Überfall in Hamburg

Helikopter, Hunde, Sperrung: Apothekenräuber weiter flüchtig APOTHEKE ADHOC, 15.10.2019 11:28 Uhr

Berlin - Der Räuber, der gestern die Hamburger Paracelsus-Apotheke überfallen hat, ist weiterhin auf der Flucht. Trotz eines Großeinsatzes samt Spürhunden, Helikopter und U-Bahn-Sperrung konnte die Polizei ihn nicht fassen. Der PTA, den der Räuber mit einer Schusswaffe bedrohte, steht unter Schock und ist vorerst vom Dienst freigestellt – und all das für eine Beute von nicht einmal 100 Euro.

Die Polizei hatte sich gestern ordentlich ins Zeug gelegt: Doch auch 18 Streifenwagen, Spürhunde, ein Helikopter und die zeitweise Unterbrechung einer U-Bahn-Linie brachten nichts, der Täter ist immer noch auf freiem Fuß.

Am Montagmorgen hatte er gegen halb zehn die Paracelsus-Apotheke am Grindelberg betreten und mit vorgehaltener Pistole einen 41-jährigen PTA bedroht. „Das dauerte weniger als ein paar Minuten“, erzählt ein angestellter Pharmazeut aus der Apotheke, der nicht namentlich genannt werden will. „Er ist reingekommen, hat die Waffe gezeigt, das Geld genommen und ist geflüchtet. Das ging so schnell, dass man kaum etwas beschreiben kann.“ Der Mann habe nur wenige Worte gesprochen und dabei keinerlei Dialekt oder Akzent erkennen lassen.

„Der Täter ist dann zu Fuß geflüchtet, aber der PTA war so schockiert, dass er nicht verfolgt hat, wohin er ging.“ Physisch verletzt wurde der Mitarbeiter nicht, aber erlitt einen Schock. „Er ist jetzt erstmal freigestellt“, berichtet der Kollege. Laut Hamburger Polizei griff der Täter selbst in die Kasse, nachdem der PTA sie auf seine Aufforderung hin geöffnet hatte. Der finanzielle Schaden hält sich in Grenzen: Laut Polizei entwendete er einen zweistelligen Bargeldbetrag.

  • 1
  • 2

APOTHEKE ADHOC Debatte

Neuere Artikel zum Thema

Weiteres
Markt

Telematikinfrastruktur

eRezept: Gematik lässt ersten Konnektor zu»

Dachpappen in Flammen

Feuer auf Bayer-Dach in Bitterfeld»

Digitalkonferenz

VISION.A 2020: Noventi wird Exklusivpartner»
Politik

Niedersachsen

Ärzte blockieren Apotheker: Keine Impfungen, keine Folgerezepte»

Parteipolitik

Union: Spahn will Neuausrichtung »

Lieferengpässe

ABDA fordert Exportverbot»
Internationales

Reform des Heilmittelgesetzes

Schweiz: Apotheker können Rx ohne Rezept abgeben»

Zweite Apotheke in Eugendorf

Selbstständig – nach 25 Berufsjahren»

Rx-Switch

Schweden: Diclofenac nur noch auf Rezept»
Pharmazie

Reaktivierung von Herpes-Viren

Prevymis: Prophylaxe für Organempfänger»

Arzneimittelagentur

Schlüsselübergabe: Ein Hochhaus für die EMA»

Rote-Hand-Brief

Lucentis: Anhaltende Schwergängigkeit der Fertigspritzen»
Panorama

Nachtdienstgedanken

Arzneimittelmissbrauch: Ansprechen oder schweigen?»

Chemikalienunfall

Drei Verletzte nach Explosion in Apotheke»

Karnevalsgesellschaft

Orden für Apotheke: „Eine der letzten Institution im Stadtteil“»
Apothekenpraxis

ApoRetrO – der satirische Wochenrückblick

MC-Prüfung bei der Revision»

Bewährungsstrafe für PTA

Jahrelang aus der Kasse bedient: PTA verurteilt»

aposcope-Umfrage

Erkältet am HV-Tisch»
PTA Live

Veterinärmedizin

Tierische Hausapotheke: Alles für Hund & Katz»

LABOR-Download

Checkliste: Arzneimittel-Missbrauch»

Münster

PTA-Schule: Umzug und Verkaufsgespräche»
Erkältungs-Tipps

Husten bei Kindern

Pseudokrupp: Lebensbedrohliche Atemnot»

Heilpflanzenporträt

Echinacea: Die Erkältungspflanze»

Erkältungsbalsam

Frei Atmen dank ätherischer Öle»
Magen-Darm & Co.

Darmerkrankungen

Divertikel: Darmausstülpungen mit Risiken»

Nahrungsmittelunverträglichkeiten

Zöliakie: Gluten vs. Darm»

Heilpflanzenporträt

Sennesfrüchte: Natürlich abführen mit Einschränkungen»
Kinderwunsch & Stillzeit

Wochenbettdepression

Vom Tief nach der Geburt»

Behördengänge

Geburtsurkunde, Krankenkasse & Co. – An alles gedacht?»

Schwangerschaftveränderung

Wenn nicht nur der Bauch wächst»