Karrieren

Pharmaziestudent wird Starfriseur Eugenie Ankowitsch, 01.05.2018 09:45 Uhr

Berlin - Jörg Oppermann gehört zu den bekanntesten Starfriseuren und Stylisten in Deutschland. Wenn VIPs bei Filmpremieren und Foto-Shootings mit toller Mähne glänzen wollen, rufen sie den Wahl-Hamburger. Weniger bekannt ist, dass Oppermann zunächst einen anderen Berufsweg eingeschlagen hat: Nach seinem Abitur begann er ein Studium der Pharmazie mit dem Ziel, Apotheker zu werden.

Moderatorinnen Susann Atwell, Judith Rakers, Caren Miosga, Verona Pooth, Schauspielerin Désirée Nosbusch und Senior-Model Petra van Bremen sind nur einige der bekannten Namen, die auf der langen VIP-Liste von Oppermann stehen. Aber auch Hollywoodstars wie Gerard Butler oder Bo Derek vertrauen ihm ihre prominenten Köpfe an. Ende Februar stylte der 48-Jährige auf der Pariser Fashion Week für die Modefirmen Talbot Runhof und Nobi Talai die Models.

Hätte ihn aber der Zufall vor vielen Jahren nicht zu einem Crashkurs in einem Heidelberger Friseursalon geführt, würde der 1,92 große Wahl-Hamburger mit lässig frisierten, dunklen Haaren und blauen Augen wohl hinter dem HV-Tisch einer deutschen Apotheke stehen. Denn obwohl das Interesse am Friseurhandwerk schon in der Jugend erwachte, entschied sich Oppermann nach dem Abitur zunächst für ein Pharmaziestudium.

„Ich kann gar nicht genau in Worte fassen warum, aber für mich war es essentiell wichtig, Abitur zu machen und zu studieren, am liebsten in einer Großstadt“, erinnert sich der 48-Jährige, dessen Eltern aus dem Handwerk kamen und eine Bäckerei mit mehrere Filialen besaßen. Zudem habe damals alles – angefangen mit einem gelungenen Apothekenpraktikum über den Studienplatz bis hin zum Umzug nach Frankfurt am Main – erstaunlich reibungslos geklappt. „Wenn so etwas im Fluss ist, bin ich der Meinung, dass es so sein soll“, ist Oppermann noch heute überzeu

APOTHEKE ADHOC Debatte

Neuere Artikel zum Thema

Weiteres
Markt

Abgabeautomat bleibt verboten

OLG arbeitet Hüffenhardt-Fälle ab»

Versandhandel

BVDVA-Umfrage: Verbraucher wollen Rx-Boni»

Pharmadienstleister

Generationswechsel bei Med-X-Press»
Politik

Apothekerkammer Westfalen-Lippe

Overwiening verteidigt absolute Mehrheit»

Tarifvertrag

SAV und Adexa starten Verhandlungen»

Apothekenstärkungsgesetz

Schmidt: Spahn schreibt für den EuGH»
Internationales

Österreich

Mehr Fake-Medikamente als je zuvor»

Apothekerpetition

„Die Bevölkerung steht hinter den Pharmazeuten“»

Kompetenzerweiterungen

Kanada: Apotheker dürfen impfen und verschreiben»
Pharmazie

Lieferengpässe

Erwinase: Nur noch als Einzelimport»

OTC-Medikamente

Schlafmittel: Experte warnt vor Rx-Switch»

HIV-Medikamente

Kein Festbetrag für Kinder-Viread»
Panorama

LABOR-Debatte

Hitzewelle: Eure Tipps gegen die hohen Temperaturen?»

#WIRKSTOFF.A

Großhändler im Streik – die Hintergründe»

Rekord bei Zulassungen

Biotech-Branche wächst»
Apothekenpraxis

Kritik an BGH-Urteil

Was ist so verwerflich an einer Tube Handcreme?»

Keine Klingel, kein Telefon

Notdienst: Apotheke bemerkt Kunden nicht»

Beratung rettet Leben

„Dann kann nur die Apotheke vor Ort helfen“»
PTA Live

Gesangswettbewerb

Revoice of Pharmacy: Noch schnell bewerben»

Hitzewelle

Fünf Tipps zum Coolbleiben»

Anja Alchemilla

Die Schwierigkeiten der Rückkehr in den PTA-Beruf»
Erkältungs-Tipps

Superinfektionen

Tonsillitis: Hochansteckende Halsentzündung»

Kompetenz-Kolleg

Mission: Abenteuer Atmen»

Nicht gut bei Stimme

Beratungstipps bei Heiserkeit»
Magen-Darm & Co.

Verdauungsbeschwerden

Ernährungstipps bei zu weichem Stuhlgang»

Angepasstes Bakterium

Volkskrankheit: Helicobacter-Infektion»

Chronisch-entzündliche Darmerkrankungen

Morbus Crohn: Wie Betroffene leiden»
Kinderwunsch & Stillzeit

Frühschwangerschaft

B-Vitamine: Geheimwaffe für Schwangere»

Familienplanung

5 Tipps zum Kinderwunsch»

Schwangerschaftsvorsorge

Welche Untersuchungen sind notwendig?»