130 Polizist:innen bei Großeinsatz

Schüsse vor Apotheke

, Uhr
Berlin -

In Saarbrücken hat die Polizei bei einem Großeinsatz am Hauptbahnhof einen Mann festgenommen. Der Mann soll zuvor vor einer Apotheke mit einer Schusswaffe hantiert haben. Mehrere Notrufe seien eingegangen.

Am Dienstagnachmittag wurde der Polizei gemeldet, dass vor der Landmann Apotheke ein Mann mit einer Schusswaffe hantiere und in die Luft geschossen habe. Vor dem Betrieb soll es zu einer „Bedrohungssituation“ gekommen sein. Die Apotheke blieb aber während des Einsatzes geöffnet. In der unmittelbaren Nähe in einem Einkaufszentrum – in der Europa-Galerie – befindet sich auch die Pluspunkt-Apotheke. „Das Polizeiaufgebot war massiv“, sagt Inhaberin Gabriele Sandner.

Gebäude wurden gesichert

Die Europagalerie und angrenzende Gebäude seien durch die Polizei in Saarbrücken mit Unterstützung der Bundespolizei, operativen Einheiten sowie Spezialeinheiten gesichert worden. Zunächst war der Mann flüchtig. Gegen 16.10 Uhr sei er geschnappt und vorläufig festgenommen werden.

„Im Zuge der ersten Vernehmungen räumte dieser das Geschehen grundsätzlich ein“, so die Polizei. Zudem zeigte er den Beamten die versteckte Waffe. Ersten Ermittlungen zufolge handelte es sich dabei „um eine scharfe Schusswaffe“. Insgesamt waren an dem Einsatz rund 130 Polizist:innen beteiligt. Meldungen von Verletzten gab es nicht.

Newsletter
Das Wichtigste des Tages direkt in Ihr Postfach. Kostenlos!

Hinweis zum Newsletter & Datenschutz

Mehr zum Thema
Mehr als eine halbe Million Euro erschlichen
Ehepaar vor Gericht: Betrug mit Corona-Hilfen & -Tests
Mehr aus Ressort
Markt mit Apotheken-Versandhandel
Gesundheitsmarkt Treffurt: E-Rezept ohne Apotheke

APOTHEKE ADHOC Debatte