Thomapyrin Tension Duo

Sanofi muss Elac-eLearning vorzeitig beenden APOTHEKE ADHOC, 18.02.2019 08:03 Uhr

Berlin - Sanofi steht vor der nächsten wettbewerbsrechtlichen Auseinandersetzung. Betroffen ist Thomapyrin Tension Duo (Ibuprofen/Coffein). Allerdings ist für das Schmerzmittel kein Rückruf zu befürchten. Sanofi musste lediglich seinen eLearning-Kurs vorzeitig beenden.

In einer Mail teilt Dr. Martin Bade, Chef der Firma Retail Tools Neuss (RTN), den Guten-Tag-Apotheken mit, dass der Kurs zu Thomapyrin Tension Duo, der eigentlich bis zum 10. März laufen sollte, frühzeitig beendet werden müsse. „Aufgrund einer wettbewerbsrechtlichen Auseinandersetzung bezüglich an Fachkreise adressierte Werbeaussagen zu Thomapyrin Tension Duo ist es Sanofi einstweilig untersagt, mit bestimmten Angaben zu werben“, bestätigt eine Konzernsprecherin. Das Arzneimittel darf jedoch weiter abgegeben werden. Eine Neuauflage des Videos wird es dem Vernehmen nach nicht geben.

Im Wesentlichen geht es um drei Passagen des Videos. Tabu sind die Äußerungen „im Alltag schneller als Ibuprofen-Lysinat“, „genauso gut verträglich wie Ibuprofen-Lysinat“ und „sicher weniger Schmerzmittel nötig“.

Thomapyrin Tension Duo ist die erste Ibuprofen-Coffein-Kombination auf dem deutschen Markt. Im zweiten Anlauf wurde die Fixkombination aus 400 mg Ibuprofen und 100 mg Coffein aus der Verschreibungspflicht entlassen. Der OTC-Switch wurde für die orale Anwendung zur Behandlung von akuten, mäßig starken Schmerzen bei Erwachsenen beschlossen. Eine Studie bestätigt dem Arzneimittel einen schnelleren Wirkeintritt als Ibuprofen. „Thomapyrin Tension Duo kommt unter Alltagsbedingungen, das heißt auf nicht nüchternen Magen, 23 Minuten schneller im Blut an als sein Einzelwirkstoff Ibuprofen“, so das Ergebnis.

  • 1
  • 2

APOTHEKE ADHOC Debatte

Weiteres
Markt

OTC-Hersteller

P&G: Schlindwein wird OTC-Deutschlandchef»

Flying Health

Digital Drugs – Arzneimittel aus dem Computer»

Pharma- und Laborausrüste

Sartorius startet mit kräftigen Zuwächsen ins Jahr»
Politik

STIKO-Empfehlung als Vorlage

Montgomery: 4- und 6-fach Impfpflicht»

Zur Rose-Chef schwärmt vom eRezept

Oberhänsli: Kurzfristig 10 Prozent vom Rx-Markt»

APOSCOPE

Das grüne Missverständnis»
Internationales

Opioid-Epidemie

Schmerzmittel gegen Sex: Großrazzien bei Ärzten und Apothekern»

Schweiz

Zu teuer: Apotheken verweigern Abgabe von Harvoni»

Demo gegen Sparmaßnahmen

„Nur Idioten schlachten die Kuh, die die beste Milch gibt!“»
Pharmazie

Antibiotika-Einsatz

Glaeske fordert mehr Antibiogramme»

AMK-Meldung

MomeGalen als unverkäufliches Muster gekennzeichnet»

AMK-Meldung

Wieder Rückruf bei Elonva»
Panorama

Standortverschlechterung

Erst DocMorris, dann Farma-Plus, jetzt geschlossen»

Heilpflanzen im Frühjahr

Schmerz und Heilung zugleich – die Brennnessel»

Schaufensterdekoration

Apotheken feiern Ostern»
Apothekenpraxis

ApoRetrO – der satirische Wochenrückblick

Tiefschlag für die Super-PTA»

Phoenix-Apotheke baut Praxen

„Wir dürfen Ärzte nicht abwandern lassen“»

Kosmetikhersteller

Eucerin packt Online-Bewertungen in die Freiwahl»
PTA Live

LABOR-Debatte

Neues PTA-Gesetz: Was sagt ihr zum Entwurf?»

LABOR-Download

Spickzettel: Insuline»

PTA-Reformgesetz

PTA-Praktikanten: Nur noch 3 Monate Offizin»
Erkältungs-Tipps

Erkältungstipps

Dampfinhalation – Mehr als nur heiße Luft»

Husten, Schnupfen, Heiserkeit

Der typische Erkältungsverlauf»

Arzneitees

Abwarten und Tee trinken – aber richtig!»
Magen-Darm & Co.

Magen-Darm-Beschwerden

Bauchschmerzen bei Kindern: Was steckt dahinter?»

Richtig rollen

Rollkur bei Gastritis»

Iberis amara

Bitterstoffe: Zeit für ein Comeback»