Apotheker schaltet in Boulevard-Magazin

Anzeigen-Offensive gegen DocMorris

, Uhr
Berlin -

Im Kölner Express werden Leser:innen momentan auf die Leistung der Vor-Ort-Apotheken aufmerksam gemacht. Auf Seite 1 des Boulevard-Magazins wirbt „Ihre Apotheke vor Ort“. Hinter den Anzeigen steht Apotheker Erik Tenberken. Der Inhaber der Birken-Apotheke will mit der Aktion erneut der DocMorris-Kampagne Kontra geben und bedauert, dass seitens der Abda keine Unterstützung kommt.

„Medizin und Beratung. Sofort.“, heißt es etwa in einer Anzeige. Jede Werbung bildet einen QR-Code ab, über den die Leser:innen direkt zur Kampagne geleitet werden. Zwei Wochen läufe die Werbung mit verschiedenen Motiven und insgesamt acht Anzeigen in der Zeitung, sagt Tenberken. Am Sonntag ende die Serie. „Ich habe ein gutes Angebot bekommen und dachte, ich muss mir das gönnen.“ Er wolle DocMorris etwas entgegensetzen, da der Holland-Versender gefühlt die ganze Stadt mit Werbung überhäufe.

Geplant sei gewesen, auch das Apotheken-A zu zeigen. Rückfragen bei der Abda hätten jedoch ergeben, dass Tenberken dafür das Logo seiner Apotheke hätte verwenden müssen. „Mir war es aber wichtig, dass es dabei um alle Vor-Ort-Apotheken und nicht nur um meine geht“, betont er. Der medial engagierte Apotheker hätte sich mehr Unterstützung der Standesvertretung gewünscht. „Die Abda hat sich mal wieder nicht mit Ruhm bekleckert.“

Die Rückmeldungen der Kampagne sind positiv. Kolleg:innen hätten sich bereits gemeldet und die „coole Aktion“ gelobt, sagt er. Auch in den sozialen Medien weist die Apotheke auf die Anzeigenserie im Express hin. Alles steht unter dem Motto „Weil es noch nie wichtiger war“. Unter diesem Titel veröffentlichte Tenberken vor einem Jahr ein Video, das auf einfühlsame Weise über die verschiedenen Berührungspunkte im Leben mit der Apotheke erzählt. Der Spot war als Antwort auf den Werbeclip von DocMorris gedacht. Weitere Aktionen etwa im Schaufenster sowie ein neuer Spot folgten.

Newsletter
Das Wichtigste des Tages direkt in Ihr Postfach. Kostenlos!

Hinweis zum Newsletter & Datenschutz

Lesen Sie auch
Neuere Artikel zum Thema

APOTHEKE ADHOC Debatte

Weiteres
Auf antibakterielle Wirkstoffe besser verzichten
Hautcremes können dem Mikrobiom schaden»
Erste Leitlinie für Diagnose & Behandlung
Vitiligo: Wenn der Haut die Pigmente fehlen»