170 Rezepte gefälscht: Apothekenmitarbeiterin verurteilt

, Uhr

Berlin - Im Schweriner Betrugsprozess um Dopingmittel wurden am Montag eine Apothekenmitarbeiterin und eine Arzthelferin verurteilt. Die Urteile über ein Jahr und acht Monate sowie zwei Jahre Haft wurden auf Bewährung ausgesetzt. Die beiden Frauen hatten Anabolika-Rezepte gefälscht und die Mittel an Bodybuilder verkauft. Auf die beiden kommt nun die Rückzahlung von mehreren hunderttausend Euro zu.

Das Gericht sah es als erwiesen an, dass die beiden Frauen in 63 Fällen des gemeinschaftlichen Betruges in Tateinheit mit vorsätzlichem Handel mit verschreibungspflichtigen Medikamenten schuldig sind. Mit den Urteilen blieben die Richter unter dem Strafmaß, das die Staatsanwaltschaft forderte: Sie wollte zwei Jahre und vier Monate Gefängnis für die Arzthelferin und eine Bewährungsstrafe für die Apothekenmitarbeiterin. Die Verteidiger forderten für beide Frauen Bewährungsstrafen. Das Urteil hatte sich so bereits abgezeichnet.

Die 30- und die 32-Jährige haben laut Gericht zwischen 2012 und 2013 über die Arztpraxis beziehungsweise die Apotheke ihrer damaligen Arbeitgeber mit gefälschten Rezepten Anabolika besorgt und in der Bodybuilder-Szene verkauft. Konkret soll die Helferin in der Arztpraxis die Rezepte ausgefüllt haben, während die Apothekenmitarbeiterin die Mittel – vor allem Testosteron und das Wachstumshormon Genotropin – bestellte.

Den Krankenkassen sei daraus ein Schaden von 365.000 Euro entstanden, die das Gericht zur Einziehung angeordnet hat. Das heißt, die beiden Frauen müssen die Summe an die betroffenen Krankenkassen zurückzahlen.

  • 1
  • 2

APOTHEKE ADHOC Debatte

Weiteres
Callmyapo und deine Apotheke werden abgelöst
Gesund.de: Die Konditionen»
Akne, Neurodermitis & Co.
Welchen Einfluss hat der pH-Wert?»
Hormone, Schwangerschaft & Co.
Dehnungsstreifen: Irreparable Hautschäden»
Ausschlag ohne eindeutige Ursache
Update: Dyshidrose»
Copyright © 2007 - 2021, APOTHEKE ADHOC ist ein Dienst der EL PATO Medien GmbH / Pariser Platz 6A / 10117 Berlin Geschäftsführer: Patrick Hollstein, Thomas Bellartz / Amtsgericht Berlin Charlottenburg / HRB 204 379 B