Antibiotika-Verordnungen

Pilotprojekt: Schnelltest soll Notwendigkeit prüfen APOTHEKE ADHOC, 10.10.2019 12:01 Uhr

Berlin - Die Verschreibung von Antibiotika ist immer wieder umstritten: Häufig wird kritisiert, dass sie zu schnell und zu häufig verordnet werden. Hamburger Ärzte sollen künftig mit einem Schnelltest prüfen können, ob ein Antibiotikum nötig ist berichtet „Die Welt“. Dadurch soll die Zahl falscher Verschreibungen reduziert werden. Das Modellprojekt wird von der Christian-Albrechts-Universität in Kiel wissenschaftlich begleitet. Sollte sich der Schnelltest bewähren, könnte das Verfahren bald auch bundesweit eingesetzt werden.

Allein in Hamburg verordnen Ärzte jedes Jahr rund 500.000 Antibiotika, heißt es im Beitrag. Allerdings wäre das nicht immer notwendig: Denn in jedem dritten Fall ist das Medikament für die jeweilige Erkrankung ungeeignet. Für die Betroffenen kann dies schwere Folgen haben, denn mit der Einnahmehäufigkeit steigt auch das Risiko eine Resistenz gegen die verfügbaren Arzneimittel zu entwickeln.

Mit einem bundesweiten Pilotprojekt wollen Hamburger Ärzte und Krankenkassen dem nun entgegenwirken: Mithilfe eines neuen Blutschnelltests sollen die Verordnungen reduziert werden. Innerhalb weniger Minuten kann mit dem Test ermittelt werden, ob eine virale oder bakterielle Erkrankung vorliegt. Der Test, der von der Mehrzahl der Krankenkassen bezahlt wird, steht den etwa 1500 Haus-, HNO- und Kinderärzten ab sofort zur Verfügung berichtet „Die Welt.“ Die Funktionsweise ähnelt einem Blutzuckertest: Er zeigt an, ob im Körper bakteriell bedingte Entzündungswerte vorhanden sind. Genutzt wird hierfür das bei schweren bakteriellen Infektionen ansteigende C-reaktive Protein (CRP).

Bislang mussten Blutproben aufwendig im Labor untersucht werden: Das Ergebnis lag dann erst zwei Tage später vor. „Das war unpraktisch und wurde deshalb so gut wie nie genutzt“, heißt es. Mit dem neuen Test können Ärzte unmittelbar nach der Untersuchung entscheiden, ob ein Antibiotikum sinnvoll ist oder nicht. Schließlich helfen die Wirkstoffe nur bei bakteriellen Erkrankungen – nicht aber bei durch Viren verursachte Erkältungen, wie viele Patienten immer noch glauben. Walter Plassmann, Vorstandsvorsitzender der Kassenärztlichen Vereinigung Hamburg (KVH) erklärt im Beitrag: „Wir hören immer wieder, dass Patienten Druck ausüben, um Antibiotika verordnet zu bekommen. Mit dem Test können ihnen mögliche Sorgen genommen werden.“

  • 1
  • 2

APOTHEKE ADHOC Debatte

Weiteres
Coronavirus

Corona-Test

Labor liefert falsch-positive Testergebnisse»

Corona

Lauterbach: „Große Gruppen im privaten Raum sind ein No-Go”»

Auswertungen eindeutig aber ungenau

Ansteckungsrisiko: Privatleben»
Markt

Kundenzeitschriften

Umschau startet Webshop»

Pharmakonzerne

Bayer holt Entwicklungschef von Roche»

eRezepte vom Telemedizin-Anbieter

Teleclinic startet Apothekenportal»
Politik

Preisbindung

Phagro fürchtet EU-Großhändler»

Corona-Krise

Lockdown: Scholz will Umsatzausfälle ersetzen»

Apothekenstärkungsgesetz

VOASG: Gesundheitsausschuss gibt grünes Licht»
Internationales

Reichensteuer und höhere Sozialabgaben

Corona-Kosten: Spanien bittet zur Kasse»

Rechtliche Lage nicht eindeutig genug

Österreich: Apotheken stoppen Testungen»

Krankenhäuser überlastet

Trotz Corona-Infektion: Ärzte und Krankenpfleger arbeiten weiter»
Pharmazie

AMK-Meldung

Ancotil & Protamin: Nur mit Sterilfilter»

Erprobung in den USA

Corona-Impfstoff: AstraZeneca nimmt klinische Studie wieder auf»

Schutzeffekt in Phase-III

Grippeimpfstoff: Tabakpflanze statt Hühnerei»
Panorama

Sinsheim

Mutmaßlich falsche Masken-Atteste: Polizei durchsucht Arztpraxis»

Zwei Münchner Tatverdächtige

Ermittler heben Netzwerk für illegalen Arzneimittelhandel aus»

Brandsätze gegen Fassade geworfen

Anschlag auf RKI – Staatsschutz ermittelt»
Apothekenpraxis

BKK froh, dass kein RxVV kommt

BKK-Chef Knieps: 2,50 Euro pro Botendienst ist zu viel»

Gesundheitsausschuss

AvP-Insolvenz: 58 Millionen Euro KfW-Schnellkredite für Apotheken»

adhoc24

Luftfilter für die Offizin / „Wellenbrecher-Lockdown“ / Feinschliff für VOASG»
PTA Live

Abfallmanagement

Wohin mit den Corona-Proben?»

Lokalanästhetika mit Klümpchenbildung

Rezepturtipp: Polidocanol»

Schutzmaßnahmen und Zukunftssorgen

Apothekenteams fürchten langen Corona-Winter»
Erkältungs-Tipps

Duale Behandlung bei Erkältungsinfekten

An obere und untere Atemwege denken»

Erkältung, Allergie, Medikamente

Schnupfen ist nicht gleich Schnupfen»

Wenn die Temperatur steigt

Hausmittel bei Fieber: Wann und wie?»
Magen-Darm & Co.

Fremdkörpergefühl im Hals

Globussyndrom: Auch an den Magen denken»

Trendprodukt Selbsttests

Was können Darmflora-Analysen & Co.?»

Vitamin-B12-Mangel

Fehlender Intrinsic Factor»
Kinderwunsch, Schwangerschaft & Stillzeit

Supplemente in der Schwangerschaft

Folsäure & Jod: Nur die Hälfte ist versorgt»

Geschlechtsbestimmung

Mädchen oder Junge? Der Genetik auf der Spur»

Kaiserschnitt ist kein Muss

HIV und Schwangerschaft»
Medizinisches Cannabis

Sonder-PZN, Lieferengpässe & Co.

Retaxgefahr Cannabis»

Blüte, Extrakt, Kapsel

Cannabis: Schritt für Schritt zur Rezeptur»

Wie setzt sich der Abgabepreis zusammen?

Cannabis-Rezept: Taxierung»
HAUTsache gesund und schön

Verwöhnprogramm für die Haut

Pflege hoch zwei: Gesichtsmaske und Peeling»

Viel hilft nicht immer viel

Überpflegung der Haut»

Aufbau, Alterung und Pflege

Unterschiede von Frauen- und Männerhaut»