Rezeptfälschung

Apothekenmitarbeiterin (32) und Arzthelferin (31) vor Gericht

, Uhr
Schwerin -

Wegen illegalen Handels mit Dopingmitteln, schweren Betrugs und schweren Diebstahls stehen zwei Frauen vor dem Landgericht Schwerin. Die Staatsanwaltschaft wirft einer 31 Jahre alten Arzthelferin und einer 32 Jahre alten Mitarbeiterin einer Schweriner Apotheke vor, sich in den Jahren 2012 und 2013 in 130 Fällen mit gefälschten Rezepten Arzneimittel besorgt zu haben, die über die Krankenkassen abgerechnet wurden. Den Kassen soll dadurch ein Schaden von 370.000 Euro entstanden sein.

Die Medikamente sollen die beiden Frauen an Kunden in der Bodybuilder-Szene verkauft haben, um sich eine zusätzliche Einnahmequelle zu erschließen. Für den Prozess sind bis zum 26. Oktober vorerst sechs Verhandlungstage angesetzt.

Newsletter
Das Wichtigste des Tages direkt in Ihr Postfach. Kostenlos!

Hinweis zum Newsletter & Datenschutz

Mehr aus Ressort
BR-Beitrag mit 300.000 Klicks auf Youtube
24-jährige Apothekerin zeigt, was sie verdient
Eversten Apotheke in Oldenburg
85-jähriger Apotheker schließt Ende März

APOTHEKE ADHOC Debatte