Nebenwirkungen

Nach Antibiotikum: Frau bekommt Haarzunge APOTHEKE ADHOC, 17.09.2018 14:41 Uhr

Berlin - Ein Risiko für Nebenwirkungen bei der Einnahme von Arzneimitteln gibt es immer, manchmal sind sie ungefährlich, aber unästhetisch. Diese Erfahrung musste nun eine 55-jährige Frau machen, denn nach der Behandlung mit zwei verschiedenen Antibiotika bekam sie eine schwarze, behaarte Zunge.

Die Frau hatte bei einem Autounfall in den USA schwere Quetschverletzung an beiden Beinen erlitten und wurde stationär aufgenommen. Es entwickelte sich eine polymikrobielle Wundinfektion. Die Ärzte verabreichten ihr intravenöses Meropenem, zudem sollte sie Minocyclin-Tabletten schlucken. Innerhalb einer Woche nach Beginn der Behandlung beobachtete sie eine schwarze Verfärbung ihrer Zunge. Sie klagte außerdem über Übelkeit und einen schlechten Geschmack in ihrem Mund. Das geht aus einem Fallbericht im „The New England Journal of Medicine” hervor.

Die Mediziner haben vermutet, dass die sogenannte schwarze Haarzunge eine Folge der Behandlung mit dem Tetracyclin Minocyclin war. Ein Blick in die Fachinformationen verrät, dass diese Nebenwirkung tatsächlich gibt, aber die Häufigkeit „nicht bekannt ist”. Bei Meropenem, ein Antibiotikum aus der Gruppe der Carbapeneme, ist die unerwünschte Arzneimittelwirkung ist sie nicht gelistet. „Die schwarze behaarte Zunge ist ein gutartiger Zustand, der durch Hypertrophie und Dehnung filiformer Papillen auf der Zungenoberfläche gekennzeichnet ist, mit bräunlich-schwarzer Verfärbung”, erklären die Ärzte. Aber auch andere Faktoren wie schlechte Mundhygiene, Tabakrauch oder die Verwendung irritierender Mundwässer könnten ein Grund dafür sein.

Eine schwarze, behaarte Zunge ist zwar optisch störend, hat aber keine gesundheitsschädlichen Effekte. Der Zustand ist normalerweise reversibel und hat keine Langzeitfolgen. Betroffene sollen in diesem Fall den Auslöser absetzen und auf eine gute Mundhygiene achten. Die Ärzte haben bei der Frau Minocyclin abgesetzt und danach eine alternative antimikrobielle Therapie begonnen. Innerhalb von vier Wochen nach Beendigung der Minocyclin-Gabe hatte die Zunge der Frau wieder ihre ursprüngliche Farbe erreicht.

  • 1
  • 2

APOTHEKE ADHOC Debatte

Weiteres
Markt

Pharmakonzerne

Bayer: OTC-Geschäft schwächelt»

OTC-Präparate

Coupon-Schlacht zwischen Kytta und Voltaren»

Kosmetik

Sonnen-Serie: Sebamed wagt sich ins Apothekenregal»
Politik

Stellungnahme zur PTA-Reform

ABDA: PTA müssen auf Gleichpreisigkeit warten»

Kassen gehen Minister an

Spahns Gesetz „ohne Vernunft, falsch und gefährlich“»

Europawahl

ABDA: Apotheker haben in Brüssel nicht viel zu melden»
Internationales

Herzpatienten gefährdet

Apothekeschließung gefährdet Compliance»

Wettbewerbsbehörde

Frankreich: Versandhandel soll Apotheken retten»

Opioid-Epidemie

Schmerzmittel gegen Sex: Großrazzien bei Ärzten und Apothekern»
Pharmazie

Analgetika

Paracetamol: Besser 1000 als 500 mg»

Sartane

In zwei Jahren: Maximal 0,03 ppm NDMA und NDEA»

Lieferengpass

Erwinase: Voraussichtlich ab Mitte Mai wieder lieferbar»
Panorama

Infektionskrankheiten

Ungeimpfte Reisende importieren Masern in die USA»

Bayern

Frau erwacht nach 27 Jahren aus Koma»

Fachschaft Uni Bonn

Kittelwäsche und Noweda-Beauftragter»
Apothekenpraxis

eRezept-Studie

Knappe Mehrheit der Apotheker lehnt eRezept ab»

Apothekensterben

Studie: eRezept killt 7000 Apotheken»

PEI-Erhebung

Impfstoffmangel ist Alltag in Apotheken»
PTA Live

Versicherungsschutz

Was tun bei einem Arbeitsunfall?»

LABOR-Debatte

Partnerschaften am Arbeitsplatz: Kann das gut gehen?»

Heilpflanzen im Frühjahr

Löwenzahn, die Pflanze der tausend Namen»
Erkältungs-Tipps

Zoonose

Wenn der Hund Schnupfen hat»

Erkältungstipps

Dampfinhalation – Mehr als nur heiße Luft»

Husten, Schnupfen, Heiserkeit

Der typische Erkältungsverlauf»
Magen-Darm & Co.

Schöllkraut

Das Kraut mit den 100 Namen»

Magen-Darm-Beschwerden

Bauchschmerzen bei Kindern: Was steckt dahinter?»

Richtig rollen

Rollkur bei Gastritis»
Kinderwunsch & Stillzeit

Supplemente bei Kinderwunsch

Folsäure: Wieso, weshalb, warum?»