Union begeistert Apotheker, SPD elektrisiert PTA

, Uhr



Bei den PTA sieht die Situation ganz anders aus: Hier ist die SPD mit 28 Prozent die stärkste Kraft. Bei der Bundestagswahl vor vier Jahren hatten noch 19 Prozent der Teilnehmer aus dieser Gruppe den Sozialdemokraten ihre Stimme gegeben, auch im Herbst lag der Anteil noch auf diesem Niveau.

Nahe liegend ist also, dass der Wechsel an der Parteispitze den Aufschwung gebracht hat. Auch den Angestellten dürfte nicht verborgen geblieben sein, dass die SPD sich pro Versandhandel positioniert hat – vermutlich spielen berufliche Erwägungen bei der Entscheidung aber eine andere Rolle als bei den Apothekern.

Die Union kommt – wie schon bei der vergangenen Umfrage im Herbst – auf 25 Prozent, das ist ein deutlicher Verlust zur Bundestagswahl 2013, als 37 Prozent noch CDU und CSU gewählt hatten. Die Linke liegt unverändert bei 6 Prozent, die Grünen bei 4 und die FDP bei 3 Prozent. Ökopartei und Liberale hatten im Herbst mit 12 beziehungsweise 8 Prozent ein kurzes Zwischenhoch, das aber offenbar nicht nachhaltig war. Die AfD kommt bei den PTA auf 4 Prozent, 1 Prozent entfällt auf andere Parteien. Nur 6 Prozent gaben an, Nichtwähler zu sein. 24 Prozent haben sich noch nicht festgelegt, für die Parteien sind bei den PTA also noch viele Stimmen zu holen.

APOTHEKE ADHOC Debatte

Mehr zum Thema

Impfwoche: Halbe Million Erstimpfungen
Corona-Impfungen: Spahn will Steueranreize »
Podcast NUR MAL ZUM WISSEN
100-Tage-Plan für Apotheken »
Wahlumfrage des Verbunds Starke Apotheken
Grüne: Rx-Preisfreigabe und Sicherstellungszuschlag »
Weiteres
Herausforderung Taxation
E-Rezepte im Krankenhaus»
Wie soll es funktionieren?
FAQ: Die PTA und das E-Rezept»
Erklärung für schwere Verläufe?
Seneszenz: Sars-CoV-2 lässt Zellen altern»
Neuer Antikörper bei Psoriasis
UCB launcht Bimzelx»
Apotheker baut Botendienst massiv aus
Doppeltour als E-Rezept-Vorbereitung»
ApoRetrO – der satirische Wochenrückblick
Spahn beim DAT – Abda sucht Kinderreporter»
Rätselbilder für echte Kenner
Zu wem gehört das Logo?»
Dokumentation, Standardisierung & Co.
Patientensicherheit in der Rezeptur»