Arzneimittelagentur

EMA: London ist Geschichte dpa/APOTHEKE ADHOC, 26.01.2019 18:43 Uhr

Berlin - Etwa zwei Monate vor dem geplanten Brexit hat die Europäische Arzneimittelagentur (EMA) in London ihre Türen geschlossen. Damit gehen Großbritannien nach einem Bericht der Zeitung „The Guardian“ etwa 900 Arbeitsplätze verloren.

Die EU-Behörde verlagert ihren Sitz nach Amsterdam. Der Umzug war wegen des bevorstehenden EU-Austritts nötig. Am Freitagabend wurden die 28 EU-Fahnen eingeholt und Abschiedsreden gehalten. „Das ist ein trauriger Tag für Großbritannien und ein großartiger Tag für die Niederlande“, sagte der Leiter der Wellcome-Stiftung, Jeremy Farrar, zu dem Umzug.

Fast alle Mitarbeiter der EMA ziehen mit ihren Familien in die Niederlande. Sie werden zunächst in einem elf Stockwerke hohen Gebäude im Westen der Stadt arbeiten. Im Auftrag des Staates wird zurzeit im Finanzzentrum der Hauptstadt eine neue Zentrale für die EMA gebaut. Sie soll im November bezugsfertig sein.

Der Mietvertrag der EU-Behörde, die in der Folge des Brexits voraussichtlich Großbritannien verlassen wird, läuft einem Dokument des EU-Parlaments zufolge bis zum Jahr 2039. Bis dahin sei noch eine Miete von insgesamt 347,6 Millionen Euro fällig und der Vertrag enthalte keine Ausstiegsklausel. Das hätten die Mitglieder des Haushaltskontrollausschusses mit Sorge festgestellt, heißt es in einer Zusammenfassung ihres Prüfberichts. Die Politiker forderten die Behörde auf, weitere Entwicklungen bezüglich des Mietvertrags in London mitzuteilen.

  • 1
  • 2

Lesen Sie auch

APOTHEKE ADHOC Debatte

Weiteres
Markt

Studie

USA und Schweiz hängen deutsche Pharmabranche ab»

Wiesbaden statt Bochum

Neuer Firmensitz für HRA»

Digitalisierung

Per Clickdoc zu Arzt und eRezept»
Politik

Jahresversammlung

WHO sieht Fortschritte bei Gesundheitsversorgung»

Vorstandswahlen

Kammer Berlin: Der Wahlkrimi geht weiter»

Europawahl

Kabinettsumbildung: Spekulation um Spahn»
Internationales

PGEU

EU-Apothekerverband fordert Honorar für Engpässe»

CVS-Projekt

Von Yogakurs bis Rollstuhl: Apotheken werden „HealthHubs“»

Protestaktion

Basel: Der Sarg vor der Apotheke»
Pharmazie

Rückruf

Weiter geht's: Amoxi Stada muss ebenfalls zurück»

Gesunde Darmflora

Curabiom: Synbiotikum für Babys»

Schlaganfallprävention

Kein Unterschied zwischen Pradaxa und ASS»
Panorama

Auszeichnung

Curosurf: Ehrendoktor für Chiesi»

Ärztepräsident warnt vor Sorglosigkeit

Videosprechstunden im Kommen»

Charly im Einsatz

Apotheker testet Beratungs-Roboter»
Apothekenpraxis

Versandapotheke kann nicht liefern

Auf dem Rezept: Apothekerin stichelt gegen Versender»

Adrenalin-Notfallpen

Fastjekt-Retax: Apotheke war zu langsam»

ApoRetrO – der satirische Wochenrückblick

Der Spahn-Lauterbach-Komplex»
PTA Live

LABOR-Debatte

„Das ist derzeit nicht lieferbar“: Was tun?»

LABOR

AMK-Meldungen jetzt als Download»

Nebentätigkeit

PTA und Bauchtanz-Lehrerin»
Erkältungs-Tipps

Nasennebenhöhlenentzündungen

Sinusitis: Wenn die Nase dicht macht»

Fünf Tipps

Ohrentropfen richtig anwenden »

Immunabwehr

Lymphe: Kernstück des Immunsystems»
Magen-Darm & Co.

Schleimhautschädigung

Magengeschwür: Bohrender Schmerzbringer»

Darmbeschwerden

Obstipation: Trinken und Bewegung oft nicht ausreichend»

Heilpflanzenportrait

Mariendistel: Ein Alleskönner für die Verdauung»
Kinderwunsch & Stillzeit

Allergie

Heuschnupfenmittel in der Schwangerschaft»

Wie Kate Middleton

Der Schwangerschaftsübelkeit trotzen»

Supplemente bei Kinderwunsch

Folsäure: Wieso, weshalb, warum?»