Lobo: Apotheken sollten Datenströme bündeln

, Uhr

Berlin - Der Blogger, Autor und Journalist Sascha Lobo warnt die Apotheker eindringlich davor, sich durch Regulierung vor digitalem Fortschritt geschützt zu wähnen. „Regulierung verzögert den Fortschritt nur, verhindert ihn aber nicht”, sagte er auf der Digitalkonferenz VISION.A.

Dass das Gesundheitssystem staatlich stark reguliert sei, sollte Anlass sein, „sich umso intensiver zu kümmern und die Zeit zu nutzen, um sich vorzubereiten”. Um die Apotheker zu sensibilisieren, folgte ein wilder Ritt durch die jüngsten Innovationen, Marktentwicklungen und sich abzeichnenden Trends und Muster.

Die gesellschaftliche Durchdringung mit Technologie schafft neue Datenströme, das neue Öl der Welt im übertragenen Sinne. Noch immer werde die mobile Revolution dramatisch unterschätzt, das Smartphone werde zur Bedienung des eigenen Lebens. Im vergangenen November stieg die Zahl der mobilen Seitenaufrufe im Internet erstmals über die der anderen, damit ist das mobile Internet zum eigentlichen Standard geworden gegenüber dem stationären.

Damit ändern sich auch die Verhaltensweisen der Menschen: In den USA sinkt die Zahl der rauchenden und trinkenden Teenager, weil sie lieber mit dem Smartphone agieren. Das Angebot von WLAN in öffentlichen Bussen kann den Vandalismus senken.

  • 1
  • 2

APOTHEKE ADHOC Debatte

Weiteres
Vermisste und Verletzte, Giftwolke über Leverkusen
Leverkusen: Explosion in der Nähe von Bayer»
Cura-San bringt 350 Apotheken mit
Gesund.de holt sich Sanitätshäuser»