Antibiotika-Verordnungen

Pilotprojekt: Schnelltest soll Notwendigkeit prüfen APOTHEKE ADHOC, 10.10.2019 12:01 Uhr

Berlin - Die Verschreibung von Antibiotika ist immer wieder umstritten: Häufig wird kritisiert, dass sie zu schnell und zu häufig verordnet werden. Hamburger Ärzte sollen künftig mit einem Schnelltest prüfen können, ob ein Antibiotikum nötig ist berichtet „Die Welt“. Dadurch soll die Zahl falscher Verschreibungen reduziert werden. Das Modellprojekt wird von der Christian-Albrechts-Universität in Kiel wissenschaftlich begleitet. Sollte sich der Schnelltest bewähren, könnte das Verfahren bald auch bundesweit eingesetzt werden.

Allein in Hamburg verordnen Ärzte jedes Jahr rund 500.000 Antibiotika, heißt es im Beitrag. Allerdings wäre das nicht immer notwendig: Denn in jedem dritten Fall ist das Medikament für die jeweilige Erkrankung ungeeignet. Für die Betroffenen kann dies schwere Folgen haben, denn mit der Einnahmehäufigkeit steigt auch das Risiko eine Resistenz gegen die verfügbaren Arzneimittel zu entwickeln.

Mit einem bundesweiten Pilotprojekt wollen Hamburger Ärzte und Krankenkassen dem nun entgegenwirken: Mithilfe eines neuen Blutschnelltests sollen die Verordnungen reduziert werden. Innerhalb weniger Minuten kann mit dem Test ermittelt werden, ob eine virale oder bakterielle Erkrankung vorliegt. Der Test, der von der Mehrzahl der Krankenkassen bezahlt wird, steht den etwa 1500 Haus-, HNO- und Kinderärzten ab sofort zur Verfügung berichtet „Die Welt.“ Die Funktionsweise ähnelt einem Blutzuckertest: Er zeigt an, ob im Körper bakteriell bedingte Entzündungswerte vorhanden sind. Genutzt wird hierfür das bei schweren bakteriellen Infektionen ansteigende C-reaktive Protein (CRP).

Bislang mussten Blutproben aufwendig im Labor untersucht werden: Das Ergebnis lag dann erst zwei Tage später vor. „Das war unpraktisch und wurde deshalb so gut wie nie genutzt“, heißt es. Mit dem neuen Test können Ärzte unmittelbar nach der Untersuchung entscheiden, ob ein Antibiotikum sinnvoll ist oder nicht. Schließlich helfen die Wirkstoffe nur bei bakteriellen Erkrankungen – nicht aber bei durch Viren verursachte Erkältungen, wie viele Patienten immer noch glauben. Walter Plassmann, Vorstandsvorsitzender der Kassenärztlichen Vereinigung Hamburg (KVH) erklärt im Beitrag: „Wir hören immer wieder, dass Patienten Druck ausüben, um Antibiotika verordnet zu bekommen. Mit dem Test können ihnen mögliche Sorgen genommen werden.“

  • 1
  • 2

APOTHEKE ADHOC Debatte

Weiteres
Coronavirus

Coronakrise fordert ihren Tribut

11 von 17 Mitarbeitern ausgefallen: „Ich habe halt gerade viel Pech“»

Handy-Ortung

Anti-Corona-App: Datenschützer fordert „Informierte Freiwilligkeit“»

Viele Coronaopfer befürchtet

Corona-Krise: Apothekenpersonal rechnet mit dem Schlimmsten»
Markt

Scoutbee

Engpass-Plattform für Gesundheitsleister kostenlos»

meinRezept.online

ePapierrezept: Start-up verspricht weniger Ärger mit den Ärzten»

Versandapotheken

Wegen Corona: Shop Apotheke hebt Prognose an»
Politik

Bundeswehr-Denkfabrik

Analyse: Covid-19 offenbart Deutschlands Defizite»

Keine Kompromisse in Corona-Krise

Karliczek: Standards in der Impfstoff-Forschung halten»

Bis Ende Juli

Berlin: Kammer stundet Beiträge»
Internationales

Medizinische Schutzausrüstung

Trump: Export-Verbot von knappen Atemschutzmasken»

Wegen NDMA-Verunreinigung

USA: Ranitidin muss komplett zurück»

Streit um Schutzmaßnahmen

Amazon und Corona: Verstoß gegen Menschenrechte?»
Pharmazie

Engpässe bei Chloroquin/Hydroxychloroquin

Wegen Corona: EMA sorgt sich um Rheumatiker»

Pneumokokken-Impfstoff

Pneumovax aus Japan: PZN kommt im Mai»

Allergische und chronische Rhinitis

Trotz Corona: Nasale Kortikosteroide nicht absetzen»
Panorama

Nachtdienstgedanken

Corona-Zirkus in der Offizin»

Der Mann mit der Tüte

PTA findet 10.000 Euro zwischen Altmedikamenten»

 „Wichtig ist, dass wir in dieser Krise nicht nur körperlich, sondern auch psychisch gesund bleiben.“

Corona-Auszeit: Weniger Ängste dank Hypnose»
Apothekenpraxis

ApoRetrO – der satirische Wochenrückblick

Apofackelmann 2000»

Fördermittel

Treuhand-Checkliste: Corona-Hilfen»

Corona-Soforthilfe

Fördermittel: Apotheken teilweise ausgeschlossen»
PTA Live

Praktikumsplatz verloren

PTA-Schülerin sitzt in Türkei fest»

Corona-Folgen

Adexa: Corona-Zuschlag für Apotheken-Teams»

Fernunterricht

PTA unterrichtet via Chat»
Erkältungs-Tipps

Schleimhautpflege gegen Infektionen

Gurgeln: Hausmittel mit Potenzial»

Wenn die Stimme versagt

Heiserkeit – Tipps für Vielsprecher»

Eukalyptus, Thymian & Co.

So geht´s: Erkältungsbad selbst herstellen»
Magen-Darm & Co.

Nicht nur Husten und Fieber

Covid-19: Durchfall als Symptom»

Tofu, Seitan & Co.

Vegan – der Verzicht auf alles tierische»

Besondere Ernährungsformen

Vegetarisch – Der Verzicht auf Fleisch»
Kinderwunsch, Schwangerschaft & Stillzeit

Was bedeutet Risikoschwangerschaft?

Schwangerschaft 35 +»

Scheidenpilz, Cystitis & Ischiasschmerzen

Tipps bei typischen Symptomatiken in der Schwangerschaft»

Krank in der Schwangerschaft 

Hausmittel vs. Arzneimittel: Alternativen für werdende Mütter»
Medizinisches Cannabis

Die Inhaltsstoffe der Cannabispflanze

THC und CBD: Wo liegen die Unterschiede?»

Teil 1: Rezeptangaben und Sonderfälle

How to: Cannabisrezept»

Cannabidiol, THC, Vollspektrum & Co.

Blüte oder Extrakt – was sind die Unterschiede?»