Lungenhochdruck

Revatio: Rx-Sildenafil wird generisch Nadine Tröbitscher, 17.11.2016 12:10 Uhr

Berlin - Die pulmonale arterielle Hypertonie (PAH) kann medikamentös unter anderem mit Sildenafil behandelt werden. Das Original Revatio (Pfizer) ist seit diesem Jahr generisch, nach Ratiopharm zieht auch Zentiva im November nach und hat schon Rabattveträge geschlossen.

Sildenafil gehört zu den Hemmern der Phosphodiesterase-5 (PDE5) und sorgt für eine Relaxation der Muskulatur der Lunge. Der Blutdruck in den Lungengefäßen wird gemindert, indem die Arterien erweitert werden. Sildenafil hemmt die Inaktivierung von zyklischem Guanosinmonophosphat (cGMP) und erhöht dessen Konzentration und führt somit zu einer Verstärkung der gefäßerweiternden Wirkung von Stickstoffmonoxid (NO).

Revatio und die Generika können die körperliche Leistungsfähigkeit von Erwachsenen mit PAH verbessern. Eingesetzt wird das Medikament, wenn die PAH in die WHO-Funktionsklasse II oder III eingestuft wird. Behandelt werden Erwachsene, Kinder und Jugendliche von ein bis 17 Jahren. Die Tabletten enthalten 20 mg Sildenafil und werden dreimal täglich alle sechs bis acht Stunden eingenommen. Die Gabe erfolgt unabhängig von den Mahlzeiten. Patienten mit weniger als zehn Kilogramm Körpergewicht nehmen je 10 mg ein.

Während der Behandlung können Nebenwirkungen auftreten, häufig sind Kopfschmerz, Gesichtsröte, Schwindel, Durchfall und Schmerzen in Armen und Beinen. Ein Therapieabbruch sollte erfolgen, sofern es zu eine plötzlichen Abnahme oder dem Verlust der Sehkraft kommt. Da PDE5 nicht nur an der glatten Muskulatur der Bronchien, sondern auch am Corpus Cavernosum lokalisiert ist, erschlafft die glatte Muskulatur und Blut strömt in den Penis ein. Eine sexuelle Stimulation vorausgesetzt, kann es zu einer Erektion kommen. Dauert diese länger als vier Stunden an, ist die Therapie zu beenden.
  • 1
  • 2

APOTHEKE ADHOC Debatte

Weiteres
Markt

Sildenafil in „Sultan’s Paste“

Warnung und Rückruf: Keine Reaktion bei Amazon und Ebay»

Großhandelsvergütung

Tümper zu Bundesratsbeschluss: „Längst überfällig“»

Apothekenkooperation

Gesund-ist-bunt schließt sich Pro AvO an»
Politik

Bundesratsbeschluss zum Rx-VV

Bühler: „Ohrfeige an die Standesvertretung“»

Immunonkologie

Ersatzkassen wollen CAR-T in Kliniken herstellen lassen»

Apotheken-EDV

Kammer-Umfrage: Das denken die Kollegen über Securpharm»
Internationales

Pilotprojekt mit Google

Walgreens liefert Arzneimittel mit Drohnen»

Purdue-Insolvenz

Mundipharma: Eigentümerfamilie schafft eine Milliarde beiseite»

DisposeRx

Altmedikamente: Gelklumpen statt Toilette»
Pharmazie

Angeborene Herzfehler

Abbott: Herz-Devices für Säuglinge»

Rückruf

Chargen-Mischung bei Evista»

Typ-2-Diabetes

Orales Semaglutid: Besser als Januvia & Co.»
Panorama

Nachtdienstgedanken

„Sie kriegen uns schon kaputt!“»

Wiesn-Apotheke

Oktoberfest soll Geschäft in Gang bringen»

Frühester Weihnachtsmarkt Deutschlands

Burgstädt: Glühwein unter Palmen»
Apothekenpraxis

ApoRetrO

Apotheker umgeht WhatsApp-Verbot»

VOASG

Bundesrat beschließt Rx-Versandverbot»

Pikrinsäure-Fund

50 Feuwehrleute evakuieren Apotheke»
PTA Live

Apothekenkonzerte

Musik schenkt Kraft nach bewegten Monaten»

LABOR-Debatte

Maßnahmen zur Teambildung: Was machen Sie?»

Hypertonie

Fresh-up: ACE-Hemmer»
Erkältungs-Tipps

Bakterielle Infektionen

Mittelohrentzündung: Superinfektion des Ohrs»

Atemwegserkrankungen

Wenn der Hals dick wird»

Psychogene Erkrankungen

Wenn die Psyche Husten hat»
Magen-Darm & Co.

Verdauungsenzyme

Lipase & Co: Essentiell für die Verdauung»

Verdauungsorgane

Bauchspeicheldrüse: Ein Organ, zwei Funktionen»

Brechdurchfall

Noroviren: Gefürchtet in Kita und Krankenhaus»
Kinderwunsch & Stillzeit

Kinderwunsch und Schwangerschaft

Schilddrüse: Problemfaktor in der Schwangerschaft? »

Supplemente in der Schwangerschaft

Folat, Jod & Co.»

Der weibliche Zyklus

Von Hormonen, Eisprung und Menstruation»