Erfolglose Nachfolgersuche

PTA: „Traurig, dass es zu Ende geht“ Carolin Bauer, 19.08.2018 13:38 Uhr

Berlin - Anne Horstmann hat im vergangenen Jahr von den Verkaufsplänen ihres Chefs erfahren. Die PTA wurde von der Nachricht überrascht. Auch wenn Apotheker Matthias Pietzner bereits 67 Jahre alt ist, rechnete sie noch nicht damit, dass er einen Nachfolger suchte. Da sich kein Inhaberwechsel abzeichnet, wird die Phoenix-Apotheke Ende des Jahres schließen. Keine einfache Zeit für die Angestellte.

Horstmann ist eine leidenschaftliche PTA. Die 57-Jährige arbeitet seit etwa drei Jahren für Pietzner. Die Apotheke liegt in der Gemeinde Stuhr südlich von Bremen. Zuvor war sie in einer DocMorris-Apotheke beschäftigt. Ihr ist besonders der Kontakt mit Menschen wichtig. In der Phoenix-Apotheke berät sie viele Stammkunden. „Man hat sich aneinander gewöhnt und führt auch private Gespräche.“

Die Verkaufspläne von Pietzner kann sie verstehen, immerhin sei er mit 67 Jahren eigentlich bereits Rentner. „Er hat uns viel Zeit und die Chance gegeben, uns nach einer anderen Stelle umzusehen. Das war fair“, sagt sie. Nachdem die PTA von der Nachfolgersuche erfahren hat, ging sie nicht gleich auf Jobsuche. „Ich hatte die Hoffnung, dass die Apotheke verkauft wird.“ Doch es kam anders. Seit Monaten wartet das vierköpfige Team auf einen Nachfolger – erfolglos.

Im Kollegenkreis sprach Horstmann das Thema an. Sie arbeitet mit einer weiteren PTA zusammen. Außerdem gibt es noch einen Botendienstfahrer. „Ich sehe meine Kollegin nicht oft, da wir immer abwechselnd arbeiten“, sagt sie. Sie seien sich aber einig gewesen, erstmal abwarten zu wollen. Doch nur wenige Pharmazeuten meldeten Interesse an der kleinen Apotheke, die laut Pietzner rentabel läuft.

Die Ungewissheit der vergangenen Monate sei „ein ganz komisches Gefühl“, so Horstmann. PTA seien zwar in Bremen gesucht. „Aber in meinem Alter wieder eine Stelle zu finden, ist nicht leicht.“ Horstmann braucht das Geld. Sie ist alleinerziehend und hat anders als ihre PTA-Kollegin keinen Mann, der mit seinem Gehalt aushelfen kann.

  • 1
  • 2

APOTHEKE ADHOC Debatte

Neuere Artikel zum Thema

Weiteres
Markt

Medizinische Hautpflege

Dermasence bringt Vitop forte Junior»

Gewichtsreduktion

Abnehmkaugummi für Apotheken»

Noweda-Zukunftspakt

Mehr Hefte, mehr Apotheken»
Politik

Staatsdienst

Polizei sucht Ärzte»

Kassenchef Christopher Hermann

AOK: Mr. Rabattvertrag hört auf»

Gleichpreisigkeit

Laumann will nun doch das Rx-Versandverbot»
Internationales

Kein mildes Urteil

Mann bricht dreimal in dieselbe Apotheke ein»

Österreich

Revolte gegen Verbandspräsident Rehak»

Digitalisierung

Österreich: eRezept bis 2022 im ganzen Land»
Pharmazie

Hustenmittel

Ruhen der Zulassung von Fenspirid»

Schlankheitsmittel

Sibutramin: Keine Studien, keine Zulassung»

Prostatakrebs

Darolutamid: Bayer legt positive Daten vor»
Panorama

Jubiläumsaktion

Würfel Deinen Rabatt doch selbst!»

Apotheker Lutz Mohr bleibt optimistisch

„Ich sehe nicht ganz schwarz“»

Pillen für Afrika

Pharma-Bande in Hamburg aufgeflogen»
Apothekenpraxis

ApoRetrO – der satirische Wochenrückblick

Sicherheits-Merkmal für Apotheken»

Warenwirtschaft

Securpharm in der Lochkarten-Apotheke»

Arzneimittel oder Lebensmittel?

Melatonin: Rechtslage ungewiss»
PTA Live

Völker-Schule Osnabrück

PTA-Erfolgsquote: 100 Prozent bestanden»

LABOR-Download

Arbeitshilfe: Wechselwirkungen mit Lebensmitteln»

LABOR-Debatte

Valentinstag: Auch in den Apotheken?»
Erkältungs-Tipps

Aromatherapie

Ätherische Öle bei Erkältung»

Erkältung

Fünf Tipps zur Erkältungsvorbeugung»

Erkältungstipps aus dem Nahen Osten

Gesund werden mit Ölziehen, Nasya und Yoga?»