Asthma und COPD

Hexal bringt Airbufo Forspiro Cynthia Möthrath, 22.07.2019 14:25 Uhr

Berlin - Hexal erweitert sein Atemwegs-Portfolio um Airbufo Forspiro (Budesonid, Formoterolfumarat): Der Inhalator verfügt über verschiedene Elemente, die dem Patienten die Anwendung und Kontrolle erleichtern, so soll sich das Device von anderen Systemen abheben und die Compliance unterstützen.

Der Airbufo Forspiro enthält eine Wirkstoffkombination aus 160 µg Budesonid und 4,5 µg Formoterolfumarat: Budesonid zählt zu den inhalativen Corticosteroiden. Durch seine Bindung an die Glukokortikoid-Rezeptoren wirkt es antiphlogistisch. Der Wirkstoff beeinflusst zahlreiche Zelltypen wie Mastzellen, Makrophagen und Lymphozyten. Außerdem hemmt er die antigenstimulierte Ausschüttung zahlreicher proinflammatorischer Signalmoleküle wie Interleukine und TNF-α. Formoterol gehört zu den langwirksamen Beta-2-Sympathomimetika (LABA): Es stimuliert den Sympathikus und ahmt die Wirkung von Adrenalin und Noradrenalin in der Lunge nach. Dadurch kommt es zu einer Erhöhung des Blutdrucks und der Herzfrequenz. Desweiteren erfolgt eine Entkrampfung der Bronchien und die Erweiterung der Atemwege.

Airbufo Forspiro ist für die regelmäßige Behandlung von Asthma bei Erwachsenen und Jugendlichen ab zwölf Jahren zugelassen, bei denen die Anwendung eines inhalativen Kortikosteroids und eines lang wirksamen Beta-2-Adrenozeptor-Agonisten in Kombination angezeigt ist. Dazu zählen Patienten, die mit inhalativen Kortikosteroiden und kurz wirksamen Beta-2-Adrenozeptor-Agonisten zur bedarfsweisen Inhalation nicht ausreichend eingestellt sind. Airbufo Forspiro ist ebenfalls zugelassen zur symptomatischen Behandlung von COPD bei Erwachsenen ab 18 Jahren, die trotz einer regelmäßigen Behandlung mit Bronchodilatatoren ein forciertes exspiratorisches Einsekundenvolumen (FEV1) von weniger als 70 Prozent des Normwertes nach Bronchodilatation und Exazerbationen in der Vorgeschichte aufweisen.

Der Inhalator ist in den Packungsgrößen 1 Stück und 6 Stück seit dem 15. Juli verfügbar, die Packungsgrößen 2 Stück und 3 Stück werden laut Hersteller in Kürze lieferbar sein. Je Inhalator sind 60 Einzeldosen einzeln verblistert enthalten. Die Einzelverblisterung soll die Anwendung erleichtern, besondere Lagerhinweise müssen nicht beachtet werden. Häufige Nebenwirkungen sind Herzklopfen, leichtes oder starkes Muskelzittern, Pilzinfektionen im Mund, Reizungen des Rachens, Husten und Heiserkeit, Kopfschmerzen und Pneumonie bei COPD-Patienten. Es kann unter der Anwendung ebenfalls zu Nervosität, Unruhe, Schlafstörungen, Schwindel, verschwommenem Sehen, Übelkeit und Angstgefühlen kommen.

  • 1
  • 2

Lesen Sie auch

APOTHEKE ADHOC Debatte

Weiteres
Coronavirus

Coronavirus

Südkorea meldet erneuten Anstieg»

Sonder-Jour Fixe wegen Covid-19

BfArM: Verfallware gegen Lieferengpässe?»

Ausgangsbeschränkung

Apothekerkammer: Beschäftigungsverbot für Schwangere»
Markt

Corona-Schutz

Trotz Plexiglas: Kunden sollen Mundschutz tragen»

Fabian Kaske im Podcast

OTC-Versand explodiert – Corona verschiebt Marktanteile»

180 Millionen Franken

eRezept und Corona-Boom: Zur Rose sammelt Geld ein»
Politik

Unzureichende Finanzzusagen

Klinikchefs schreiben Brandbrief»

Corona-Krise

Altmaier verteidigt Hilfsprogramm»

Keine Debatten über Erleichterungen

Kanzleramtschef: Kontaktsperre mindestens bis 20. April»
Internationales

FDA-Zulassung für Abbott

USA erlaubt Corona-Schnelltest»

Verlauf von Sars-CoV-2

Nach Lockerungen: Zweite Welle in China?»

Österreich

Ermittlung wegen Covid-19-Ausbreitung in Ischgl»
Pharmazie

Verbreitung von Sars-CoV-2

Feinstaub als Virus-Katapult?»

Zulassungsempfehlungen in der EU

Novartis: Erfolg bei Zolgensma und Cosentyx»

Durchseuchung mit Sars-CoV-2

Studie soll Herdenimmunität ermitteln»
Panorama

Risiken und Engpässe

Corona-Medikamente: WHO warnt vor Experimenten»
Virologe: Corona-Tests könnten deutlich ausgeweitet werden»

WIR GEGEN CORONA

Videogrüße aus der Krise»
Apothekenpraxis

ApoRetrO – der satirische Wochenrückblick

Jetzt in Ihrer Apotheke: 4-lagige Sonderausgabe»

Lieferungen werden beschlagnahmt

Schutzkleidung: Apotheken im Stich gelassen»

Corona-Krise

Kurzarbeit: Was heißt das?»
PTA Live

Mindestabstand einhalten!

Statt Kittel: PTA trägt T-Shirt mit Warnhinweis»

Herstellanweisungen via Homeoffice

Corona fordert die Rezeptur-PTA»

In Hessen heißt es zu Hause lernen

PKA- und PTA-Schüler gehen ins Home-Office»
Erkältungs-Tipps

Flimmerhärchen und Sekret

Die Nase als Schutzschild»

Ohne Schmuck für mindestens 30 Sekunden

Infektionsprävention: Handhygiene»

Influenza vs. Erkältung

Grippeschutzimpfung: Einfluss auf Erkältungen?»
Magen-Darm & Co.

Tofu, Seitan & Co.

Vegan – der Verzicht auf alles tierische»

Besondere Ernährungsformen

Vegetarisch – Der Verzicht auf Fleisch»

Parasitenbefall

Würmer: Harmlos aber unangenehm»
Kinderwunsch, Schwangerschaft & Stillzeit

Was bedeutet Risikoschwangerschaft?

Schwangerschaft 35 +»

Scheidenpilz, Cystitis & Ischiasschmerzen

Tipps bei typischen Symptomatiken in der Schwangerschaft»

Krank in der Schwangerschaft 

Hausmittel vs. Arzneimittel: Alternativen für werdende Mütter»
Medizinisches Cannabis

Die Inhaltsstoffe der Cannabispflanze

THC und CBD: Wo liegen die Unterschiede?»

Teil 1: Rezeptangaben und Sonderfälle

How to: Cannabisrezept»

Cannabidiol, THC, Vollspektrum & Co.

Blüte oder Extrakt – was sind die Unterschiede?»