Hamburg

Überfall: Apothekenräuber mit Helikopter gesucht

, Uhr aktualisiert am 14.10.2019 14:09 Uhr
Berlin -

Die Hamburger Polizei sucht derzeit mit einem Großeinsatz nach einem flüchtigen Apothekenräuber. Am Montagmorgen hatte ein Mann mit einer Pistole bewaffnet die Paracelsus-Apotheke von Inhaberin Dr. Hannieh Sotoud im Stadtteil Harvestehude überfallen und konnte danach flüchten. Die Polizei suchte ihn mit dutzenden Beamten, Spürhunden und einem Helikopter – erfolglos.

Gegen 9.30 Uhr hatte ein bisher unbekannter Mann in die Apotheke am Grindelberg nahe der U-Bahn-Station Hoheluft überfallen. Er hatte dabei einen Apothekenmitarbeiter verletzt und konnte daraufhin fliehen. Polizei und Ermittler des LKA waren kurz darauf vor Ort. Auf Bildern vom Tatort sind zahlreiche Polizeieinsatzwagen und mindestens ein Dutzend Beamte zu sehen. „Polizei zieht starke Kräfte am Grindelberg zusammen“, berichtet der Lokalreporter Thomas Knoop auf Twitter.

Knoop postete kurz zuvor auch ein Video von einem Hubschrauber der Hamburger Polizeihubschrauberstaffel „Libelle“, der aus der Luft nach dem Täter fahndete. Der habe einen Mann ausfindig gemacht, der zur Täterbeschreibung passe – es sei jedoch nicht der Räuber gewesen. Dem Norddeutschen Rundfunk zufolge wurden insgesamt 18 Streifenwagen aus mehreren Bezirken der Hansestadt zusammengezogen. Der Apothekenmitarbeiter habe einen Schock erlitten.

Auch die umliegenden Anwohner wurden von der Situation beeinträchtigt: Zwischen den Stationen Kellinghusenstraße und Schlump war der Betrieb der U-Bahn-Linie U3 am Vormittag zeitweise unterbrochen worden, um den Täter den möglichen Fluchtweg abzuschneiden. Nähere Informationen zum Hergang des Überfalls, der Höhe der erbeuteten Summe gab die Polizei bisher nicht bekannt. Auch die betroffene Apotheke wollte sich auf Nachfrage noch nicht zu den Ereignissen äußern. Am Nachmittag brach die Polizei die Fahndung ergebnislos ab.

Newsletter
Das Wichtigste des Tages direkt in Ihr Postfach. Kostenlos!

Hinweis zum Newsletter & Datenschutz

Neuere Artikel zum Thema
Mehr aus Ressort
Langjährige Angestellte übernimmt Apotheke
Diese Pharmazeutin schwärmt für ihren Beruf »
Römische Buchstaben statt Regionalbezeichnungen
Affenpocken: Untergruppen bekommen neutrale Namen »

APOTHEKE ADHOC Debatte

Weiteres
Praxen erhalten Erstattung
2300 Euro für Konnektorentausch»
Hackerkollektiv „Zerforschung“
Datenpanne bei Doc Cirrus»
Schärfere Maßnahmen geplant
Affenpocken: USA rufen Notstand aus»
Per Aufkleber Daten über den Körper
Ultraschallpflaster: Blick ins Innere»
Nur drei von 21 Pasten können empfohlen werden
Kinderzahnpasta: Enttäuschung auf ganzer Linie»
Infektionskrankheiten mittels Bakteriophagen bekämpfen
Antibiotikaresistenz: Phagentherapie könnte helfen»
Kühlkette für mindestens 60 Stunden
Cube: Kühlbox für lange Flugreisen»
ApoRetrO – der satirische Wochenrückblick
Nur noch Stehbetten im Notdienst»
A-Ausgabe August
90 Seconds of my life»
Kompetenter Begleiter für alle Leser:innen ab 60
my life Senioren»
Das Kindermagazin der my life Familie
Platsch»