Hamburg: Fortbildungspunkte für Cannabis-Kongress

, Uhr

Berlin - Medizinisches Cannabis ist nicht mehr nur ein Thema für spezialisierte Apotheken. Vielmehr führt die wachsende Patientenzahl auch zu zunehmendem Wissensbedarf. Die Hamburger Apothekerkammer (AKHH) erkennt deshalb die zweitägige Fachtagung CannConvention im Januar als Maßnahme zur CPK-Kompetenzerhaltung an.

Die zweitägige Fachtagung richtet sich nicht nur an Ärzte, sondern auch an Apotheker und PTA. Dabei soll das ganze Spektrum von rechtlich-regulatorischen Rahmenbedingungen, Qualitätsmanagement bis hin zu Anwendungen auf Cannabisbasis in der Kosmetik behandelt werden.

„Die Anwendung der Rechtsgrundlage führt in der Praxis in der Ärzte- und Apothekerschaft zu erheblichen Unsicherheiten im Umgang mit medizinischem Cannabis“, begründen die Veranstalter, warum es die Konferenz braucht. Dabei würden nämlich viele den Überblick verlieren. „Zugleich werden etablierte Großhändler, Logistiker und Unternehmen aus der Industrie durch den wachsenden Handel mit medizinischem Cannabis vor neue Herausforderungen gestellt. Viele Startup-Unternehmen nutzen diesen Markt außerdem für innovative Geschäftsmodelle, wodurch der Wettbewerb steigt.“

Deshalb sollen Apotheker, PTA, Ärzte und andere Heilberufler über den regulatorischen Hintergrund und die bestehenden Schwierigkeiten beim Umgang mit medizinischem Cannabis informiert und ihnen praktische Lösungen angeboten werden: unter anderem zur Rezept-Ausstellung, Herausgabe, Beschaffung, Handel und Entwicklung von Produkten auf Cannabisbasis wie Lebensmittel und Nahrungsergänzungsmittel. Dazu werde „die gesamte Supply-Chain von der Pflanze bis zum Patienten“ näher beleuchtet.

  • 1
  • 2

APOTHEKE ADHOC Debatte

Weiteres
Ausschlag ohne eindeutige Ursache
Update: Dyshidrose»
Mehr Feuchtigkeit, stärkere Barriere
Ectoin in der Allergiepflege»
Kühlen, cremen, ablenken
Erste Hilfe bei Juckreiz»

Copyright © 2007 - 2021, APOTHEKE ADHOC ist ein Dienst der EL PATO Medien GmbH / Pariser Platz 6A / 10117 Berlin Geschäftsführer: Patrick Hollstein, Thomas Bellartz / Amtsgericht Berlin Charlottenburg / HRB 204 379 B