Raubüberfall in Schwerin

Apothekerin mit Waffe bedroht

, Uhr
Berlin -

In einer Apotheke in Schwerin hat ein unbekannter Mann eine Apothekerin bedroht. Zu diesem Zeitpunkt befanden sich Kund:innen im Verkaufsraum. Mit vorgehaltener Waffe forderte er Geld, bekam aber keines und flüchtete.

Gegen 10:50 Uhr betrat ein maskierter, männlicher Täter den Verkaufsraum der Apotheke in Schwerin. Zu dieser Zeit befanden sich auch weitere Angestellte im hinteren Bereich. Mit vorgehaltener Waffe forderte der Täter die Apothekerin auf, ihm Geld auszuhändigen. Dazu kam es laut Zeugenaussagen nicht. Der Täter flüchtete fußläufig. Verletzt wurde niemand.

Weiterer Überfall

Hierbei wird auch geprüft, ob der Überfall am Donnerstag in der Tankstelle mit dem gestrigen Fall in Zusammenhang stehen könnte. Dort hatte ein junger Mann im Alter zwischen 18 und 25 Jahren am Abend eine Tankstelle ausgeraubt. Dieser trug wie der Apothekenräuber einen Kapuzenpullover. Er forderte Bargeld und schoss mindestens einmal. Danach flüchtete er mit einem Betrag dreistelliger Höhe. Eine Kundin und der Angestellte der Tankstelle erlitten einen Schock. Die sofortige Suchaktion in der Gegend blieb erfolglos. Der Täter ist weiter auf der Flucht.

Newsletter
Das Wichtigste des Tages direkt in Ihr Postfach. Kostenlos!

Hinweis zum Newsletter & Datenschutz

Lesen Sie auch
Mehr aus Ressort
Apotheke bei Ebay Kleinanzeigen
Inhaber (73): Verkauf oder noch zehn Jahre »
Umfrage zu Schlafgewohnheiten
Deutsche schlafen schlecht und angezogen »
Unbekannter schlägt Inhaber blutig
Apotheker zweimal verprügelt »

APOTHEKE ADHOC Debatte

Weiteres
Bayern fordert Nachschärfungen
Debatte um Infektionsschutzgesetz»
Namensänderung bei Janssen-Impfstoff
Jcovden: Apotheken können aufklären»
Schärfere Maßnahmen geplant
Affenpocken: USA rufen Notstand aus»
Per Aufkleber Daten über den Körper
Ultraschallpflaster: Blick ins Innere»
Eine seltene Genmutation erweist sich als Glücksfall.
Weiterer Patient von HIV geheilt»
Laborausrüster verstärkt sich im Bereich Biopharmazeutika
Sartorius übernimmt Albumedix»
Antibakterielle Wirkstoffe beeinflussen Antikörper
Antibiotika: Immunantwort bei Babys geschwächt»
Möglicher Zusammenhang zwischen Endometriose und Schlaganfall
Endometriose: Kardiovaskuläres Risiko»
Sonderrezept für drei Wirkstoffe
T-Rezept: Änderungen ab August»
Apotheker ärgert sich über Stellenanzeige
Im Shop: Pharma Mall sucht PTA»
A-Ausgabe August
90 Seconds of my life»
Kompetenter Begleiter für alle Leser:innen ab 60
my life Senioren»
Das Kindermagazin der my life Familie
Platsch»
Auf antibakterielle Wirkstoffe besser verzichten
Hautcremes können dem Mikrobiom schaden»
Erste Leitlinie für Diagnose & Behandlung
Vitiligo: Wenn der Haut die Pigmente fehlen»