheitsausschuss stimmt für Festpreise

Schweiz: Apotheker sollen nur noch das Billigste abgeben»
Pharmazie

Sachverständigenausschuss

Bayer holt Eibisch zurück in die Apotheke»

Selbstbestimmtes Sterben

Pentobarbital: Vom Schlaf in den Tod»

Integrität der Verpackung beeinträchtigt

PosiFlush: Unsterile Primärverpackung»
Panorama

Timo coacht

Digitalisierung: Es ist noch kein Meister vom Himmel gefallen»

WHO

Kampf gegen HIV und Aids in Gefahr – wegen Corona»

Nachhaltigkeitsprojekt

Apothekenwald: Die ersten Bäume sind gepflanzt»
Apothekenpraxis

Modellprojekt in Nordrhein

12,61 Euro pro Grippeimpfung in der Apotheke»

Bundesverwaltungsgericht

Kein Rx-Bonus in deutschen Apotheken – noch nicht»

Wirkstoff.A

Iberogast: Wo Bayer mit dem Klassiker hin will»
PTA Live

PTA gibt QMS-Seminare

QMS soll „schaffbar“ sein»

ZL prüft Ophthalmika

Ringversuch: Hypertone Natriumchlorid-Augentropfen»

Auf den Bindungspartner achten

Dosierung anpassen: Coffein oder Coffeincitrat?»
Erkältungs-Tipps

Immunsystem stärken, Hygiene beachten

Fünf Tipps zur Erkältungsvorbeugung»

Verbreitung von Krankheitserregern

Tipps zur Vermeidung von Schmier- und Tröpfcheninfektionen»

Maßnahmen zur Vorbeugung und Behandlung

Infekte in der warmen Jahreszeit»
Magen-Darm & Co.

Pflanzlich oder Probiotisch

Fresh-Up: Reizdarmsyndrom»

Chronisch-entzündliche Darmerkrankungen

Colitis ulcerosa: Wenn der Dickdarm erkrankt»

Chronisch-entzündliche Darmerkrankungen

Morbus Crohn: Schubweises Leiden»
Kinderwunsch, Schwangerschaft & Stillzeit

Bildergalerie

Schwangerschaftsmythen: Fakt oder Falsch?»

Bluthochdruck, Diabetes & Co.

Chronische Erkrankungen in der Schwangerschaft»

Engmaschige Vorsorgemöglichkeiten

Risikoschwangerschaft: Von Fruchtwasseruntersuchung und iGeL»
Medizinisches Cannabis

Interview mit Michael Becker

Cannabis-Prüftipps vom Pharmazierat»

Teil 2: Belieferung & Dokumentation

How to: Cannabisrezept»

Cannabispreisverordnung

Tilray: „Auch wir haben auf die Änderungen reagiert“»
HAUTsache gesund und schön

Isotretinoin, MTX & Co.

Hautpflege bei bestimmter Medikation»

Neue Kosmetikkonzepte

Hygiene in die Pflegeroutine integrieren»

Sommerzeit = Sonnenbrandzeit

Sonnenschutz: Mindestens LSF 30»