Postericort ist nicht freigegeben

, Uhr
Berlin -

Die Firma Dr. Kade ruft eine Charge Postericort Salbe (Hydrocortison) zurück.

Bei der genannten Charge von Postericort Salbe handelt es sich um noch nicht freigegebene Ware, welche durch einen Fehler im Auslieferungslager versehentlich in den Markt gekommen ist. Laut Hersteller besteht zwar kein Risiko für den Patienten, da die Salbe qualitativ einwandfrei ist – sie stand jedoch noch vor der formalen Freigabe und ist deshalb nicht verkehrsfähig. Die genannte Charge wird daher zurückgerufen.

Apotheken sollen ihre Bestände überprüfen und betroffene Ware mittels APG-Formular über den pharmazeutischen Großhandel retournieren.

 

Bleiben Sie auf dem aktuellsten Stand und abonnieren Sie den Newsletter von APOTHEKE ADHOC.

 

APOTHEKE ADHOC Debatte

Weiteres
Kriedel: „Er tritt die Motivationsbremse noch weiter durch“
Ärzte rechnen mit Spahn ab: „Grenze des Machbaren weit überschritten“»
„Versuchskaninchen im Gesundheitswesen“
E-Rezept: Ärzte wollen Einführung mit Petition stoppen»
Einführung trotz winziger Testzahlen
E-Rezept: BMG hält am 1. Januar fest»
Pessina will Apothekenkette verkaufen
Bericht: Walgreens bald ohne Boots»