Voltaren für die Handtasche

, Uhr

Berlin - Im letzten Jahr feierte Voltaren das 20-jährige Jubiläum; vorübergehend spendierte der Hersteller GlaxoSmithKline (GSK) 20 Gramm dazu. Auf Wunsch der Kunden wird es nun eine Ergänzung bei der Packungsgröße geben – die neue 30-Gramm-Tube sei ideal für unterwegs.

Das Diclofenac-haltige Schmerzgel gehört zu den Topsellern in der Apotheke und erreicht laut Insight Health rund 250 Millionen Euro Umsatz (Apothekenverkaufspreise, AVP). Zunächst gab es nur das normale Schmerzgel, später wurde das Portfolio um das höher dosierte Voltaren Schmerzgel forte ergänzt. Mit den Jahren kamen immer weitere Packungsgrößen und Verschlusssysteme hinzu.

Ab Juli bekommt die Voltaren-Familie erneut Zuwachs: Eine neue 30-Gramm-Tube des höher dosierten Voltaren Schmerzgel forte wird in den Apotheken verfügbar sein. Hiermit erfülle man einen Wunsch seitens der Anwender, so eine Sprecherin. „Uns wurde von Kunden immer wieder mitgeteilt, dass sie sich eine kleinere Tube wünschen, die sie auch unterwegs gut mitnehmen können. Diesem Wunsch kommen wir gerne nach.“

Damit ist das mit 23,2 mg/g dosierte Gel nun in den Größen 30 g, 100 g, 150 g und 180 g erhältlich. Das halb so hoch dosierte Schmerzgel (11,6 mg/g) ist weiterhin in den Abpackungen 60 g, 100 g, 150 g und 180 g verfügbar. Damit es bei der Markteinführung zu weniger Verwirrungen kommt, entferne man die 50-Gramm-Tube nun aus dem Portfolio. „Die 50-Gramm-Tube war nur eine Aktionsgröße Anfang 2018, die wir als GSK schon seit rund zwei Jahren nicht mehr an die Apotheken verkaufen.“

APOTHEKE ADHOC Debatte

Neuere Artikel zum Thema

Mehr aus Ressort

Biosimilars und Covid-Flaute in Kliniken
Roche: Pharma schwach, Diagnostics stark »
Versandapotheke verlässt Marktplätze
DocMorris: Abschied von Idealo und Ebay »
Supermarkt vor Apotheke
Weleda verkauft lose Ware »
Weiteres
E-Rezepte für CallMyApo – und Shop-Apotheke
Zava knackt Millionenmarke»
„Kartenhersteller wahrscheinlich überfordert“
KBV: Komplizierte Signatur verhindert E-Rezept-Einführung»
Datenübermittlung für das E-Rezept
Apotheker sollen für Versender zahlen»
Hormone, Schwangerschaft & Co.
Dehnungsstreifen: Irreparable Hautschäden»
Ausschlag ohne eindeutige Ursache
Update: Dyshidrose»
Mehr Feuchtigkeit, stärkere Barriere
Ectoin in der Allergiepflege»

Copyright © 2007 - 2021, APOTHEKE ADHOC ist ein Dienst der EL PATO Medien GmbH / Pariser Platz 6A / 10117 Berlin Geschäftsführer: Patrick Hollstein, Thomas Bellartz / Amtsgericht Berlin Charlottenburg / HRB 204 379 B