Aknetherapeutika

Epiduo forte: Adapalen hochkonzentriert Nadine Tröbitscher, 12.12.2016 15:08 Uhr

Berlin - Pickel, Pusteln und Papeln – Galderma wird voraussichtlich im April kommenden Jahres ein weiteres Produkt zur topischen Behandlung Behandlung der Akne vulgaris auf den Markt bringen. Epiduo forte wird das Portfolio der Nestlé-Tochter erweitern und die Generikakonkurrenz auf Abstand halten.

Epiduo forte ist die Kombination aus 0,3 Prozent Adapalen und 2,5 Prozent Benzoylperoxid und wird einmal täglich am Abend auf die betroffenen Hautstellen von Gesicht und Körper aufgetragen. Die Kombination ist zugelassen zur topischen Behandlung der Akne vulgaris bei Vorliegen von Komedogenen, zahlreichen Papeln und Pusteln. Das verschreibungspflichtige Gel kann ab zwölf Jahren verwendet werden.

Der Zulassung ging eine zwölfwöchige Studie mit 503 Patienten mit mittelschwerer bis schwerer papulopustulöser Akne voraus. Epiduo forte zeigte im Vergleich zu Epiduo (0,1 Prozent Adapalen und 2,5 Prozent Benzoylperoxid) eine erhöhte klinische Wirksamkeit. Ein erster Behandlungseffekt war bereits nach einer Woche sichtbar. Etwa 90 Prozent der Teilnehmer gaben an, eine deutliche bis komplette Besserung ihrer Akne erreicht zu haben.

Die Nebenwirkungen sind analog zur abgeschwächten Variante und traten in milder Form überwiegend in den ersten beiden Wochen der Therapie auf. Hautreizungen, Schuppungen und trockene Hautareale, brennende oder stechende Schmerzen können bei etwa 10 Prozent der Verwender auftreten. Patienten sollten auf einen nicht komedogene feuchtigkeitspendende Begleittherapie achten.
  • 1
  • 2

Lesen Sie auch

APOTHEKE ADHOC Debatte

Weiteres
Markt

Angriff auf Aspirin

Stada bringt Grippostad Complex»

Neuer Werbespot

Thermacare im „Jenke-Experiment“»

Spezial-Champignons

Warentest: Vitamin-D-Pilze sinnvoll – für einige»
Politik

Spahns Reformpaket

BMG: Mit Kassen über Apotheker gesprochen»

Fristen für den G-BA

Danner fordert mehr Tempo bei G-BA-Entscheidung»

Lobbyismus

Süddeutsche: „Spahn fragt nur die Apotheker“»
Internationales

Apothekenketten

Walgreens und Microsoft gehen gemeinsam auf Datenjagd»

Versorgung in Großbritannien

Brexit: Pharmaverbände befürchten Engpässe»

Schneemassen in Österreich

Apothekendach geräumt: Team atmet auf»
Pharmazie

Humane Papillomviren

Gebärmutterhalskrebs: Impfstoff als Therapie»

Außer Vertrieb

Bye bye Proculin»

Frühsommer-Meningoenzephalitis

FSME: Im Winter impfen»
Panorama

Einmal das Mittel aus der Werbung! (Teil 2)

Von fliegenden Pfannkuchen und Schmerzausschaltern»

Medikamenten-Hilfsprojekt

Easy-Apotheke + Kneipe = Obdachlosenhilfe»

Hilfsmittel

Das Inkontinenz-Dilemma»
Apothekenpraxis

ApoRetrO

ABDA bereitet sich auf harten Bonxit vor»

Hirsch-Apotheke in Xanten wird umgebaut

Der Rowa als Mini-Jobber»

Rx-Boni-Verbot

SPD: Nicht die ABDA entscheidet»
PTA Live

Konkurrenzkampf im Team

Wenn der Kollege zum Feind wird»

PTA Lehrakademie Köln

Tafel statt HV – Dozentin an der PTA Schule»

Faktencheck

Off-Label-Use: Was ist zu beachten?»
Erkältungs-Tipps

Internationale Erkältungstipps

Grappa-Milch und Hot-Toddy: Hausmittel aus fernen Ländern»

Abwehrkräfte

Immunsystem: Der wichtigste Schutzschild»

Nasenschleimhaut

Winter: Stress für die Nase»