Apothekerhaus

Neues ABDA-Haus erst 2019

, Uhr
Berlin -

Mit Bauprojekten in Berlin ist das so eine Sache: Der Flughafen BER sollte ursprünglich 2007 in Betrieb genommen werden, jetzt wird Ende 2017 angepeilt. Die ABDA durfte also gewarnt sein, als sie mit dem Projekt Apothekerhaus begann. „Die ABDA hat ab 2018 eine neue Heimat“, sagte ABDA-Präsident Friedemann Schmidt noch im Juli. Der Bauherr plant die Fertigstellung dagegen nach aktuellem Stand für Anfang 2019.

Die ABDA-Mitgliederversammlung hatte im Sommer fast einstimmig beschlossen, ein neues Apothekerhaus für 35 Millionen Euro in der Nähe des Berliner Hauptbahnhofs zu errichten. Die Vertreter der Kammern und Verbände hatten auch den Zwischenstopp zur Miete durchgewinkt, der Umzug erfolgte im November.

Das neue Apothekerhaus entsteht in der „Europacity“ an der Berliner Heidestraße. Bauherr ist die österreichische Immobiliengesellschaft CA Immo. Der Baustart für das rund 9500 m² Bruttogrundfläche große Gebäude soll in diesem Jahr erfolgen, teilte die Firma mit. Eigentlich wollte CA Immo alle neuen Gebäude in der Europacity vermieten. Doch der Vertrag mit der ABDA sieht vor, dass die Apotheker nur zwei Jahre mieten müssen und zwei Drittel des Hauses mit rund 6400 m² Fläche anschließend als Eigentum übernehmen, den Rest wird CA Immo selbst vermieten.

Der Bauherr beschreibt sein Projekt so: „Besonderheiten des Apotheker-Hauses sind der circa 300 m² große Plenarsaal sowie das oberste Geschoss mit den großen Konferenzflächen und angrenzenden Dachterrassen.“ Auf den restlichen Flächen des Gebäudes wird CA Immo auch kleinere Mietflächen ab 100 m² anbieten. In diesem Segment gebe es bisher in der Europacity kein entsprechendes Flächenangebot.

Newsletter
Das Wichtigste des Tages direkt in Ihr Postfach. Kostenlos!

Hinweis zum Newsletter & Datenschutz

Mehr zum Thema
„Mühsame Wege der Arzneimittelbeschaffung“
Wegen Impfungen in Apotheken: KBV fordert Dispensierrecht »
Von der Facebook-Gruppe zum Verein
Syrische Apotheker:innen formieren sich »

APOTHEKE ADHOC Debatte

Weiteres
Auf antibakterielle Wirkstoffe besser verzichten
Hautcremes können dem Mikrobiom schaden»
Erste Leitlinie für Diagnose & Behandlung
Vitiligo: Wenn der Haut die Pigmente fehlen»