DocMorris-Kampagne: Apotheker hält dagegen

, Uhr
Berlin -

TV-Spot und Plakatflut: DocMorris hat die nächste Großkampagne gestartet. Auch in Köln begegnet man vielerorts den Postern der niederländischen Versandapotheke. Apotheker Erik Tenberken hält im Schaufenster seiner Birkenapotheke dagegen.

Ganz Köln sei zugepflastert mit den Plakaten von DocMorris, ärgert sich Tenberken. Auch direkt vor seiner Apotheke hängt an einer Litfaßsäule ein Motiv des Konkurrenten aus dem Netz: „Warum sind Rezepte heute noch von gestern?“, heißt es dort, verbunden mit dem bekannten Claim „Das neue Gesund“ für DocMorris.

Im Schaufenstern seiner Apotheke hält Tenberken jetzt dagegen: „Das neue Gesund ist das alte Warten“, lässt er Kunden und Passanten wissen. Und: „Gestern? Wir liefern heute! Vor Ort. Mit eigener App.“ Tenberken hofft, dass möglichst viele Kollegen bei der Aktion mitmachen und der Plakatflut von DocMorris etwas entgegensetzen.

Auch seine Videos aus der Reihe „Weil es noch nie wichtiger war“ nutzt Tenberken, um auf die Leistungen der Apotheken vor Ort hinzuweisen. Initialzündung war vor einem Jahr ein Werbespot von DocMorris, die Marketingprofi Karsten Göbel von der Agentur Super an der Spree für APOTHEKE ADHOC analysiert hatte. Das Ergebnis erschien Tenberken schlüssig: „Da dort auf perfide Weise die Werte der Vor-Ort-Apotheken gekapert werden, entstand die Idee, eine Antwort zu drehen.“

„Weil es noch nie wichtiger war“ wurde mit einem VISION.A Award in Silber in der Kategorie „Corona-Held:innen & Co.“ ausgezeichnet. Die ebenso emotional wie professionell gemachten Videos überzeugten die Jury. „Wir haben alle aus Freundes- und Familienkreis eingespannt, und ein Freund, der sich nach seinem Studium gerade selbständig gemacht hat, übernahm Aufnahme und Schnitt“, so Tenberken.

Lesen Sie auch

APOTHEKE ADHOC Debatte

Neuere Artikel zum Thema
Mehr zum Thema
Sonderangebot für Stammkunden
Apotheker bietet „Bürgertest-O-Mat“ »
Kemmritz: „In vielen Fällen reine Marketingmaßnahme“
Lieferdienste: Verdrängungswettbewerb auf Apothekenkosten? »
Mehr aus Ressort
Neuer Service „Mitarbeitergesundheit“
Apotheke stellt Gesundheitsmanager ein »
Weiteres
Kriedel: „Er tritt die Motivationsbremse noch weiter durch“
Ärzte rechnen mit Spahn ab: „Grenze des Machbaren weit überschritten“»
„Versuchskaninchen im Gesundheitswesen“
E-Rezept: Ärzte wollen Einführung mit Petition stoppen»
Einführung trotz winziger Testzahlen
E-Rezept: BMG hält am 1. Januar fest»
Pessina will Apothekenkette verkaufen
Bericht: Walgreens bald ohne Boots»